Wild, Walter

direkt zum Inhalt

Wild, Walter

Prof. Dr. rer. nat. habil. Prof. e. h.
1980-1992 Hochschuldozent für Messtechnik
1992-2005 Professor für Messtechnik

Fakultät:
1980-1990 Sektion Schiffstechnik
1990-1992 Technische Fakultät
1992-2003 Fakultät für Ingenieurwissenschaften
2004-2005 Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik
Fachgebiet:
50 Technik allgemein

E-Mail-Adresse:
ed.kcotsor-inu(ta)dliw.retlaw

weitere Vornamen:
Albert Edmund
Lebensdaten:
geboren am 29.01.1940 in Rostock
Familie:
Vater Eduard Wild
Mutter Erna Wild, geb. Warning
Ehefrau Heide Wild, geb. Gothan
Tochter Gudrun
Tochter Susanne

Kurzbiographie:
1958 Abitur, Rostock
1958-1959 Entroster auf der Warnow-Werft Warnemünde
1958-1968 Leistungssportler beim SC Empor Rostock, Sektion Eishockey, Rostock
1959-1964 Studium der Physik an der Univ. Rostock
1964-1980 wiss. Assistent und Oberassistent, Institut / Sektion Physik, Univ. Rostock
1980-1992 Hochschuldozent für Messtechnik, Sektion Schiffstechnik, Univ. Rostock
1992-2005 Professor für Messtechnik, Univ. Rostock
akademische Abschlüsse:
Studium 1965 Dipl.-Physiker, Univ. Rostock
Promotion 1970 Dr. rer. nat., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Vergleichende Untersuchungen der Exoelektronenemission.
Habilitation 1977 Dr. sc. nat., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Thermisch stimulierte Exoelektronenemission von isolierenden Schichten und ihre Anwendung auf Diffusions- und Implantationsprobleme.

akademische Selbstverwaltung:
1990-1992 stellv. Fachbereichssprecher
1991-2004 Präsident des Konzils
1992-1994 Fachbereichssprecher
1992-1994 Mitglied der Gründungskommission der Fakultät für Ingenieurwissenschaften
1994-2004 Direktor des Instituts für Mess- und Regelungstechnik
Funktionen:
1995-2006 Chairman des jährlichen Workshops "Infrarot-Thermographie"
2001-2002 Vorstandsmitglied im Arbeitskreis der Hochschullehrer für Messtechnik (AHMT)
seit 2003 Vorstandsmitglied im Hanseatic Institute of Technology
1999-2003 ständiges Mitglied im wiss. Beirat des Umweltministers M-V
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
seit 1994 Arbeitskreis der Hochschullehrer für Messtechnik (AHMT)
seit 1994 Deutscher Hochschullehrerverband
seit 1994 Hanseatic Institute of Technology
seit 2004 Gesellschaft der Förderer der Universität Rostock
Ehrungen:
1982 Univ.-Preis
1998 Technologiepreis 1. Stufe M-V
1998 ABICOR-Inivationspreis der Deutschen Wirtschaft
2000 Clinical Research Award der Firma MED&EL Österreich
2004 Prof. e. h., TU Varna (Bulgarien)
2005 Ehrenmitglied der Univ. Rostock
2012 Ehrenmitglied im Rostocker Eishockey Club (REC)

Werke (Auswahl):
W. Wild, G. Zuther: Physik der Halbleiteroberfläche 8, Binz 1977, S. 127-153: "Defekte im SiO2 I und II".
H. Glaefeke, W. Wild: Proceedings "VIth International Symposium on Exoelectron Emission and Applications", Ahrenshoop 1979.
W. Wild: Schiff und Hafen 47 (1995), H. 9, S. 60-64, "Kleinschweißroboter für die Endmontage der Sektionen".
W. Wild, S.R. Schütte u.a.: XVII. IMEKO World Congress, Proceedings, p. 1744-1748, Dubrovnick 2003, "Infrarot Thermography as a non invasive application for medical diagnosis".
W. Wild, N. Stoll: Buch "Umweltmesstechnik" Univ. Rostock 1995 und 1999.

Quellen:
eigene Angaben (Stand: Januar 2016)
weitere Literatur:
Who is Who in Science and Engineering, 1998/99.
Zeitzeugen im Studiogespräch: Prof. Dr. Walter Wild. Video-Interview zum Universitätsjubiläum. (Link öffnen externer Link)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
17.01.2007, editorCP  /  22.06.2017, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Walter Wild" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00000782
(abgerufen am 19.11.2017)