Reisinger, Emil

direkt zum Inhalt

Reisinger, Emil

Prof. Dr. med. univ.
seit 1999 Professor (C4) für Innere Medizin, Infektions- und Tropenmedizin

Fakultät:
1999-2011 Medizinische Fakultät
seit 2012 Universitätsmedizin
Institut:
Klinik und Poliklinik für Innere Medizin
Lehr- und Forschungsgebiete:
Tropenmedizin und Infektionskrankheiten
Fachgebiet:
44 Medizin

E-Mail-Adresse:
ed.kcotsor-inu(ta)regnisier.lime
Homepage:

weitere Vornamen:
Christian
Lebensdaten:
geboren am 05.07.1958 in Linz (Österreich)
Konfession:
römisch-katholisch
Familie:
Vater Emil Reisinger
Mutter Gertrude Reisinger

Kurzbiographie:
1977 Matura, Linz
1977 Studienbeginn, Univ. Wien
1977-1978 Militärdienst beim österreichischen Bundesheer
1981-1983 Werkstudent an der Unfallabteilung, VÖEST Linz
1986-1988 Assistenzarzt an der klinischen Abteilung des Bernhard-Nocht-Instituts für Schiffs- und Tropenkrankheiten, Hamburg
1988-1989 Assistenzarzt am Hygiene-Institut, Univ. Innsbruck
1989-1992 Assistenzarzt an der Medizinischen Univ.-Klinik, Univ. Graz
1991 Einsatz als Arzt im Österreichischen Feldlazarett der Vereinten Nationen im Iran/Irak (UNAFHIR)
1991-1997 Nephrologie-Dienste an der Nephrologischen Abteilung der Medizinischen Univ.-Klinik, Univ. Graz
1992 Facharzt für Innere Medizin
1996 Facharzt für Med. und Chem. Labordiagnostik
1997-1998 Fellowship in Klinischer Mikrobiologie am UCLA Medical Center, Los Angeles, USA
1997-1999 ao. Professor an der Medizinischen Univ.-Klinik, Univ. Graz
1999 Zusatzbezeichnung Tropenmedizin
seit 1999 Lehrstuhl (C4-Professur) für Innere Medizin, Infektions- und Tropenmedizin, Univ. Rostock
2001 Schwerpunkt Infektiologie
seit 2002 Mitglied der Kammerversammlung und des Weiterbildungsausschusses der Ärztekammer M-V
2008 Zertifikat Krankenhausmanagement, Univ. St. Gallen
seit 2011 Aufbau des Kompetenzzentrums für Klinische Studien an der UMR, Univ. Rostock
akademische Abschlüsse:
Promotion 1986 Doktor der gesamten Heilkunde, Univ. Wien
Habilitation 1992 Dr. med. habil. (Innere Medizin), Univ. Graz
Studium 2007 Master of Business Administration (MBA), FH Lübeck

akademische Selbstverwaltung:
1992-1996 Prodekan für Studienangelegenheiten
1996-2012 Dekan
2002-2006 Prodekan für Studienangelegenheiten
2006-2018 Dekan
2012-2018 Wissenschaftlicher Vorstand
Funktionen:
Vorsitzender der Gesellschaft der Internisten M-V, e. V.
Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit, e. V.
Vorsitzender der Paul Ehrlich Gesellschaft für Chemotherapie, e. V.
Mitglied des Ärztekollegiums des ADAC, e. V.
Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats und Mitglied des Kuratoriums des Bernhard-Nocht-Institutes für Tropenmedizin, Hamburg
Gutachter der National Institutes of Health (NIH)
Gutachter des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
ca. 15 wiss. Fachgesellschaften
Ehrungen:
1978 Medaille des Landes Salzburg für Katastrophenhilfe
2x Karl Hermann Spitzy-Preis der Gesellschaft der Ärzte, Wien

Werke (Auswahl):
11 x Lancet, Nature Gastroenterology and Hepatology, J. Gastroenterology, J. Hepatology, AIDS, Clinical Infectious Diseases, u.a.

Quellen:
eigene Angaben (Stand: April 2018)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
13.12.2006, editorCP  /  03.04.2018, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Emil Reisinger" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00001191
(abgerufen am 25.09.2018)