Vollmar, Brigitte

direkt zum Inhalt

Vollmar, Brigitte

Prof. Dr. med. habil.
seit 2002 Professorin für Experimentelle Chirurgie

Fakultät:
2002-2011 Medizinische Fakultät
seit 2012 Universitätsmedizin
Institut:
Rudolf-Zenker-Institut für Experimentelle Chirurgie
Lehr- und Forschungsgebiete:
Experimentelle Chirurgie
Fachgebiet:
44 Medizin

E-Mail-Adresse:
ed.kcotsor-inu.dem(ta)ramllov.ettigirb

Lebensdaten:
geboren am 15.11.1961 in Memmingen (Allgäu)
Konfession:
römisch-katholisch
Familie:
Vater Maximilian Vollmar
Mutter Marianne Vollmar

Kurzbiographie:
1981 Abitur am Bernhard-Strigel-Gymnasium, Memmingen
1981-1982 Studium der Chemie, Univ. Erlangen-Nürnberg
1982-1988 Studium der Humanmedizin, Univ. München
1988-1990 Arzt im Praktikum an der Chirurgischen Klinik, Univ. München; 1990 Approbation
1990 Wissenschaftlicher Forschungsaufenthalt, Department of Anesthesiology, College of Medicine, Univ. of Arizona, Tucson, AZ, USA
1990-1991 Stipendiat der Dr. Johannes Heidenhain-Stiftung, Institut für Chirurgische Forschung, Univ. München
1991-1994 wiss. Mitarbeiterin am Institut für Chirurgische Forschung, Univ. München
1994-2002 wiss. Mitarbeiterin, Institut für Klinisch-Experimentelle Chirurgie, Univ. des Saarlandes
1996 primo loco und Ruf auf eine C3-Professur für Chirurgische Forschung, Univ. Bonn (Ruf abgelehnt)
1996 C2-Oberassistentin, Institut für Klinisch-Experimentelle Chirurgie, Univ.-Kliniken Homburg/Saar, Univ. des Saarlandes
1996-2002 Stellvertretende Direktorin, Institut für Klinisch-Experimentelle Chirurgie, Univ.-Kliniken Homburg/Saar, Univ. des Saarlandes
1998-2002 Heisenberg-Stipendiatin der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), Bonn
1998-1999 Wissenschaftlicher Forschungsaufenthalt als Heisenberg-Stipendiatin. Center of Blood Research, Harvard Medical School, Boston, MA, USA
2000 apl. Professorin für Experimentelle Chirurgie, Univ. des Saarlandes
2002 primo loco und Ruf auf eine C3-Professur für Experimentelle Chirurgie, Fakultät für Klinische Medizin Mannheim, Univ. Heidelberg (abgelehnt)
2002 primo loco, C3-Professur für Experimentelle Chirurgie, Medizinische Fakultät, Univ. Rostock
2002-2015 C3-Professur für Experimentelle Chirurgie, Univ. Rostock
seit 2002 Direktorin des Rudolf-Zenker-Instituts für Experimentelle Chirurgie und der Serviceeinrichtungen "Zentrale Versuchstierhaltung" und "Multimodale Kleintierbildgebung", Medizinische Fakultät, Univ. Rostock
2005 primo loco und Ruf auf eine W2-Professur für Chirurgische Forschung, Univ. Marburg (abgelehnt)
2013 primo loco und Ruf auf eine Professur für “Laboratory Animal Research“ mit Leitung des “Department of Biomedical Research“ an die Medizinische Univ. Wien, Österreich
seit 2015 W3-Professur für Experimentelle Chirurgie, Univ. Rostock
akademische Abschlüsse:
Promotion 1991 Dr. med., Univ. München
Titel der Arbeit: Enzym- und Mediatorfreisetzung bei experimenteller Pankreatitis.
Habilitation 1996 Dr. med. habil. (Experimentelle Chirurgie), Univ. des Saarlandes
Titel der Arbeit: Die Mikrozirkulation der Leber nach Ischämie/Reperfusion und Endotoxinämie. Eine in vivo Analyse mikrohämodynamischer, zellulärer und molekularer Mechanismen.

akademische Selbstverwaltung:
seit 2002 Institutsdirektorin und Leiterin der Serviceeinrichtung "Zentrale Versuchstierhaltung"
seit 2002 Mitglied der Forschungskommission, Medizinische Fakultät
seit 2002 Mitglied in diversen Berufungskommissionen, Medizinische Fakultät
2002-2004 Mitglied der Habilitationskommission, Medizinische Fakultät
2002-2004 Mitglied der Promotionskommission, Medizinische Fakultät
2002-2004 Mitglied der Bibliothekskommission, Medizinische Fakultät
seit 2003 Mitglied des Fakultätsrates
2004-2006 Prodekanin für Forschung und Wissenschaftsentwicklung
2012-2014 Mitglied der Senatskommission Forschung, Wissenschaftstransfer und wissenschaftlicher Nachwuchs
seit 2014 Präsidentin des Konzils
seit 2015 Leiterin der Serviceeinrichtung “Multimodale Kleintierbildgebung“
Funktionen:
seit 1996 Mitglied des erweiterten Vorstands Sektion Chirurgische Forschung e. V. der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGCH)
1997-2005 Mitglied des Vorstands Gesellschaft für Mikrozirkulation und vaskuläre Biologie e. V.
1998-2012 Kassenwart Sektion Chirurgische Forschung e. V. der DGCH
2000-2005 Kassenprüfer, European Society for Surgical Research (ESSR)
seit 2000 Mitglied des Forums-Beirats DGCH
2001-2002 Stellvertretende Vorsitzende des Fachbeirats des Vereins der Freunde und Förderer der Universitätskliniken Homburg e. V.
2004, 2005, 2007-2009 2004: 2. Vizepräsidentin; 2005: 1. Vizepräsidentin; 2007-2009: Präsidentin der ESSR
2005 1. Vorsitzende, Gesellschaft für Mikrozirkulation und vaskuläre Biologie e.V.
2006-2010 Mitglied des Award Committee European Society for Microcirculation
seit 2008 Mitglied des wiss. Beirates der Bundesärztekammer
2008-2010 Fachkollegiatin der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), Interdisziplinäre Sektion "Medizintechnik", Fachkollegium Medizin, Gefäß- und Viszeralchirurgie, Sektion "Entzündung"
2010-2013 Mitglied des Exploratory Research Board der International AO Foundation
seit 2010 Mitglied des Senats- und Bewilligungsausschuss für Graduiertenkollegs der DFG
seit 2012 Editor-in-Chief, European Surgical Research, Karger Verlag
seit 2013 Mitglied des Aufsichtsrates des Studienzentrums der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (SDGC)
seit 2013 Mitglied der DFG Senatskommission für Grundsatzfragen in der Klinischen Forschung
seit 2014 Mitglied des Wissenschaftlichen Beirates der International Graduate School of Neuroscience der Univ. Bochum
seit 2015 Vorsitzende der Sektion Chirurgische Forschung der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie
seit 2015 Vorsitzende des Lehrstuhlkonvents Chirurgische Forschung
seit 2016 Obperson der Sektion 17 – Chirurgie, Orthopädie und Anästhesiologie und Senatorin der Leopoldina, Nationale Akademie der Wissenschaften
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
2011 Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina (Nationale Akademie der Wissenschaften)
Ehrungen:
1994 Otto-Goetze-Preis (Deutsche Gesellschaft für Chirurgie)
1994 Rudolf-Thauer-Preis (Deutsche Gesellschaft für Kardiologie)
1996 Lucie-Bolte-Preis (European Association of the Study of the Liver, EASL)
1998 Forschungspreis (Orthopedic Research Society)
1998-2002 Heisenberg-Stipendium (DFG)
2011 Franz-Kuhn-Medaille der DGAI für besondere Verdienste um die Entwicklung der wissenschaftlichen Zusammenarbeit zwischen den Fachgebieten Chirurgie und Anästhesiologie

Werke (Auswahl):
Vollmar B, Menger MD. The hepatic microcirculation: mechanistic contributions and therapeutic targets in liver injury and repair. Physiol Rev 89:1269-339, 2009.
Zechner D, Spitzner M, Bobrowski A, Knapp N, Kuhla A, Vollmar B. Diabetes aggravates acute pancreatitis and inhibits pancreas regeneration in mice. Diabetologia 55:1526-1534, 2012.
Kuehl AR, Abshagen K, Eipel C, Laschke MW, Menger MD, Laue M, Vollmar B. External inosculation as a feature of revascularization occurs after free transplantation of murine liver grafts. Am J Transplant 13:286-298, 2013.
Kuhla A, Ludwig SC, Kuhla B, Münch G, Vollmar B. Advanced glycation end products are mitogenic signals and trigger cell cycle reentry of neurons in Alzheimer's disease brain. Neurobiol Aging 36:753-761, 2015.
Abshagen K, Brensel M, Genz B, Roth K, Thomas M, Fehring V, Schaeper U, Vollmar B. Foxf1 siRNA delivery to hepatic stellate cells by DBTC lipoplex formulations ameliorates fibrosis in livers of bile duct ligated mice. Curr Gene Ther 15:215-227, 2015.

Quellen:
eigene Angaben (Stand: September 2015)
weitere Literatur:
Biographie und wiss. Publikationsverzeichnis auf der Internetseite AcademiaNet für herausragende Wissenschaftlerinnen der Robert-Bosch-Stiftung (Link öffnen externer Link)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
05.01.2007, editorCP  /  19.01.2016, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Brigitte Vollmar" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00000660
(abgerufen am 25.11.2017)