Mratschek, Sigrid

direkt zum Inhalt

Mratschek, Sigrid

Prof. Dr. phil. habil.
2002-2004 Privatdozentin für Alte Geschichte
2004-2007 apl. Professorin für Alte Geschichte
seit 2008 Professorin für Alte Geschichte

Fakultät:
seit 2002 Philosophische Fakultät
Institut:
Heinrich-Schliemann-Institut für Altertumswissenschaften
Fachgebiet:
15 Geschichte

E-Mail-Adresse:
ed.kcotsor-inu(ta)kehcstarm.dirgis
Homepage:

weitere Vornamen:
Hella
Konfession:
römisch-katholisch
Familie:
Vater Willi Mratschek,  Dipl.-Ingenieur
Mutter Sonja Mratschek, geb. Trempka,  Lehrerin

Kurzbiographie:
1974 Abitur, Theodor-Heuss Gymnasium, Ludwigshafen
1974-1981 Studium der Fächer Klassische Philologie und Geschichte, Univ. Heidelberg
1976-1985 wiss. Mitarbeiterin an den Lehrstühlen Prof. M. von Albrecht und Prof. G. Alföldy, Univ. Heidelberg
1982-1985 Promotionsstipendium der Konrad-Adenauer-Stiftung
1986-1989 wiss. Mitarbeiterin an R. Wiegels DFG-Projekt zur Edition des Supplementen der obergermanischen Inschriften zu CIL XIII, Univ. Osnabrück
1989-2000 Hochschulassistentin am Lehrstuhl Prof. K. Bringmann des Seminars für Griechisch-Römische Geschichte, Univ. Frankfurt am Main
2001-2002 Interdisziplinäres DFG-Projekt "Bischofsgesandtschaften" in Kooperation mit Prof. G. Schöllgen (F.J. Dölger-Institut für Spätantike, Univ. Bonn)
2002 auf Dauer an der Univ. Rostock
2004 apl. Professorin für Alte Geschichte, Univ. Rostock
2005, 2011 Einladung an das Netherlands Institute for Advanced Study, Wassenaar
2008 Verleihung des akademischen Status einer Professorin für Alte Geschichte, Univ. Rostock
2011 Einladung an das Oxford Excellence Centre of Late Antiquity (OCLA), Oxford zu einem Seminar über "The Unwritten Letters of Augustine of Hippo"
2012 Visiting Fellow of All Souls College, Univ. of Oxford (Großbritannien)
akademische Abschlüsse:
Studium 1981 Erstes Staatsexamen, Univ. Heidelberg
Promotion 1990 Dr. phil., Univ. Heidelberg
Titel der Arbeit: Divites et praepotentes. Reichtum und soziale Stellung in der Literatur der Prinzipatszeit.
Habilitation 1998 Dr. phil. habil. (Alte Geschichte), Univ. Frankfurt am Main
Titel der Arbeit: Der Briefwechsel des Paulinus von Nola. Kommunikation und soziale Kontakte zwischen christlichen Intellektuellen.

akademische Selbstverwaltung:
2004-2008 Mitglied des Fakultätsrates
Funktionen:
seit 2009 Vertrauensdozentin der Konrad-Adenauer-Stiftung für die Univ. Rostock
seit 2007 Member of the Council of the "International Association of Patristic Studies (I.A.P.S.) representing Germany, Oxford
seit 2013 Consulting Editor: Editorial Board "The Journal of Late Antiquity"
seit 2016 Mitglied der Mainzer Akademie der Wissenschaften: Kommission für Augustinusforschung (ZAF Würzburg)
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
1982 Mommsengesellschaft
1982 Historikerverband
2003 Association de l’Antiquité Tardive
2005 North American Patristics Society
Ehrungen:
1991 Bruno-Heck-Preis für die Dissertation
2001 Förderung der Habilitationsschrift durch die DFG

Werke (Auswahl):
Divites et praepotentes. Reichtum und soziale Stellung in der Literatur der Prinzipatszeit, Historia-Einzelschrift 70 (Stuttgart 1993, zugl. Diss., 1990, Univ. Heidelberg).
Der Briefwechsel des Paulinus von Nola. Kommunikation und soziale Kontakte zwischen christlichen Intellektuellen, Hypomnemata 134 (Göttingen 2002, zugl. Habil.-Schrift, 1999, Univ. Frankfurt am Main).
Coturni terribilis fabulae (Amm. Marc. 28.6.29). Die Göttin der Gerechtigkeit und der comes Romanus. In: J. den Boeft, D. den Hengst, J.W. Drijvers, H. Teitler (eds.), Ammianus after Julian. The reign of Valentinian and Valens in Books 26-31 of the Res Gestae, Memnosyne Suppl. 289 (Leiden/Boston 2007) 245-270.
Nero the Imperial Misfit: Philhellenism in a Rich Man's World. In: M. Dinter und E. Buckley (Hg.), Companion to the Neronian Age, Blackwell Companions to the Ancient World (Malden, MA 2013), chapt. 3: 45-62.
Creating Identity from the Past. The Construction of History in the Letters of Sidonius. In: J. A. van Waarden - G. Kelly (Hg.), New Approaches to Sidonius Apollinaris, in: Late Antique History and Religion 7 (Leuven 2013) 249-271.
The Letter Collection of Sidonius Apollinaris. In: C. di Sogno, B. Storin und E. Watts (Hg.), Late Antique Letter Collections: A Critical Introduction and Reference Guide (Oakland, Univ. of California Press 2016) 309-336 (mit Cod. Laud. 104 des Sidonius als Cover).
Images of Domitius Apollinaris in Martial and Pliny: intertextual discourses as aspects of self-definition and differentiation. In: A. König and C. Whitton (Hg.), Roman Literature under Nerva, Trajan and Hadrian: Literary Interactions (Cambridge, 2017) 175-197.
Nachweis von Publikationen:
Publikationsverzeichnis auf persönlicher Homepage (Link öffnen externer Link)

Quellen:
eigene Angaben (Stand: Juli 2017)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
01.06.2006, editorCP  /  20.07.2017, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Sigrid Mratschek" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00001084
(abgerufen am 21.11.2017)