Siegfried, Paul

direkt zum Inhalt

Siegfried, Paul

 
Lebensdaten:
geboren am 26.11.1872 in Rostock
gestorben am 12.10.1943 in Rostock
Konfession:
evangelisch
Familie:
Vater Ludwig Siegfried (1841-1901),  Rechtsanwalt
Mutter Elisabeth Siegfried (?-1940), geb. Römer

Kurzbiographie:
1890 Abitur, Rostock
1890-1891 Einjährig-Freiwilliger, Füsilier-Regiment 90, Rostock
1891-1895 Studium der Rechtswissenschaften, Univ. Rostock, Heidelberg und Berlin
1895-1899 Justizreferendar, Rostock, Boizenburg, Schwerin und Ludwigslust
1899 Zweite Juristische Staatsprüfung
1899-1903 Gerichtsassessor, Amtsgerichte Rostock, Boizenburg und Schwerin, bei der Staatsanwaltschaft und am Landgericht Schwerin
1903-1907 Hilfsarbeiter, Mecklenburgisches Justizministerium, 1904 Amtsrichter
1907-1910 Amtsrichter, Amtsgericht Ludwigslust
1910-1913 Landrichter, Landgericht Schwerin
1913-1914 Erster Staatsanwalt, Landgericht Schwerin
1914-1918 Teilnahme am Ersten Weltkrieg, zuletzt Hauptmann
1918-1927 Personaldezernent, Mecklenburgisches Justizministerium Schwerin
1927-1933 Generalstaatsanwalt, Oberlandesgericht Rostock
1929-1934 gleichzeitig Regierungsbevollmächtigter und Staatskommissar bei der Verwaltungsbehörde für die Finanzen, Univ. Rostock
1933-1934 auf Grund der Ermittlungen gegen SA-Männer wegen der Erschießung des früheren SA-Gruppenführers von Flotow vom Justizministerium als Generalstaatsanwalt in den einstweiligen Ruhestand versetzt, 1934 dauernder Ruhestand
akademische Abschlüsse:
Studium 1895 Erste juristische Staatsprüfung, Univ. Rostock

Quellen:
Personalakte Paul Siegfried, UAR
Buddrus, Michael; Fritzlar, Sigrid: Die Professoren der Universität Rostock im Dritten Reich. München 2007, S. 471-472.
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
27.09.2011, mglasow  /  11.11.2014, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Paul Siegfried" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00000013
(abgerufen am 23.08.2017)