Schmidt, Friedrich von

direkt zum Inhalt

Schmidt, Friedrich von

Dr. h. c.
weitere Vornamen:
Gottlieb Johann
Lebensdaten:
geboren am 26.04.1779 in Waren
gestorben am 17.03.1864 in Ludwigslust
Konfession:
evangelisch
Familie:
Vater Friedrich Traugott Schmidt (1742-1813),  Pastor
Mutter Anna Henriette Schmidt, geb. Denicke

Kurzbiographie:
Schulbesuch in Güstrow
ab 1796 Studium der Theologie, Univ. Rostock und Berlin
im Auftrag des Berliner Buchhändlers Reimer Aufenthalt in Paris, dort Zutritt zur École politechnique
1804-1806 Erzieher der Söhne des Fürsten Murusi, Hospodar der Moldau, in Jassy (heutiges Iași, Rumänien)
1806 Reise nach England, hier Versuche, seine Pläne zum Bau eines Tauchbootes umzusetzen
1806 Reise in die Schweiz, Treffen mit den Pädagogen Pestalozzi und von Fellenberg
ab 1806 Gouverneur (Prinzenerzieher) von Paul Friedrich von Mecklenburg-Schwerin
1819-1820 Regierungsbevollmächtigter, Univ. Rostock; eingesetzt in Folge des Studiums des Prinzen in Rostock, hier Überwachung der Studenten auf burschenschaftliche Tendenzen
nach der Ernennung Paul Friedrichs zum Großherzog von Mecklenburg-Schwerin (1819) erfolgte keine Entlassung aus dessen Dienst
lebte weiterhin in Ludwigslust, dort schriftstellerische Tätigkeiten

Ehrungen:
1806 Geheimer Kanzleirat
1820 Geheimer Legationsrat
1822 Roter Adlerorden
1830 Dr. phil. h. c., Univ. Rostock
St.-Annen-Orden 2. Klasse in Brillianten
von Kaiser Franz I. in den erblichen Adelsstand erhoben

Werke (Auswahl):
Beiträge zur Lebensgeschichte des Erbgroßherzogs zu Mecklenburg-Schwerin Friedrich Ludwig. Übertragen und bearbeitet von Wera Bollmann. Wismar 2002.

Quellen:
Biographisches Lexikon für Mecklenburg. Bd. 3, Rostock 2001, S. 241-243.
Der Geheime Legationsrath Dr. Gottlieb Johann von Schmidt. 4 Teile. In: Ludwigsluster Wochenblatt 12 (1864), Ausgaben Nr. 56-59.
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
20.09.2011, mglasow  /  18.08.2015, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Friedrich von Schmidt" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00000011
(abgerufen am 23.08.2017)