Mackenthun, Gesa

direkt zum Inhalt

Mackenthun, Gesa

Prof. Dr. phil. habil.
seit 2003 Professorin (C3) für Literatur und Kultur Nordamerikas

Fakultät:
seit 2003 Philosophische Fakultät
Institut:
Institut für Anglistik/Amerikanistik
Lehr- und Forschungsgebiete:
Literatur und Kultur Nordamerikas
Fachgebiet:
18.06 Angloamerikanische Literatur

E-Mail-Adresse:
ed.kcotsor-inu(ta)nuhtnekcam.aseg
Homepage:

Lebensdaten:
geboren am 19.11.1959 in Hamburg

Kurzbiographie:
1978 Abitur, Bad Soden (Taunus)
1978-1986 Studium, Univ. Mainz, Frankfurt am Main
1981-1989 Sachbearbeiterin und Redaktionsmitglied bei der Ingenieurfirma Lahmeyer International
1990-1995 wiss. Mitarbeiterin (BAT IIa) am Institut für England- und Amerikastudien, Univ. Frankfurt am Main
1995-2003 Assistentin bzw. Oberassistentin (C1/C2) am Institut für Anglistik/Amerikanistik, Univ. Greifswald
seit 2003 Professorin, Univ. Rostock
akademische Abschlüsse:
Studium 1986 M.A., Univ. Frankfurt am Main
Promotion 1994 Dr. phil., Univ. Frankfurt am Main
Titel der Arbeit: Metaphors of dispossession. American beginnings and the translation of Empire, 1492-1637.
Habilitation 2001 Dr. phil. habil. (Nordamerikastudien), Univ. Greifswald
Titel der Arbeit: Chartless Narratives. Ambivalent Postcoloniality and Oceanic Memory in American Writing, 1789-1861.

akademische Selbstverwaltung:
2003-2004 Institutsleitung
2009-2010 Institutsleitung
seit 2011 Mitglied im Fakultätsrat
Funktionen:
2005-2008 Vizepräsidentin der Deutschen Gesellschaft für Amerikastudien (DGfA)
seit 2006 Sprecherin, seit 2010 Vizesprecherin des Rostocker Graduiertenkollegs "Kulturkontakt und Wissenschaftsdiskurs"
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
European Association of American Studies (EAAS)
Gesellschaft für Neuere Englischsprachige Literaturen (GNEL/ASNEL)
Collegium for African American Research (CAAR)

Werke (Auswahl):
Fictions of the Black Atlantic in American Foundational Literature. London/New York: Routledge, 2004.
Metaphors of Dispossession. American Beginnings and the Translation of Empire, 1492-1637. Norman: University of Oklahoma Press, 1997.
Sea Changes. Historicizing the Sea. Ed. Bernhard Klein and Gesa Mackenthun. London/New York: Routledge, 2004.
Das Meer als kulturelle Kontaktzone: Räume, Reisende, Repräsentationen. Ed. Bernhard Klein and Gesa Mackenthun. Konstanz: UVK, 2003.
'Between Worlds': The Legacy of Edward Said. Sonderheft der Zeitschrift für Anglistik/Amerikanistik (ZAA). 54,4. Hg. mit Günter Lenz und Holger Rossow. 2005.
Nachweis von Publikationen:
Publikationsverzeichnis auf der Homepage (Link öffnen externer Link)

Quellen:
eigene Angaben (Stand: September 2013)
weitere Literatur:
Who's Who in the World (2001).
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
25.01.2007, editorCP  /  15.01.2015, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Gesa Mackenthun" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00001500
(abgerufen am 25.11.2017)