Roger, Gerhard

direkt zum Inhalt

Roger, Gerhard

Prof. Dr. paed. habil.
1957-1959 Dozent für Allgemeine Pädagogik (mit der Wahrnehmung beauftragt)
1959-1965 Dozent für Allgemeine Pädagogik
1965-1969 Professor mit Lehrauftrag für Systematische Pädagogik / Hochschulpädagogik
1969-1992 o. Professor für Hochschulpädagogik

Fakultät:
1957-1969 Philosophische Fakultät
1969-1990 Sektion Pädagogik und Psychologie
1990-1992 Philosophische Fakultät
Institut:
Institut für Pädagogik, ab 1961 Institut für Hochschulpädagogik
Fachgebiet:
80 Pädagogik

weitere Vornamen:
Johannes
Lebensdaten:
geboren am 11.07.1929 in Marienburg (Westpreußen)
gestorben am 25.04.2010 in Rostock
Familie:
Vater unbekannt, unehelich geboren,  Stiefvater: Arbeiter
Mutter Anna Penner, geb. Rogowski,  Arbeiterin (zuletzt Bei-Köchin)

Kurzbiographie:
1949 Abitur, Vorstudienanstalt der Univ. Rostock
1949-1952 Studium Deutsch und Geschichte an der Pädagogischen Fakultät der Univ. Rostock
1952-1955 Aspirant für Geschichte der Erziehung, Univ. Rostock
1955-1957 hauptamtlich Vorsitzender der Univ.-Gewerkschaftsleitung
1957 Wahrnehmungsdozent, ab 1959 Dozent für Allgemeine Pädagogik
1965 Berufung zum Professor mit Lehrauftrag für Systematische Pädagogik / Hochschulpädagogik
1969 Berufung als o. Professor für Hochschulpädagogik
1992 Ende der Tätigkeit an der Univ. und Übergang in den Vorruhestand, Altersrentner ab 1994
akademische Abschlüsse:
Studium 1952 Staatsexamen für Lehrer der Mittelstufe, Univ. Rostock
Promotion 1955 Dr. paed., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Die pädagogische Bedeutung der proletarischen Jugendbewegung Deutschlands mit besonderer Berücksichtigung des Kommunistischen Jugendverbandes.
Habilitation 1965 Dr. paed. habil. (Pädagogik), Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Untersuchungen zur Kollektiverziehung an Hochschulen. Unter besonderer Berücksichtigung der studentischen Seminargruppen im Bereich der Lehrerbildung an der Universität Rostock.

akademische Selbstverwaltung:
1955-1961 Mitglied im Senat
1957-1961 Prorektor für Studienangelegenheiten
1961-1967 Institutsdirektor
1973-1974 Dekan
1973-1981 Mitglied im Senat
1974-1981 Prorektor für Gesellschaftswissenschaften
1982-1987 Wissenschaftsbereichsleiter
1987-1990 Sektionsdirektor
Funktionen:
1961 Vorsitzender der Zentralen Kommission für Hochschulpädagogik
1967-1970 Sekretär der SED-Parteiorganisation, Univ. Rostock
1974-1989 Mitglied im Redaktionskollegium der Wiss. Zeitschrift, Univ. Rostock
1971-1976 Leiter des Redaktionskollegiums der Hochschulpäd. Schriftenreihe
1973-1990 Mitglied des Rates für akademische Grade
Mitglied des Wiss. Beirates für Hoch- und Fachschulpädagogik
Ehrungen:
1969 Silberne Ehrennadel der Urania
1973 Univ.-Preis Stufe I
Pestalozzi-Medaille in Gold
Ehrennadel der Hochschulsportgemeinschaft in Gold
Ehrennadel der Univ. Rostock

Werke (Auswahl):
Die pädagogische Bedeutung der proletarischen Jugendbewegung Deutschlands (Dissertation 1955), Volk und Wissen Verlag, Berlin 1956, Nachdruck in der BRD 1971.
Untersuchungen zur Kollektiverziehung an Hochschulen (Habilschrift 1964) Budapest 1969 (ungarische Übersetzung).
Systematische Untersuchung über die Steigerung der Wirksamkeit des Erziehungs- und Bildungsprozesses an der Hochschule (Studie an der Schiffbautechnischen Fakultät), Hochschulpäd. Schriftenreihe, H. V, 1963 (Mit Heinz Weiden).
Einführung in die Hochschulpädagogik, In: Hochschulbildung heute, Berlin 1984 (Mit W. Knöchel u. H. Lehmann).
Besonderheiten des Erziehungsprozesses an der Hochschule, Hochschulpädagogische Schriftenreihe, Heft. III/IV, Berlin 1962.

Quellen:
eigene Angaben (Stand: Februar 2006)
weitere Literatur:
Zusammenfassung der Lebensdaten, in: Horn, Klaus-Peter: Erziehungswissenschaft in Deutschland im 20. Jahrhundert. Zur Entwicklung der sozialen und fachlichen Struktur der Disziplin von der Erstinstitutionalisierung bis zur Expansion. Bad Heilbrunn/Obb 2003. S. 111.
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
01.06.2006, editorCP  /  25.08.2015, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Gerhard Roger" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00001328
(abgerufen am 14.12.2017)