Schubert, Hans

direkt zum Inhalt

Schubert, Hans

Prof. Dr. phil. habil.
1946-1950 Professor mit vollem Lehrauftrag für Mathematik
1950-1952 Professor mit Lehrstuhl für Mathematik

Fakultät:
1946-1951 Philosophische Fakultät
1951-1952 Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Institut:
Mathematisches Seminar (ab 1951 Mathematisches Institut)
Lehr- und Forschungsgebiete:
Potentialtheorie, Integralgleichungen, Theoretische Aerodynamik
Fachgebiet:
31 Mathematik

weitere Vornamen:
Herbert
Lebensdaten:
geboren am 01.05.1908 in Weida (Thüringen)
gestorben am 24.11.1987 in Halle
Konfession:
evangelisch
Familie:
Vater Gustav Schubert (?-1937),  Reichsbahnobersekretär
Mutter Klara Schubert (?-1945), geb. Götz

Kurzbiographie:
1927 Abitur, Crimmitschau (Sachsen)
1927-1933 Studium der Mathematik und Physik (u.a. bei den Prof. Hölder, Koebe, Lichtenstein, Heysenberg), Univ. Leipzig
1933-1935 Promotionsstudium
1936 Assistent bei Prof. Harry Schmidt, Köthen (Anhalt)
1936-1945 wiss. Mitarbeiter bei der Deutschen Versuchsanstalt für Luftfahrt, Berlin-Adlershof
1945-1946 Mathematik- und Physiklehrer, Oberschule Crimmitschau; 1946 kurze Lehrtätigkeit an der Univ. Leipzig
1946-1952 Professor für Mathematik, Univ. Rostock
1952-1969 Professor mit Lehrstuhl für Angewandte Mathematik, Univ. Halle
1970 vorzeitige, krankheitsbedingte Emeritierung
akademische Abschlüsse:
Studium 1936 Staatsexamen für das höhere Lehramt, Univ. Leipzig
Promotion 1936 Dr. phil., Univ. Leipzig
Titel der Arbeit: Über einige Lichtensteinsche Hilfssätze der Potentialtheorie und ihre Anwendung auf die Hydrodynamik
Habilitation 1943 Dr. phil. habil. (Mathematik), TH Darmstadt
Titel der Arbeit: Zur Berechnung der Abwindkorrektur in der Strahlachse eines Windkanals von kreisförmigem Querschnitt bei Berücksichtigung einer offenen Messtrecke

akademische Selbstverwaltung:
1947-1951 Direktor des Mathematischen Seminars
1949-1952 Mitglied des Senats
1952 Fachrichtungsleiter Mathematik
Funktionen:
1952-1969 Direktor des Instituts für Angewandte Mathematik, Univ. Halle
ab 1955 Mitglied der Sektion für angewandte Mathematik und Mechanik der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin
1959-1987 Mitherausgeber der Zeitschrift für Angewandte Mathematik und Mechanik (ZAMM)
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
ab 1959 Akademie der Naturforscher Leopoldina

Quellen:
Personalakte Hans Schubert, UAR
Berg, Lothar; Wolfersdorf, Lothar von: Prof. Dr. Hans Schubert 70 Jahre. In: Zeitschrift für Angewandte Mathematik und Mechanik 58 (1978), S. 305-306.
Schmerling, S.: Hans Schubert (1908-1987) inkl. Schriftenverzeichnis. Seiten des "Virtuellen Museums des Instituts für Mathematik der Martin-Luther-Universtät Halle-Wittenberg zur Geschichte der Mathematik in Wittenberg und Halle" (Link öffnen externer Link)
weitere Literatur:
Grabow, Martin; Lanckau, Eberhard; Lange, Otfried: Hans Schubert zum 100. Geburtstag. In: Georg Cantor Heft 10 (2008), S. 9-26. [inkl. Schuberts Rostocker Antrittsvorlesung]
O´Connor; Robertson: Hans Herbert Schubert. In: The MacTutor History of Mathematics Archive. School of Mathematics and Statistics, Univ. St. Andrews (Schottland). (Link öffnen externer Link)
Deutsches Biographisches Archiv (DBA) II 1188, 201. (WBIS)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
01.06.2006, editorCP  /  19.05.2015, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Hans Schubert" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00001323
(abgerufen am 21.09.2017)