Böhlau, Hugo

direkt zum Inhalt

Böhlau, Hugo

Prof.
1863-1866 o. Professor der Rechte/Strafrecht
1866-1882 o. Professor der Rechte/Deutsches Recht

Fakultät:
1863-1882 Juristische Fakultät
Lehr- und Forschungsgebiete:
Deutsches Recht, Mecklenburgische Rechtsgeschichte
Fachgebiet:
86 Recht

weitere Vornamen:
Heinrich Albert
Lebensdaten:
geboren am 04.01.1833 in Halle (Saale)
gestorben am 24.02.1887 in Werneck (bei Schweinfurt)
Familie:
Vater Goldschmied
Bruder Hermann Böhlau (1826-1900),  Gründer des Böhlau-Verlags

Kurzbiographie:
bis 1850 Besuch des Gymnasiums, Halle (Saale)
1850-1853 Studium der Rechtswissenschaften an den Univ. Halle, Heidelberg, Kiel und Berlin
1854-1855 Justizdienst, Auskultator in Magdeburg und Erfurt
1855 Reise nach Görlitz, Liegnitz, Breslau
ab 1856 Privatdozent, Univ. Halle
1859-1862 ao. Professor für Kriminalrecht, Univ. Halle
1862 o. Professor für Deutsches Recht, Univ. Greifswald
1863-1882 o. Professor für Strafrecht, ab 1866 o. Professor für deutsches Recht, Univ. Rostock
1882-1885 o. Professor für deutsches Recht und Kirchenrecht, Univ. Würzburg
akademische Abschlüsse:
Promotion 1853 Dr. iur., Univ. Halle
Titel der Arbeit: De causa, ex qua stuprator spurium intra legalia tempora a stuprata natum alere debeat.
Habilitation 1855 (deutsches Recht), Univ. Halle
Titel der Arbeit: De regalium notione et de salinarum jure regali commentarii.

akademische Selbstverwaltung:
1865-1866 Dekan
1870-1871 Dekan
1874 Dekan
1874-1875 Rektor
1874-1882 Assessor perpetuus
ab 1874 Ordinarius der Spruchfakultät
ab 1874 Mitglied der juristischen Prüfungskommission
1877-1878 Dekan
1881-1882 Dekan
Funktionen:
ab 1861 Begründer und Mitherausgeber der Zeitschrift für Rechtsgeschichte
1874 Konsistorialrat
Deputierter der Univ. Rostock zum 300-jährigen Jubiläum der Univ. Leiden

Werke (Auswahl):
Der Mecklenburgische Criminal-Process. Die allgemeinen Criminal-Process-Gesetze des Grossherzogthums Mecklenburg-Schwerin in historischer und systematischer Uebersicht. Wismar 1867.
Rechtssubject und Personenrolle. Rostock 1871.
Mecklenburgisches Landrecht. Das particulare Privatrecht des Großherzogthums Mecklenburg-Schwerin mit Ausschluß des Lehnrechts, 3 Bände, Weimar 1871-1880.
Fiskus, landesherrliches und Landes-Vermögen im Großherzogthume Mecklenburg-Schwerin. Eine rechtsgeschichtliche Skizze. Rostock 1877.
Zur Lehre von den Distrikts-Verleihungen. Rostock 1879.

Quellen:
Personalakte Hugo Böhlau, UAR
weitere Literatur:
Bekker, Ernst Immanuel: Hugo Heinrich Albert Böhlau [1833-1887]. In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte, Germanistische Abteilung 8 (1887), S. I-XXXI. (RosDok-Dokument öffnen interner Link)
Deutsches Biographisches Archiv I 116,133; III 93,441-442 (WBIS)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
10.11.2010, klabahn  /  23.08.2016, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Hugo Böhlau" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00001003
(abgerufen am 18.10.2017)