Geinitz, Eugen

direkt zum Inhalt

Geinitz, Eugen

Prof. Dr.
1878-1881 ao. Professor der Mineralogie und Geologie
1881-1925 o. Professor der Mineralogie und Geologie

Fakultät:
1878-1925 Philosophische Fakultät
Institut:
Mineralogisch-geologisches Institut
Fachgebiet:
38 Geowissenschaften

weitere Vornamen:
Franz Eugen
Lebensdaten:
geboren am 15.02.1854 in Dresden
gestorben am 09.03.1925 in Rostock
Konfession:
lutherisch
Familie:
Vater Hanns Bruno Geinitz (1814-1900),  Professor, Geologe, Paläontologe
Mutter Margarete Geinitz (1827-1904), geb. Will

Kurzbiographie:
Abitur, Dresden
Studium der Mineralogie, Geologie, Philosophie, TH Dresden und Univ. Leipzig
1876-1878 1876 Assistent, ab 1877 Privatdozent am Geologischen Institut, Univ. Göttingen
1878-1925 ao. Professor, ab 1881 o. Professor, Univ. Rostock
akademische Abschlüsse:
Promotion 1876 Dr. phil., Univ. Leipzig
Titel der Arbeit: Studien über Mineral-Pseudomorphosen.
Habilitation 1877 Univ. Göttingen

akademische Selbstverwaltung:
ab 1881 Direktor des Mineralogisch-geologischen Instituts
1883-1884 Dekan
ab 1892 Inspector Stipendiorum et Convictorii
1897-1898 Dekan
1903-1904 Rektor
1907-1908 Dekan
Funktionen:
ab 1882 Leiter des Mecklenburgischen Geologischen Landesmuseums
ab 1889 Direktor der Geologischen Landesanstalt
1905 zusammen mit Richard Wossidlo und Robert Beltz Gründer des Mecklenburgischen Heimatbundes
Ehrungen:
1912 Geheimer Hofrat
1919 Dr. med. h. c., Univ. Rostock
1925 Dr. rer. pol. h. c., Univ. Rostock
Ritterkreuz des Hausordens der Wendischen Krone

Werke (Auswahl):
Das Diluvium Deutschlands. Stuttgart 1920.
Die Eiszeit. Braunschweig 1906.
Das Quartär von Nordeuropa. Die Flora und Fauna des Quartärs. Stuttgart 1904.
Geologischer Führer durch Mecklenburg. Mit einer Übersichtskarte und 15 Tafeln. Berlin 1899.
Die skandinavischen Plagioklasgesteine und Phonolith aus dem mecklenburgischen Diluvium. Halle an der Saale 1882.

Quellen:
Personalakte Eugen Geinitz, UAR
Bülow, Werner von: Art. Geinitz, Eugen. In: Biographisches Lexikon für Mecklenburg. Band 7, Rostock 2013, S. 119-123.
weitere Literatur:
Deutsches Biographisches Archiv II 434,358-366; III 285,257-258. (WBIS)
Kurzbiographie auf den Seiten des Landesamts für Umwelt, Naturschutz und Geologie Mecklenburg-Vorpommern (Link öffnen externer Link)
Schuh, Friedrich: Eugen Geinitz. In: Archiv des Vereins der Freunde der Naturgeschichte in Mecklenburg, Bd. 1 (1925), S. 1-22.
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
10.11.2010, klabahn  /  10.07.2015, relhs
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Eugen Geinitz" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00000564
(abgerufen am 20.09.2017)