Mejer, Otto

direkt zum Inhalt

Mejer, Otto

Prof.
1851-1874 o. Professor der Rechte

Fakultät:
1851-1874 Juristische Fakultät
Lehr- und Forschungsgebiete:
Kirchenrecht, Staatsrecht, Deutsches Recht
Fachgebiet:
86 Recht

weitere Vornamen:
Georg Alexander Otto
Lebensdaten:
geboren am 27.05.1818 in Zellerfeld (heute Clausthal-Zellerfeld)
gestorben am 24.12.1893 in Hannover
Konfession:
evangelisch-lutherisch
Familie:
Vater Johann Wilhelm Mejer (1789-1876),  Jurist
Mutter Anne Caroline Henriette Mejer, geb. Madelung

Kurzbiographie:
Besuch des Gymnasiums, Clausthal
1837-1841 Studium der Rechte, Univ. Göttingen, Univ. Berlin und Univ. Jena
1841 Amts-Auditor, Göttingen
1842-1847 Privatdozent, Univ. Göttingen
1847-1850 o. Professor für Kirchen- und Staatsrecht, Univ. Königsberg
1850-1851 o. Professor für Kirchen- und Staatsrecht, Univ. Greifswald
1851-1874 o. Professor der Rechte, Univ. Rostock
1874-1885 Professor für Kirchenrecht, Univ. Göttingen
1885-1893 Präsident des Landeskonsistoriums, Hannover
akademische Abschlüsse:
Promotion 1841 Dr. iur., Univ. Göttingen
Titel der Arbeit: Commentationis De diversitate summorum poenae principiorum et in jure Romano et apud Gratianum obviorum specimen.

akademische Selbstverwaltung:
ab 1853 sechsmal Dekan (1853-1854, 1857-1858, 1858-1859, 1862-1863, 1868-1869, 1872-1873)
Funktionen:
1842-1843 Bibliotheks-Accessist, Göttingen
1853 Konsistorialrat
Ehrungen:
Geheimer Justizrat
Preußischer Kronen Orden II. Kl. mit Stern
Preußischer Roter Adler Orden II. Kl.
Großherzoglich Mecklenburgischer Hausorden der Wendischen Krone II. Kl. mit Stern
Großherzoglich Oldenburgischer Haus- und Verdienstorden des Herzogs Peter Friedrich Ludwig II. Kl.
Königlich Bayrischer Verdienstorden vom Heiligen Michael Ritterkrone I. Kl.

Werke (Auswahl):
Institutionen des gemeinen deutschen Kirchenrechtes. Göttingen 1845.
Kirchenzucht und Consistorial-Competenz nach Mecklenburgischem Recht: zwei practische Erörterungen. Rostock 1854.
Das Veto deutscher protestantischer Staatsregierungen gegen katholische Bischofswahlen. Rostock 1866.
Um was streiten wir mit den Ultramontanen. Hamburg 1875.
Das Rechtsleben der deutschen evangelischen Landeskirchen: Umrisse zur Orientierung für Geistliche und Gemeindeglieder. Hannover 1889.

Quellen:
Personalakte Otto Mejer, UAR (Zuarbeit von Hanna Wichmann)
weitere Literatur:
Deutsches Biographisches Archiv III 614,102-105 (WBIS)
Smend, Rudolf: Zur Biographie Otto Mejer. In: Festschrift für Hans Niedermeyer: zum 70. Geburtstag 30. November 1953. Göttingen 1953, S. 249-260.
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
10.11.2010, klabahn  /  08.10.2018, btamm
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Otto Mejer" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00002446
(abgerufen am 15.12.2018)