Külz, Jürgen

direkt zum Inhalt

Külz, Jürgen

Prof. Dr. med. habil.
1967-1971 Dozent für Kinderheilkunde
1971-1990 o. Professor für Kinderheilkunde

Fakultät:
1967-1969 Medizinische Fakultät
1969-1990 Bereich Medizin
Institut:
Klinik für Kinderheilkunde
Lehr- und Forschungsgebiete:
Neuropädiatrie, Neuroelektrodiagnostik
Fachgebiet:
44 Medizin

Lebensdaten:
geboren am 07.03.1929 in Erfurt
gestorben am 23.01.2011 in Rostock
Konfession:
evangelisch
Familie:
Vater Arzt

Kurzbiographie:
1947 Abitur, Erfurt
1947-1953 Studium der Humanmedizin, Univ. Jena
1953-1957 Pflichtassistent und Facharztausbildung an der Medizinischen Akademie Erfurt
1957-1959 Spezialausbildung auf dem Gebiet der Elektroencephalographie an den Univ. Berlin, Leipzig und Jena mit nachfolgenden Hospitanturen in Jena und Kiel
1959-1990 Oberarzt, Dozent und Professor, Univ. Rostock
1990 Emeritierung nach Invalidisierung
akademische Abschlüsse:
Studium 1953 Medizinisches Staatsexamen, Univ. Jena
Promotion 1958 Dr. med., Medizinische Akademie Erfurt
Titel der Arbeit: Die Salzsäure-Collargol-Reaktion im Serum bei Kindern. Unter besonderer Berücksichtigung der Hepatitis epidemica.
Habilitation 1966 Dr. med. habil. (Kinderheilkunde), Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Das Schädelhirntrauma im Kindesalter und die Probleme seiner elektroencephalographischen Beurteilung in der Früh- und Spätphase.

akademische Selbstverwaltung:
1967-1968 Wiss. Sekretär beim Dekan der Medizinischen Fakultät
ab 1969 stellv. Bereichsdirektor für Weiterbildung am Bereich Medizin
ab 1972 stellv. Bereichsdirektor für medizinische Betreuung
1972 kommissarischer Klinikdirektor
1973-1990 Klinikdirektor
Funktionen:
stellv. Vorsitzender (bis 1974 Erster Vorsitzender) der Gesellschaft für Neuro-Elektrodiagnostik der DDR
Gründer (bis 1975 Leiter) der Arbeitsgemeinschaft "Neuropädiatrie" der Gesellschaft für Pädiatrie der DDR
Redaktionsmitglied der Zeitschrift "Kinderärztliche Praxis"
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
Gesellschaft für Neuropädiatrie
Gesellschaft für Neuroelektrodiagnostik
Ehrungen:
1964, 1965 Medaille für ausgezeichnete Leistungen
1971 Hufeland-Medaille in Silber
1972 Ehrenzeichen des DRK in Bronze, 1977 in Silber
1978 Verdienstmedaille der DDR
1989 Vaterländischer Verdienstorden
1969 Preis der Deutschen Gesellschaft für Klinische Medizin
1974 Univ.-Preis für Forschung
1975 Obermedizinalrat
1978 Univ.-Preis für Erziehung und Ausbildung
1976 Hans-Berger-Medaille der Gesellschaft für Neuroelektrodiagnostik der DDR
1986 Ehrenmedaille der Univ. Turku (Finnland)
1989 Ehrenplakette der Gesellschaft für Pädiatrie
1990 Ehrenmitgliedschaft der Gesellschaft für Neuroelektrodiagnostik e.V.
1990 Ehrenmitgliedschaft der Deutschen EEG-Gesellschaft
1992 Ehrenmitglied der Finnischen Gesellschaft für Kinderheilkunde
1993 Ehrenmitlglied der Norddeutschen Gesellschaft für Kinderheilkunde

Werke (Auswahl):
Das Schädelhirntrauma im Kindesalter und die Probleme der elektroenzephalographischen Beurteilung in der Früh- und Spätphase. Habilitationsschrift, Rostock 1965.
Kompensationsmöglichkeiten bei zerebralem Anfallsleiden im Vorschulalter (gemeinsam mit K.-D: Wagner und A. Steinhäuser). In: G. Göllnitz, J. Külz und Uschakow: Zur Kompensation und Dekompensation in der kindlichen Entwicklung. VEB Gustav Fischer Verlag Jena, 1980.
Ätiologie, Diagnostik und Therapie von Anfallsleiden im Kindesalter (gemeinsam mit E. Rohmann und D. Hobusch). In: Studenikin, Külz und Eggers: Zum Problem perinatnler Hirnschäden, Medizina-Verlag, Moskau, 1982.
Notfälle bei Infektionen des zentralen Nervensystems. In: J. Külz/ K.-H. Daute/K. Jährig: Neurologische Notfälle in der Pädiatrie. VEB Georg Thieme Verlag, Leipzig.

Quellen:
eigene Angaben (Stand: Januar 2006)
Külz, Jürgen: Die Geschichte der Kinderheilkunde und der Kinderklinik an der Universität Rostock. Rostock 1993 (BGUR 18), S. 36-37.
weitere Literatur:
Pelz, Lothar; Radke, Michael: Nachruf auf Prof. Dr. med. habil. Jürgen Külz (1929-2011). In: Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern 21 (2011) 3, S. 105. (Link öffnen externer Link)
Prof. Dr. med. Jürgen Külz zum 80. Geburtstag. In: Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern 19 (2009) 4, S. 145. (Link öffnen externer Link)
Prof. Dr. med. Jürgen Külz - 70 Jahre. In: Ärzteblatt Mecklenburg Vorpommern 9 (1999) 4, S. 156.
Obermedizinalrat Prof. Dr. sc. med. Jürgen Külz zum 60. Geburtstag. In: Kinderärztliche Praxis 57 (1989) 3, S. 107-108.
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
01.06.2006, editorCP  /  25.10.2016, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Jürgen Külz" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00001308
(abgerufen am 24.11.2017)