Engel, Wolfgang

direkt zum Inhalt

Engel, Wolfgang

Prof. Dr. rer. nat. habil.
1959-1961 Professor mit Lehrauftrag für Mathematik
1961-1965 Professor mit vollem Lehrauftrag für Mathematik
1965-1969 Professor mit Lehrstuhl für Mathematik
1969-1993 o. Professor für Theoretische Mathematik (Algebra und Geometrie)

Fakultät:
1959-1968 Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
1968-1990 Sektion Mathematik
1990-1993 Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Institut:
Institut für Mathematik
Fachgebiet:
31 Mathematik

weitere Vornamen:
Karl
Lebensdaten:
geboren am 10.04.1928 in Ammendorf (Saalkreis, heute Stadtteil von Halle)
gestorben am 05.10.2010 in Rostock
Familie:
Vater Karl Engel
Mutter Anna Engel, geb. Dietlein

Kurzbiographie:
1946 Abitur, Halle
1946-1950 Studium Mathematik und Physik, Univ. Halle
1951-1958 wiss. Assistent und Oberassistent mit Lehraufträgen am 1. Mathematischen Institut, ab 1958 Dozent für Mathematik, Univ. Halle
1959-1993 Professor für Mathematik, Univ. Rostock
1993 Ruhestand, bis 1997 Vorlesungen im Lehrauftrag, Mitwirkung bei Promotionen und Prüfungen
akademische Abschlüsse:
Studium 1950 Prüfung für das Lehramt an Oberschulen (Mathematik und Physik), Univ. Halle
Promotion 1953 Dr. rer. nat., Univ. Halle
Titel der Arbeit: Primteiler höherer Art im rationalen Funktionenkörper von n Veränderlichen und ihr Verhalten bei Cremona-Transformationen.
Habilitation 1957 Dr. rer. nat. habil., Univ. Halle
Titel der Arbeit: Ganze Cremona-Transformationen.

akademische Selbstverwaltung:
1962-1964 Dekan
1964-1966 Prodekan
1964-1967 Fachrichtungsleiter Mathematik
1966-1969 Prorektor für die Planung der wiss. Entwicklung
1968-1990 Mitglied im Wiss. Rat
1968-1973 Wissenschaftsbereichsleiter Algebra und Geometrie
1974-1986 Sektionsdirektor
1986-1990 Wahlsenator
1986-1990 Prodekan
1990-1991 Dekan
Funktionen:
1963-1969 Mitglied der Zentralen Staatlichen Kommission Mathematik (zur Modernisierung des Mathematikunterrichts) beim Ministerium für Volksbildung
1963-1990 Mitglied und Vorsitzender (1963-1967) der Zentralen Fachkommission für Mathematik (zur Gestaltung der Mathematiklehrerausbildung) des Ministeriums für Volksbildung / für Hoch- und Fachschulwesen
1963-1990 Mitglied und Vorsitzender (1974-1981) der Mathematischen Gesellschaft der DDR
1963-1990 Zentrales Komitee für die Olympiaden Junger Mathematiker (Mitglied, 1963-1974 Vorsitzender, 1981-1990 Beauftragter des Vorsitzenden der Mathematischen Gesellschaft, 1965 und 1974 Präsident der Jury und Gesamtleitung der 7. bzw. 16. Internationalen Mathematikolympiade
1972-1990 Mitglied des Rates für akademische Grade beim Minister für Hoch- und Fachschulwesen
1974-1990 Mitglied des Wiss. Beirates für Mathematik beim Ministerium für Hoch- und Fachschulwesen (zur Gestaltung der Mathematikausbildung der Diplommathematiker, Naturwissenschaftler und Ingenieure)
1976 Gründer der Schriftenreihe "Rostocker Mathematisches Kolloquium", Heft 1 (1976)
1981-1984 Mitglied des Nationalkomitees für Mathematik, Mechanik, Kybernetik und Informationsverarbeitung bei der Akademie der Wissenschaften der DDR
1982-1983 Vorsitzender des Euler-Komitees bei Akademie der Wissenschaften der DDR
1989-1992 Mitglied des Committee of the World Federation of National Mathematics Competitions
1990-2000 Mitglied des Kuratoriums Bundeswettbewerb Mathematik
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
1962-1990 Mathematische Gesellschaft der DDR
1975-1990 Akademie der Pädagogischen Wissenschaften der DDR
1975-1990 korrespondierendes, ab 1987 o. Mitglied der Akademie der Pädagogischen Wissenschaften, Mitglied der Wiss. Räte Mathematikunterricht, für Spezialschulen mathematisch-naturwissenschaftlich-technischer Richtung
1979-1990 Centro Ricerche Didattiche Ugo Morin (Italien)
1951-1970, ab 1990 Deutsche Mathematiker-Vereinigung e.V.
ab 1994 Mathematik-Olympiaden e.V. (seit 1998 Ehrenmitglied)
Ehrungen:
1965, 1971, 1974 Theodor-Neubauer-Medaille in Gold (1974 Gold, im Kollektiv)
1969 Ehrennadel der Univ. Rostock
1969 Vaterländischer Verdienstorden in Bronze
1975 Humboldt-Medaille (Bronze, im Kollektiv)
1977 Gauß-Ehrenplakette des Gauß-Komitees bei der Akademie der Wissenschaften der DDR
1980 Nicolai-Obreschkoff-Medaille der Bulgarischen Mathematischen Gesellschaft
1983 Verdienter Lehrer des Volkes
1983 Euler-Gedenk-Medaille des Euler-Komitees bei der Akademie der Wissenschaften der UdSSR
1983 Euler-Ehrenmedaille des Euler-Komitees bei der Akademie der Wissenschaften der DDR
1986 Ehrenmedaille der Mathematischen Gesellschaft der DDR
1987 Univ.-Preis für Erziehung und Ausbildung der Univ. Rostock (im Kollektiv)
1998 Paul-Erdös-Award of the World Federation of National Mathematics Competitions
2001 Ehrennadel des Ministerpräsidenten des Landes Sachsen-Anhalt

Werke (Auswahl):
Über die Cremona-Transformation von zwei Ebenen. Publicationes Mathematicae Debrecen 1960.
Über die Derivationen eines Polynomrings. Math.Nachr. 1962.
Leiter des Herausgeberkollektivs der Studienbücherei - Mathematik für Lehrer. 20 Bände. 1973-1991.
Zus. m. U. Pirl. Aufgaben mit Lösungen aus Olympiaden Junger Mathematiker der DDR. 1.1972, 2.1975.
Zus. m. U. Pirl. Mathematik in Aufgaben. 1990.
Mathematik und Mathematiker an der Universität Rostock 1419-2004. Rostock Math. Kolloq. 2005.

Quellen:
eigene Angaben (Stand: Mai 2009)
weitere Literatur:
Pazderski, Gerhard: Erinnerungen an Wolfgang Engel, in: Georg-Cantor-Heft Bd. 13 (2011), S. 71-73.
Zeitzeugenbericht von Prof. Dr. Wolfgang Engel am 8. Dezember 2006. In: Krüger, Kersten (Hg.): Die Universität Rostock zwischen Sozialismus und Hochschulerneuerung. Zeitzeugen berichten. Teil 1, Rostock 2007, S. 295-315. (RosDok-Dokument öffnen interner Link)
Kürschners Deutscher Gelehrten-Kalender, 9.Aufl. 1961; 20.Aufl. 2005. Bd. 1, S.722.
Who is who in the world. 12.Ed. - 19.Ed. New Providence (NJ): Marquis Who's Who 1995-2002.
Meyers Neues Lexikon, 2.Aufl., Bd.4, S.270 (1972).
Baumgartner, Gabriele / D. Hebig. Biographisches Handbuch der SBZ/DDR. 1945 - 1990. Bd.1. A - L. München u.a.: Saur 1996. S. 160.
Eintrag im Mathematics Genealogy Project (Link öffnen externer Link)
Nachlass Wolfgang Engel im UAR
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
09.12.2006, editorCP  /  25.08.2015, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Wolfgang Engel" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00000914
(abgerufen am 18.11.2017)