Behrend, Detlef

direkt zum Inhalt

Behrend, Detlef

Prof. Dr.-Ing. habil.
1998-2002 Privatdozent für Nichtmetallische Werkstoffe und Biomaterialien
2002-2010 apl. Professor für Nichtmetallische Konstruktionswerkstoffe und Biomaterialien
seit 2010 Professor (W2) für Werkstoffe für die Medizintechnik

Fakultät:
1998-2011 Medizinische Fakultät
seit 2010 Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik
seit 2012 Universitätsmedizin
Institut:
Institut für Biomedizinische Technik
Fachgebiet:
44 Medizin
52 Maschinenbau, Energietechnik, Fertigungstechnik

E-Mail-Adresse:
ed.kcotsor-inu(ta)dnerheb.felted

weitere Vornamen:
Michael
Lebensdaten:
geboren am 01.02.1956 in Rostock
Konfession:
evangelisch
Familie:
Vater Günter Behrend
Mutter Ingeborg Behrend, geb. Zeutschel

Kurzbiographie:
1974 Abitur, Rostock
1974-1976 Grundwehrdienst, Stralsund
1976-1981 Studium der Polymerwerkstofftechnik, Technische Hochschule Merseburg
1981-1992 wiss. Mitarbeiter, Klinik für Innere Medizin, Univ. Rostock
1984-1988 Außerplanmäßige Aspirantur an der TH Merseburg (extern)
1985-1990 Postgradualstudium "Fachingenieur in der Medizin/Biomed. Technik"
1988 Promotion zum Dr.-Ing. (extern)
1998 Habilitation an der Ingenieurwissenschaftlichen Fakultät der Univ. Rostock
seit 2002 Professor, Univ. Rostock
akademische Abschlüsse:
Studium 1981 Dipl.-Ing., TH Merseburg
Promotion 1988 Dr.-Ing., Univ. Wien (extern)
Titel der Arbeit: Biodegradation und Biokompatibilität gießfähiger Polyurethanelastomerer in vivo.
Habilitation 1998 Dr.-Ing. habil. (Nichtmetallische Werkstoffe und Biomaterialien), Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Ein Methodenspektrum zur Untersuchung der Werkstoffeigenschaften resorbierbarer Biomaterialien für klinische Anwendungen.

akademische Selbstverwaltung:
1992-2004 Mitglied der Forschungskommission der Medizinischen Fakultät
Funktionen:
1987-1990 Mitglied der Technischen Kommission 194 der Internationalen Organisation für Normung (ISO TC 194) "Biologische und klinische Beurteilung von Medizinprodukten"
1994-1996 Mitglied im Landesfachausschuss "Innenpolitik und Recht"
1994-1998 Mitglied im Landesfachausschuss "Hochschulen und Forschung"
Institut für Implantattechnologie und Biomaterialien e.V. Warnemünde (Stellv. Vorstandsvorsitzender)
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
Verein Deutscher Ingenieure (Fachgliederung Kunststofftechnik)
Deutsche Gesellschaft für Elektronenmikroskopie
International Society of Biomaterials
Deutsche Gesellschaft für Biomaterialien
Verein Deutscher Elektrotechniker
Deutsche Gesellschaft für Biomedizinische Technik

Werke (Auswahl):
Behrend, D.; K.-P. Schmitz: Polyurethan oder Silikon als Langzeitimplantatwerkstoff - eine kritische Wertung. Biomed. Technik 38 (1993), 172 - 178.
Behrend, D., Schmitz, K.-P., Haubold, A.: Surface Characterization of Degraded Biopolymers with AFM and SEM. Electron Microscopy (1998), 209 - 210.
Behrend, D., Mundkowski, R., Zinner, G., Drewelow, B., Schmitz, K.-P.: Wirkstoffbeladene resorbierbare Polymere für funktionalisierte Implantate. Neue Technologien in der Medizin (Ed. M. Weck), 447 – 458, Shaker Verlag Aachen, 2001.
Pau, HW., Zehlicke, T., Schmidt, W., Behrend, D.: Tensometry as a new technique for examining distensibility of tympanic membranes and functionality of the Eustachian tube. Biomed. Technik 50(2005), 568 - 570.
Detlef Behrend: Untersuchung der Werkstoffeigenschaften resorbierbarer Biomaterialien. Shaker Verlag Aachen 1999, 187 Seiten.

Quellen:
eigene Angaben (Stand: Juni 2006)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
01.06.2006, editorCP  /  04.05.2016, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Detlef Behrend" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00001501
(abgerufen am 23.11.2017)