Walther, Wilhelm

direkt zum Inhalt

Walther, Wilhelm

Prof.
1895-1921 o. Professor der Theologie/historische Theologie

Fakultät:
1895-1921 Theologische Fakultät
Institut:
Kirchengeschichtliches Seminar
Lehr- und Forschungsgebiete:
Kirchen- und Dogmengeschichte
Fachgebiet:
11 Theologie, Religionswissenschaft

weitere Vornamen:
Wilhelm Marcus
Lebensdaten:
geboren am 07.01.1846 in Ritzebüttel (bei Cuxhaven)
gestorben am 24.04.1924 in Gehlsdorf (bei Rostock)
Konfession:
evangelisch
Familie:
Vater Heinrich Friedrich Walther (1797-1876),  Pastor
Mutter Emmi Walther, geb. Stoppel
Tochter Emmy Köberle, geb. Walther
Schwiegersohn Justus Köberle,  Professor in Rostock (Link öffnen Link)

Kurzbiographie:
ab 1858 Besuch des Domgymnasiums in Verden an der Aller
Besuch des Akademischen Gymnasiums Hamburg
1865-1869 Studium der Theologie an den Univ. Erlangen, Marburg, Tübingen, Göttingen
1870-1895 Pastor adjunctus, ab 1873 Pfarrer in Ritzebüttel
1895-1921 o. Professor an der Univ. Rostock

akademische Selbstverwaltung:
1899-1920 Univ.-Prediger
1907-1908 Rektor
Funktionen:
1910 Theologisches Mitglied des Oberen Kirchengerichts Rostock
1912 Geheimer Konsistorialrath
Ehrungen:
1891 Dr. theol. h. c., Univ. Leipzig
1917 Dr. phil. h. c., Univ. Leipzig
1917 Dr. phil. h. c., Univ. Rostock

Werke (Auswahl):
Adolf Harnacks Wesen des Christentums für die Christliche Gemeinde geprüft. Leipzig 1901.
Luthers Charakter: Eine Jubiläumsgabe der Allgemeinen Evangelisch-Lutherischen Konferenz. 7. Aufl., Leipzig 1917.
Lehrbuch der Symbolik. Die Eigentümlichkeiten der vier christlichen Hauptkirchen - vom Standpunkt Luthers aus dargestellt. 3. erw. und verb. Aufl., Leipzig u.a. 1924.
Die deutsche Bibelübersetzung des Mittelalters. Nieuwkoop 1966 (Nachdr. der Ausgabe: Braunschweig, 1889-1892).
Luthers deutsche Bibel. Festschrift zur Jahrhundertfeier der Reformation. 2. Auflage, München 1978 (Nachdr. d. Ausg. Berlin, Mittler 1918).

Quellen:
Personalakte Wilhelm Walther, UAR (Zuarbeit von Eleonora Konradi)
Walther, Wilhelm: Lebenserinnerungen aus fünfzig Jahren. Schwerin 1922.
weitere Literatur:
Deutsches Biographisches Archiv I 1331,237; II 1364,272-273 (WBIS)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
10.11.2010, klabahn  /  23.08.2016, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Wilhelm Walther" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00001271
(abgerufen am 12.12.2017)