Liebeherr, Otto Friedrich Maximilian von

direkt zum Inhalt

Langeintrag

Liebeherr, Otto Friedrich Maximilian von

Dr. h. c. mult.
Lebensdaten:
geboren am 21.02.1814 in Steinhagen (Mecklenburg)
gestorben am 13.09.1896 in Rostock
Familie:
Vater Karl Friedrich Wilhelm von Liebeherr,  Gutsbesitzer, preußischer Major
Mutter Johanna Charlotte von Hippel,  Tochter eines Danziger Bürgermeisters

Kurzbiographie:
Besuch der Domschule in Güstrow
1832-1837 Studium der Rechte an den Univ. Heidelberg, Göttingen und Rostock
1837-1841 Auditor in Wismar, 1841 Richterexamen
1841-1845 Gerichtsassessor, ab 1844 Kanzleirat an der Justizkanzlei Güstrow
1845-1855 Justizrat an der Justizkanzlei Schwerin
1848-1850 Wahl in die Mecklenburgische Abgeordnetenversammlung, 1849 Ernennung zum Staatsrat und Vorstand des Justizministeriums bis zur Aufhebung der neuen Verfassung im folgenden Jahr
1855-1858 Gerichtsrat am Oberappellationsgericht Rostock
1858-1887 Direktor der Justizkanzlei bzw. Präsident des Landgerichts (ab 1879)
1870 Ernennung zum Vizekanzler der Univ. Rostock
akademische Abschlüsse:
Studium 1837 Juristisches Staatsexamen, Univ. Rostock

Funktionen:
1858-1887 Vorsitzender der juristischen Prüfungskommission
1858-1896 Direktor des Konsistoriums in Rostock
1872-1886 großherzoglicher Provisor des Klosters zum Heiligen Kreuz in Rostock
Mitglied im Vorstand des Kunstvereins und des Konzertvereins Rostock
Ehrungen:
1879 Dr. iur. h. c., Univ. Rostock
1883 Dr. theol. h. c., Univ. Rostock
1887 anlässlich des 50jährigen Dienstjubiläums Ernennung zum Geheimen Rat und Verleihung der Ehrendoktorwürde der Philosophischen Fakultät der Univ. und der Ehrenbürgerschaft der Stadt Rostock
1894 Dr. med. h. c., Univ. Rostock

Werke (Auswahl):
Über Volkssouverainetät und die Frage, ob die Versammlung der mecklenburgschen Abgeordneten eine constituirende sei. Schwerin 1848.
Andeutungen über die Reform des Mecklenburgischen Rechtes. Schwerin 1850.

Quellen:
Klenz, Heinrich: Liebeherr, Otto Friedrich Maximilian von. In: Allgemeine Deutsche Biographie 51 (1906), S. 703-705. (Link öffnen externer Link)
weitere Literatur:
Deutsches Biographisches Archiv I 762, 322; III 564, 150 (WBIS).
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
25.04.2008, klabahn  /  23.04.2012, mglasow
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Otto Friedrich Maximilian von Liebeherr" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00000003
(abgerufen am 19.11.2017)