Arndt, Ernst-Albert

direkt zum Inhalt

Arndt, Ernst-Albert

Prof. Dr. rer. nat. habil.
1959-1964 Dozent für Zoologie
1964-1969 Professor mit Lehrauftrag für Meeresbiologie
1969-1992 o. Professor für Meeresbiologie
1992 Professor (C4) für Meeresbiologie

Fakultät:
1959-1968 Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
1968-1990 Sektion Biologie
1990-1992 Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Institut:
Zoologisches Institut; Wissenschaftsbereich Meeresbiologie
Lehr- und Forschungsgebiete:
systematische Biologie im engeren Sinne, Ökophysiologie von Tieren, Brackwasserökologie, Hochseezooplankton
Fachgebiet:
42 Biologie

weitere Vornamen:
Walter Wilhelm
Lebensdaten:
geboren am 22.09.1927 in Rostock
gestorben am 13.02.2014
Konfession:
evangelisch
Familie:
Vater Walter Arndt
Mutter Marie Arndt

Kurzbiographie:
1946 Abitur, Große Stadtschule, Rostock
bis 1951 Studium der Biologie, Univ. Rostock
ab 1951 Tätigkeit am Zoologischen Institut, Univ. Rostock: (1951) wiss. Assistent, (1955) Oberassistent, (1959) Dozent
1964-1992 Professor für Meeresbiologie am Zoologischen Institut, Univ. Rostock
1992-1995 Universitätsprofessor im Ruhestand als Vertretungsprofessor für Allgemeine und Spezielle Zoologie und Meeresbiologie, Univ. Rostock
akademische Abschlüsse:
Studium 1951 Dipl.-Biologe, Univ. Rostock
Promotion 1954 Dr. rer. nat., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Histologische und mikrochemische Untersuchungen über die Oogenese und bipolare Differenzierung bei Süßwasser-Teleosteern.
Habilitation 1959 Dr. rer. nat. habil., Univ. Rostock

akademische Selbstverwaltung:
1960-1968 Leiter der Abteilung für Spezielle Zoologie und Meeresbiologie
1968-1990 Leiter des Fachbereiches für Meeres- und Fischereibiologie
1977-1981 Direktor der Sektion Biologie
1993-1995 Mitglied des Senats
Funktionen:
1968-1975 Gründungspräsident der Ostseemeeresbiologen
1981-1985 Präsident des Baltic Marine Biologists (BMB)

Werke (Auswahl):
ARNDT, E.-A. (1956) Histologische und histochemische Untersuchungen über die Oogenese und bipolare Differenzierung von Süßwasserteleosteem Protoplasma XLVII, 1-37.
ARNDT, E.-A. (1960) Über die Rindenvakuolen der Teleosteer-oocyten Zeitschr.f.Zellforsch. 51, 209-224.
ARNDT, E.-A. (1964) Die Tiere der Ostsee Ziemssen Verlag Wittenberg-Lutherstadt, 199 S.
ARNDT, E.-A. & H. PENZLIN (1966) Josef Spek † Verh. DZG Göttingen 1965, Zool.Anz.Suppl., 610 - 612.
ARNDT, E.-A., Hrsg. (1969) Zwischenn Düne und Meeresgrund URANIA-Verlag Leipzig, 376 S.
ARNDT, E.-A. (1969) Tagungsbericht über das 1. Meeresbiologische Ostseesymposium, Rostock/Hiddensee, 16.-20. Septemer 1968 Limnologica (Berlin) 7,1,3-7.
ARNDT, E.-A. (1973) Ecophysiological and adaptional problems confronting animals living in brackish waters OIKOS, Suppl. 15, 239-245.
ARNDT, E.-A. (1984) The ecological niche of Cordylophora caspia (PALLAS, 1771) Limnologica (Bert.) 15, 469-477.
ARNDT, E.-A. (1987) On the macrozoobnethos in landlocked shallow brackish waters and its suitability for use as an ecological indicator In: Proc. 4th Symposium Baltic Marine Biologists, Gdansk /Poland, Oct.13-18, 1975 Sea Fisheries Institute (eds.), Gdynia/Poland, 1987, 201-212.
ARNDT, E.-A. & M. LENK (1988) Der Einfluss von Cadmium auf Cordylophora caspia (PALLAS)(Hydrozoa,Athecata) - Testung der Polypen auf die Eignung als Indikatororganismus für Schwermetallbelastung in Ästuarien. Wiss.Zeitschr.Univ.Rostock, 37.Jhrg. Math.-Nat. R. H.5, 41-46.
ARNDT, E.-A. (1989) Ecological, physiological and historical aspects of brackish fauna distribution. In: Reproduction, Genetics and Distribution of Marine Organisms (Hauptvortrag: 23rd European Marine Biology Symposium, Swansea, Sept. 1988), John S.RYLAND & Paul A.TYLOR (eds.), Olsen&Olsen (Denmark), 327-338.
ARNDT, E.-A. (1994) Struktur und Dynamik des Makrozoobenthos in der Darß-Zingster Boddenkette im Laufe der letzten 25 Jahre unter besonderer Berücksichtigung der Makrozoobenthos-Entwicklung im Saaler Bodden von 1986-1990, Rostock. Meresbiol. Beitr. 2, 93-120.
ARNDT, E.-A. (2003)50 Jahre Biologie an der Universität Rostock (1954-1995) - Anpassen und Überleben während und nach der 3. Hochschulreform der DDR Verb. ehem. Rostock. Stud. VERS, Dannenberg, 94 S.

Quellen:
eigene Angaben (Stand: Oktober 2006)
weitere Literatur:
Zeitzeugenbericht von Prof. Dr. Ernst-Albert Arndt am 17. November 2006. In: Krüger, Kersten (Hg.): Die Universität Rostock zwischen Sozialismus und Hochschulerneuerung. Zeitzeugen berichten. Teil 1, Rostock 2007, S. 140-161. (RosDok-Dokument öffnen interner Link)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
26.10.2006, editorCP  /  20.01.2015, relhs
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Ernst-Albert Arndt" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00001200
(abgerufen am 26.09.2017)