Gruner, Wolf D.

direkt zum Inhalt

Gruner, Wolf D.

Prof. Dr. phil., Dr. phil. habil.
1996-2009 Professor für Europäische und Neueste Geschichte, Inhaber des Jean Monnet Lehrstuhls für Europäische Integrationsgeschichte und Europastudien

Fakultät:
1996-2009 Philosophische Fakultät
Institut:
Historisches Institut
Lehr- und Forschungsgebiete:
Europäische, deutsche und regionale Geschichte seit dem Mittelalter, internationale Beziehungen, Föderalismus, Identität, Nation, Nationalismus, Geschichtslandschaften, Historische Kartographie, Karten als historisches Medium, Internationale und Europäische Institutionen
Fachgebiet:
15 Geschichte

E-Mail-Adresse:
ed.kcotsor-inu(ta)renurg.flow

weitere Vornamen:
(Wolfgang-Dietrich)
Lebensdaten:
geboren am 25.03.1944 in Herchen an der Sieg (Rhein-Sieg-Kreis)
Konfession:
evangelisch
Familie:
Vater Ernst Bernhard Hermann Gruner,  Dipl.-Ingenieur
Mutter Ilse Margot, geb. Brandes

Kurzbiographie:
1964 Abitur, Hersbruck an der Pegnitz
1964-1966 Wehrdienst
1966-1971 Studium der Geschichte, Anglistik, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an der Friedrich-Alexander Univ. Erlangen-Nürnberg und der Ludwig-Maximilians Univ. München
1971-1973 wiss. Assistent und Lehrbeauftragter am Historischen Seminar, Univ. München
1973-1976 Lehrbeauftragter, Univ. München
1973-1981 Assistenzprofessor für Neuere und Neueste Geschichte, Univ. der Bundeswehr München
1978-1982 Lehrbeauftragter für Neuere Geschichte und Zeitgeschichte, zuletzt als Privatdozent, Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, TU München
1981-1982 Privatdozent, TU München
1981-1982 Lehrstuhlvertreter für Neuere Geschichte, Julius-Maximilians Univ. Würzburg
1982-1996 Professor für Neuere Europäische Geschichte, Univ. Hamburg
1983, 1986-1987 Gastprofessuren u. a. für Deutsche und Europäische Geschichte an der Indiana Univ. Bloomington (Indiana, USA)
1991-1996 Jean Monnet Lehrstuhl für Europäische Geschichte und Europastudien, Univ. Hamburg
1996-2009 Professor für Europäische Geschichte und Neueste Geschichte, Inhaber des Jean Monnet Lehrstuhls für Europäische Geschichte und Europastudien, Univ. Rostock; Einrichtung eines neuen Jean Monnet Lehrstuhles für Europäische Integrationsgeschichte und Europastudien, Univ. Rostock
1999 Gastprofessor für Europäische Geschichte an der Univ. of Georgia at Athens (Georgia, USA)
2003-2005 Forschungsgastprofessor an der Univ. degli Studi di Roma La Sapienza (Italien)
seit 2005 Gastprofessor an der Univ. Babeş-Bolyai Cluj-Napoca (Rumänien)
2008 Forschungsgastprofessor auf Einladung der Japan Society for the Promotion of Science an der Univ. Osaka (Japan)
akademische Abschlüsse:
Promotion 1971 Dr. phil., Ludwig-Maximilans Univ. München
Titel der Arbeit: Das Bayerische Heer 1825-1864.
Habilitation 1980 Dr. phil. habil. (Geschichte), Ludwig-Maximilans Univ. München
Titel der Arbeit: Großbritannien, der Deutsche Bund und die Struktur des europäischen Friedens im frühen 19. Jahrhundert.

akademische Selbstverwaltung:
1996-2005 Mitglied des Promotionsausschusses der Philosophischen Fakultät
1996-2009 Erasmusbeauftragter der Philosophischen Fakultät und des Historischen Instituts
2000-2002 Mitglied des Konzils
2000-2009 Zentrale Auswahlkommission Landesgraduierte der Univ. Rostock
2001-2003 Institutsdirektor
2006-2007 Mitglied des Promotionsausschusses der Philosophischen Fakultät
2006-2008 Institutsdirektor
2008-2010 Koordinator des Rektors für die Zusammenarbeit zwischen der Univ. Rostock und der Babeş-Bolyai Univ. Cluj-Napoca-Klausenburg (Rumänien)
Mitglied im Senat
Mitglied im Fachbereichs- und Fakultätsrat
Funktionen:
ab 1971 Mitglied in Fachbereichs-/Fakultätsräten und Senaten in München, Hamburg und Rostock
1983-1995 Mitglied des Wiss. Personalrates, Univ. Hamburg; Mitglied zahlreicher Senatskommissionen
1987-1990 Direktor bzw. stellv. Direktor des Historischen Seminars, Univ. Hamburg
1993-1997 Mitglied der Task Force der EU-Kommission für die Regierungskonferenz 1996
seit 1994 Gutachter und Mitglied von Auswahlkommissionen der Studienstiftung des deutschen Volkes
seit 1995 Gutachter und Vorsitzender von Auswahlkommissionen der Studenten- und Graduiertenförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung
1995-2009 Vertrauensdozent der Konrad-Adenauer-Stiftung, Univ. Rostock
1996-2005 Mitglied zahlreicher Senatskommissionen (u. a. Forschung; Internationale Beziehungen Univ. Rostock)
seit 1998 Gutachter für die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) und die Österreichische Akademie der Wissenschaften
2001-2009 Auswahlkommission des Akademischen Auslandsamts der Univ. Rostock für Studierende in englischsprachige Länder
2000-2003 Präsident des Europazentrums Rostock
seit 2002 Kollegprofessor im zeitgeschichtlichen Graduiertenkolleg der Deutschen Graduiertenförderung "Die beiden deutschen Staaten in der Zeit der Teilung 1949-1990: Politik, Gesellschaft, Kultur"
2004 Mitglied des Sprecherrates der Konrad-Adenauer-Stiftung
2005-2006 Präsident des Rotary Clubs Rostock
2005-2007 Vorsitzender des Sprecherrates der Konrad-Adenauer-Stiftung
2005-2008 Stipendienbeauftragter von Rotary International D 1940 für Polen
2006-2008 Vorsitzender der Studentenhilfe Viadrina e.V.
2007-2011 External Examiner for European Studies, The Univ. of Hongkong
seit 2009 External Foreign Examiner and Evaluator (ARACIS) of Universities in Romania
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
Verband deutscher Historiker
Deutscher Hochschulverband
German Studies Association
Arbeitskreis deutsche Englandforschung
Deutsche Gesellschaft für auswärtige Politik
Arbeitskreis Europäische Integration (AEI)
Association Internationale d’histoire contemporaine de l’Europe
Association Internationale des relations internationales
Gesellschaft Münchner Landeshistoriker
Tyskland i Europa efter 1945 (Netzwerk und Forschungsverbund)
Arbeitskreis Italienforschung
Deutsch-französisches Historiker Komitee
Verein für Hamburgische Geschichte

Werke (Auswahl):
Das bayerische Heer 1825-1865. Boppard 1972.
Großbritannien, der Deutsche Bund und die Struktur des europäischen Friedens im frühen 19. Jahrhundert. München 1979.
Deutschland mitten in Europa. Hamburg 1992.
Die deutsche Frage in Europa 1800-1990. München Zürich 1993.
Europa-Lexikon. München Wien Zürich 2004, 2. Aufl. 2007.
Deutschland in Europa 1750-2007: Vom deutschen Mitteleuropa zum europäischen Deutschland. Klausenburg 2009.

Quellen:
eigene Angaben (Stand: Juli 2011)
weitere Literatur:
Kürschners Deutsches Gelehrtenlexikon 1974ff.
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
01.06.2006, editorCP  /  15.01.2015, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Wolf D. Gruner" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00001306
(abgerufen am 18.11.2017)