Spillmann, Peter

direkt zum Inhalt

Spillmann, Peter

Prof. Dr.-Ing.
1995-2002 Professor (C4) für Abfallwirtschaft

Fakultät:
1995-2000 Agrarwissenschaftliche Fakultät
2000-2002 Agrar- und Umweltwissenschaftliche Fakultät
Institut:
Fachbereich Landeskultur und Umweltschutz
Lehr- und Forschungsgebiete:
Schutz der Trinkwasservorkommen vor Emissionen aus Abfalldeponien
Fachgebiet:
58 Chemische Technik, Umwelttechnik, verschiedene Technologien
43 Umweltforschung, Umweltschutz

E-Mail-Adresse:
moc.sb-puh(ta)eciffo

weitere Vornamen:
Franz
Lebensdaten:
geboren am 17.09.1939 in Goslar
Konfession:
evangelisch
Familie:
Vater Spillmann, Heinz
Mutter Spillmann, Sophie

Kurzbiographie:
1960 Abitur, Neukirchen (Kr. Moers)
1961-1968 Studium Bauingenieurwesen, TU Berlin
1968-1971 Ingenieur im Hoch- und Tiefbau
1971-1995 Wissenschaftler am Leichtweiß-Institut für Wasserbau, TU Braunschweig
1990 Ruf (C3) an die Univ. Paderborn/Höxter, FG Abfallwirtschaft (Ruf abgelehnt)
1995-2002 Univ.-Professor (C4) für das Fachgebiet Abfallwirtschaft, Univ. Rostock
akademische Abschlüsse:
Studium 1968 Dipl.-Ing., TU Berlin
Promotion 1987 Dr.-Ing., TU Braunschweig
Titel der Arbeit: Einflüsse verschiedener Deponietechniken einwohnergleicher Müll- und Klärschlammassen auf die Nutzungsdauer von Abfalldeponien.

akademische Selbstverwaltung:
1995-2001 Fakultätsrat
1995-2001 Fachbereichsrat
Mitglied in fünf Berufungsausschüssen
Ausschuss zur Studienreform
Synergie-Ausschuss der Fachbereiche Landeskultur und Bauingenieurwesen
Funktionen:
1995-2009 Fachgutachter für F+E-Projekte des Bundesinnenministeriums
1995-2002 Unternehmerverband Rostock und Umgebung; Lokale Agenda 21
2002-2006 wiss. Beirat des Umweltministeriums M-V
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
1995-2008 Verein Deutscher Ingenieure (Gesellschaft Energietechnik (GET), Gesellschaft Verfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen (GVC)), Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e. V. (DECHEMA) / GET-Fachausschuss Abfallbehandlung und Wertstoffrückgewinnung

Werke (Auswahl):
Spillmann, P., T. Dörrie, M. Struve (eds.) (2009): Long-term hazard to drinking water resources from landfills.-Thomas Telford Publishing Limited, London.
Spillmann, P.; T. Dörrie; M. Struve (Hrsg.) (2006): Langzeitgefährdung der Trinkwasservorkommen durch Abfalldeponien (Mit Beispielen der neuesten Erkundungs-, Schutz- und Rückbautechniken - Abschlußpublikation eines 30-jährigen interdisziplinären Forschungsprogramms und Erfahrungsbericht aus 15 Jahren großtechnischer Anwendung der Ergebnisse.) - Abfallwirtschaft in Forschung und Praxis, Erich Schmidt Verlag Berlin ISSN 0171-175X.
Spillmann, P., H.-J.; Collins, G. Matthess, W. Schneider (Hrsg.) (1995): Schadstoffe im Grundwasser, Bd. 2: Langzeitverhalten von Umweltchemikalien und Mikroorganismen aus Abfalldeponien im Grundwasser - Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), VCH-Verlagsgesellschaft mbH, Weinheim, ISBN 3-527 27133-3.
Spillmann, P. (Hrsg.) (1986): Wasser- und Stoffhaushalt von Abfalldeponien und deren Wirkungen auf Gewässer. (Forschungsbericht/ Deutsche Forschungsgemeinschaft). VCH Verlagsgesellschaft mbH, Weinheim, ISBN 3-537-27121-X.
Spillmann, P. (1989): Die Verlängerung der Nutzungsdauer von Müll- und Müll-Klärschlamm-Deponien. - Abfallwirtschaft in Forschung und Praxis, 27, E. Schmidt-Verlag, Berlin.
Spillmann, P. (1988): Einflüsse verschiedener Deponietechniken einwohnergleicher Müll- und Klärschlammassen auf die Nutzungsdauer von Abfalldeponien (Diss.).- Mitteilungen des Leichtweiß-Inst. Nr. 96, TU Braunschweig ISSN 0343-1223.

Quellen:
eigene Angaben (Stand: November 2011)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
15.01.2007, editorCP  /  28.08.2015, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Peter Spillmann" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00001449
(abgerufen am 19.11.2017)