Wittern, Joachim

direkt zum Inhalt

Wittern, Joachim

 
weitere Vornamen:
Friedrich
Lebensdaten:
geboren am 20.02.1944 in Lübeck
Konfession:
evangelisch-reformiert
Familie:
Vater Andreas Wittern,  Jurist
Mutter Elsbeth Wittern,  Hausfrau

Kurzbiographie:
1964 Abitur, Hamburg
1964-1966 Zeitsoldat, Leutnant der Reserve
1966-1971 Studium der Rechtswissenschaft in Tübingen und Hamburg
1971 Juristisches Staatsexamen, Univ. Hamburg
1971-1974 Referendariat am Oberlandesgericht Hamburg
1974 Große Juristische Staatsprüfung
1974-1975 Umlaufzeit in den Hamburger Behörden, Regierungsrat
1975-1977 Referent für Allgemeine Angelegenheiten der Studenten und der Studentenschaft in der Präsidialverwaltung der Univ. Hamburg
1977 Ernennung zum Oberregierungsrat
1977-1982 Referent für Allgemeine Rechtsangelegenheiten der Behörde für Wissenschaft und Forschung Hamburg
1982-1993 Referent für Bau- und Investitionsplanung der Behörde für Wissenschaft und Forschung - Bedarfsträgerplanung des gesamten Hochschul- und Studentenwohnheimbaus in Hamburg zzgl. Haushalts-, Finanz- und Rahmenplanung, Vertretung Hamburgs in den Gremien des Wissenschaftsrates und des Planungsausschusses
1986 Ernennung zum Regierungsdirektor
1993-2009 Kanzler der Univ. Rostock
2009 Ruhestand

Funktionen:
1996-2002 Sprecher der Länder M-V und Sachsen-Anhalt in der Konferenz der Kanzler der deutschen Univ.
1997-2009 Sprecher der Kanzler der Hochschulen des Landes M-V
1997-2009 Mitglied des Kanzler-Arbeitskreises Immobilienmanagement
1997-2009 Mitglied des Kanzler-Arbeitskreises Hochschulmedizin
1997-2009 Mitglied des Kanzler-Arbeitskreises Studentenwerke
1997-2009 Vorsitzender des Vorstands des Trägervereins des Internationalen Begegnungszentrums Rostock
1997-2012 Vorsitzender, ab 2009 stellv. Vorsitzender des Vorstands der Gesellschaft zur Förderung des Kulturhistorischen Museums
seit 2010 Mitglied, seit 2013 stellv. Vorsitzender im Verband der Verwaltungsbeamten des höheren Dienstes Mecklenburg-Vorpommern e. V. (VhD MV)
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
Mitglied des Deutschen Juristentages

Quellen:
eigene Angaben (Stand: Dezember 2015)
weitere Literatur:
Zeitzeugenbericht von Joachim Wittern am 13. Juli 2007. In: Krüger, Kersten (Hg.): Die Universität Rostock zwischen Sozialismus und Hochschulerneuerung. Zeitzeugen berichten. Teil 2, Rostock 2008, S. 55-79. (RosDok-Dokument öffnen interner Link)
Zeitzeugen im Studiogespräch: Joachim Wittern. Video-Interview zum Universitätsjubiläum. (Link öffnen externer Link)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
25.04.2008, editorCP  /  22.06.2017, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Joachim Wittern" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00000001
(abgerufen am 18.11.2017)