Ewert, Helga

direkt zum Inhalt

Ewert, Helga

Dr. sc. paed.
1981-1989 Hochschuldozentin für Erziehungstheorie

Fakultät:
1981-1989 Sektion Pädagogik und Psychologie
Lehr- und Forschungsgebiete:
Lehre in den Fächern Grundlagen der Pädagogik, Didaktik, Erziehungstheorie, Methodik
Fachgebiet:
80 Pädagogik

weitere Vornamen:
Magarethe Erika
Lebensdaten:
geboren am 02.04.1931 in Landsberg / Warthe
Familie:
Vater Kurt Runge,  Angestellter
Mutter Margarethe Runge,  Angestellte

Kurzbiographie:
1948 Abitur, Schwerin
1948-1949 Sprachlehrerseminar für Russisch, Schwerin; PH Erfurt, Institut für Kunsterziehung; 9 Jahre päd. Praxis im Institut für Lehrerbildung Neukloster
1952-1958 Direktorin außerschulischer Einrichtungen in Wismar und Fachdozentin am Institut für Lehrerbildung Neukloster
1958-1959 Studium für Kunsterziehung, Pädagogische Hochschule Erfurt
1959-1981 Lektor, wiss. Mitarbeiterin, Assistentin, Oberassistentin am Institut für Pädagogik / Sektion Pädagogik und Psychologie, Univ. Rostock
1981-1989 Dozentin für Erziehungswissenschaften
akademische Abschlüsse:
Promotion 1966 Dr. paed., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Die Selbsttätigkeit des Pioniergruppenrates in der Tagesschule unter politisch-pädagogischer Führung Erwachsener.
anderer 1969 facultas docendi (Erziehungstheorie/ sozialistische Jugend- und Kinderorganisation), Univ. Rostock
Habilitation 1980 Dr. sc. paed., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Grundlagen für die Gestaltung der politisch-pädagogischen Tätigkeit.

akademische Selbstverwaltung:
Seminargruppenberaterin bei Sonderpädagogikstudenten
Praktikumsleiterin für außerunterrichtliche Tätigkeiten der Lehrerstudenten
Funktionen:
Gewerkschaftsfunktionen innerhalb der Sektion
Parteileitungs-Mitglied
Lehrbeauftragte für Freundschaftspionierleiter
außerhalb der Sektion: Bezirksleiterin der FDJ/PO "Rat der Freunde PO"
Weiterbildung für Lehrer im Bezirk Rostock
Kommission im Ministerium für HSW in Lehrerbildungsfragen (mit Berufung)
Ehrungen:
Ernst-Thälmann-Medaille (Silber, Gold)
Pestalozzimedaille (Bronze, Silber, Gold)
W.-Wander-Medaille (Silber)
A.-Beimler-Medaille (Silber)

Werke (Auswahl):
Probleme der Pionierarbeit an der Tagesschule. In: WZ, GSR. Heft 1, 12/63.
Gruppenrat - Selbsttätigkeit - pädagogische Führung. Volk und Wissen Volkseigener Verlag Berlin 1969, 2. Aufl. 1971.
Untersuchungen zu einigen Fragen des Ferienlagerpraktikums der Lehrerstudenten. In: APW Lehrerbildungsforschung 1/1975, S. 24-45.
Sozialistische Jugend- und Kinderorganisation und außerunterrichtliche Tätigkeit. In: Zur Theorie und Praxis der außerunterrichtlichen Bildung und Erziehung in der sozialistischen Schule der DDR, WPU Rostock, Sektion Päd. u. Psychol. 1977, S. 79-96.
Theoretische Grundpositionen zur Verantwortung der FDJ für die Pionierorganisation "Ernst Thälmann". In: Erziehungswissenschaftliche Beiträge`Heft 1, WPU Rostock, 1978, S. 45-62.
Grundlagen für die Gestaltung der politisch-pädagogischen Tätigkeit - Ein Beitrag zur Ausbildung von Diplomlehrerstudenten. Dissertation B, Universität Rostock, Fakultät für Gesellschaftswissenschaften der WPU 1979.

Quellen:
eigene Angaben (Stand: 2006)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
01.06.2006, editorCP  /  27.10.2016, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Helga Ewert" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00000963
(abgerufen am 19.11.2017)