Pegel, Magnus

direkt zum Inhalt

Pegel, Magnus

 
1591-1604 Professor der Niederen Mathematik (rätlich)

Fakultät:
1591-1604 Philosophische Fakultät
Fachgebiet:
90 Gelehrte

Lebensdaten:
geboren am 05.05.1547 in Rostock
gestorben (zwischen 1615 und 1618) in Stettin
Familie:
Vater Konrad Pegel,  Professor in Rostock (Link öffnen Link)

akademische Abschlüsse:
Promotion 1569 Mag. art., Univ. Rostock
Promotion (?) Dr. med., Univ. (?)

weitere Literatur:
Jügelt, Karl-Heinz: Magnus Pegel (1547-1616/18). Versuch der Rekonstruktion einer Biografie. In: Beiträge zur Geschichte der Stadt Rostock 32 (2012), S. 33-103.
Fleischhauer, Elisabeth: Magnus Pegel - bedeutender Gelehrter an der Universität Rostock um 1600. In: BGUR 14 (1990), S. 11-23.
Omodeo, Pietro Daniel: Sixteenth Century Professors of Mathematics at the German University of Helmstedt. A Case Study on Renaissance Scholarly Work and Networks. (Hier S. 7-9) [Preprint auf den Seiten des Max-Planck-Instituts für Wissenschaftsgeschichte Berlin] (Link öffnen externer Link)
Hofmeister, Adolf: Conrad und Magnus Pegel. In: Beiträge zur Geschichte der Stadt Rostock 4 (1907) 4, S. 55-62. (Link öffnen externer Link)
Etwas von gelehrten Rostockschen Sachen, 1737, S. 465; 1742, S. 615.
Krey, Joh. Bernh.: Andenken an hiesige Gelehrte, 4. Stück (1814), S. 45-48; Anhang (1816), S. 54.
Krey, Joh. Bernh.: Beiträge zur mecklenburgischen Kirchen- und Gelehrtengeschichte, Zweiter Band (1821), S. 56.
Internet-Ressourcen:
GND: 124820468

[GND-Link auf diese Seite: http://cpr.uni-rostock.de/gnd/124820468]


eingestellt / geändert:
23.09.2009, klabahn  /  23.02.2015, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Magnus Pegel" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00001101
(abgerufen am 28.09.2016)