Hiereth, Hermann

direkt zum Inhalt

Hiereth, Hermann

Prof. Dr.-Ing. habil.
1997 Privatdozent für Verbrennungsmotoren
2000 apl. Professor für Verbrennungsmotoren

Fakultät:
1997 Fakultät für Ingenieurwissenschaften
2000 Fakultät für Ingenieurwissenschaften
Lehr- und Forschungsgebiete:
Kolbenmaschinen und Verbrennungsmotoren, Spezialgebiet Aufladung
Fachgebiet:
52 Maschinenbau, Energietechnik, Fertigungstechnik

E-Mail-Adresse:
ed.enilno-t(ta)htereih.nnamreh

weitere Vornamen:
Anton
Lebensdaten:
geboren am 05.12.1936 in Moosburg (Bayern)
Konfession:
römisch-katholisch
Familie:
Vater Dr. phil. Sebastian Hiereth,  Archivdirektor
Mutter Anna Hiereth

Kurzbiographie:
1957 Abitur, Landshut
1957-1962 Studium des allgemeinen Maschinenbaus, TU München
1962-1998 Tätigkeit bei der Daimler-Benz und Mercedes-Benz AG als Fachbereichsleiter Forschung und Entwicklung sowie Managing Director Motorsport
1994-2008 Lehraufträge für die Gebiete "Aufladung der Verbrennungskraftmaschine" und "Triebstrangnutzfahrzeuge"
2000 apl. Professur, Univ. Rostock
akademische Abschlüsse:
Studium 1962 Dipl.-Ing., TU München
Promotion 1987 Dr.-Ing., TU München
Titel der Arbeit: Untersuchung über den Einsatz aufgeladener Ottomotoren zum Antrieb von Personenkraftwagen.
Habilitation 1997 Dr.-Ing. habil. (Verbrennungsmotoren), Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Die Aufladung der Verbrennungskraftmaschine.

Werke (Auswahl):
Untersuchung des Rußbildungsmechanismus bei der dieselmotorischen Verbrennung UBA/FVV Teil 2. Ergebnisse, Abschlußber. TV 8510/8724. 1989.
Hiereth, H. ; Müller, W. ; Withalm, G.: The Mercedes-Benz Group C Engines for the World-Sports-Car-Prototype Racing Championships 1989 and 1990. SAE 92.0674. 1992.
Hiereth, H.; Prenninger, P.: Aufladung der Verbrennungskraftmaschine. Der Fahrzeugantrieb. Wien (u. a.): Springer 2003.

Quellen:
eigene Angaben (Stand: Oktober 2013)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
01.06.2006, klabahn  /  15.01.2015, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Hermann Hiereth" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00000905
(abgerufen am 18.11.2017)