Detharding, Georg Christoph

direkt zum Inhalt

Detharding, Georg Christoph

Prof.
1733-1760 Professor der Medizin und höherer Mathematik (herzoglich)
1760-1784 Professor der Medizin (1. Professur) an der Univ. Bützow

Fakultät:
1733-1760 Medizinische Fakultät
1760-1784 Universität Bützow, Medizinische Fakultät
Lehr- und Forschungsgebiete:
Chirurgie
Fachgebiet:
44 Medizin
90 Gelehrte

Lebensdaten:
geboren am 10.04.1699 in Güstrow
gestorben am 09.10.1784 in Bützow
Konfession:
evangelisch
Familie:
Vater Georg Detharding (1671-1747),  Professor der Medizin und höheren Methematik, Univ. Rostock (Link öffnen Link)
Mutter Maria Detharding, geb. Reusch (1674-1748)
Bruder Georg August Detharding (1717-1786),  Professor für Staatsrecht und Geschichte, Christianeum Altona

Kurzbiographie:
Abitur, Güstrow
1715-1721 Studium der Medizin, Univ. Rostock, ab 1720 Univ. Leipzig, ab 1721 Univ. Halle
Forschungsreise nach Holland, London, Oxford
1722-1733 praktischer Arzt, Rostock
1722 Privatdozent der Philosophie, Univ. Rostock
1723 Lic. med., Univ. Rostock
1733-1760 o. herzoglicher Professor der Medizin und höherer Mathematik, Univ. Rostock
1760-1784 o. Professor der Medizin, Univ. Bützow
akademische Abschlüsse:
Promotion 1723 Lic. med., Univ. Rostock
Promotion 1725 Dr. med., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Disputatio Inauguralis Medica De Mortis Cura.

akademische Selbstverwaltung:
1735-1736 Rektor
ab 1739 achtmal Dekan (1739, 1743-1744, 1746, 1748, 1749, 1753-1754, 1754-1755, 1756)
1741-1742 Rektor
1747-1748 Rektor
1759-1760 Rektor
Funktionen:
1748 herzoglicher Leibarzt
1750 Kreisphysikus für Schwaan, Doberan, Kröpelin, Neubukow
1760-1784 vierundzwanzigmal durchgängig Dekan, Univ. Bützow
1762 Rektor, Univ. Bützow
1768-1769 Rektor, Univ. Bützow
Ehrungen:
1721 Mag. art. h. c., Univ. Rostock
1749 Hofrat

Werke (Auswahl):
Dissertatio med. de febris quartanae frequentia in Ducatu Meclenburgico. Rostock 1737.
De mutationibus quibus dam in methodo medendi non approbandis. Rostock 1741.
De Fungo articulorum: vom Glied-Schwamm. Rostock 1743.
Disputatio medica prima De medicamentis quibus dam adulterationi obnoxiis. Rostock 1757.
Theses Medico-Inaugurales. Rostock 1778.

Quellen:
Personalakte Georg Christoph Detharding, UAR
weitere Literatur:
Koppe, Johann Christian: Jetztlebendes gelehrtes Mecklenburg. 2. Stück, Rostock, Leipzig 1783, S. 58-76. (Link öffnen externer Link)
Krey, Johann Bernhard: Georg Christoph Detharding. In: Andenken an die Rostockschen Gelehrten aus den drei letzten Jahrhunderten, Rostock 1816, S. 62-64.
Schumacher, Gert-Horst: Georg Christoph Detharding. In: Anatomia Rostochiensis: Die Geschichte der Anatomie an der 550 Jahre alten Universität Rostock, Berlin 1970, S. 69-72.
Etwas von gelehrten Rostockschen Sachen, 1737, S. 117, S. 154, S. 320, S. 400; 1739, S. 208, S. 437; 1741, S. 16, S. 288, S. 352, S. 686, S. 718, S. 858; 1743, S. 402.
Krey, Joh. Bernh.: Andenken an hiesige Gelehrte, 7. Stück (1816), S. 62-64.
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
23.09.2009, klabahn  /  12.12.2017, btamm
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Georg Christoph Detharding" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00000184
(abgerufen am 13.12.2017)