Liese, Friedrich

direkt zum Inhalt

Liese, Friedrich

Prof. Dr. rer. nat. habil.
1985-1993 o. Professor für Stochastik / Biometrie
1993-2009 Professor (C4) für Mathematische Statistik mit Schwerpunkt stochastische Prozesse

Fakultät:
1985-1990 Sektion Mathematik
1990-2009 Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Institut:
Fachbereich / Institut für Mathematik
Lehr- und Forschungsgebiete:
Stochastische Prozesse, Punktprozesse, Grenzwertsätze für abhängige Zufallsvariable, Verallgemeinerte lineare Modelle, Nichtlineare Regression, Asymptotische Entscheidungstheorie
Fachgebiet:
31 Mathematik

Homepage:

weitere Vornamen:
Wilhelm Otto
Lebensdaten:
geboren am 02.08.1944 in Biesenthal (Brandenburg)
Konfession:
keine
Familie:
Vater Friedrich Liese
Mutter Hildegard Liese

Kurzbiographie:
1962 Abitur
1962-1968 Studium der Mathematik, Univ. Leipzig
1972-1980 Wiss. Assistent / Oberassistent am Fachbereich Mathematik, Univ. Jena
1980-1985 Dozent am Fachbereich Mathematik, Univ. Jena
1985 Berufung zum o. Professor auf den Lehrstuhl Stochastik (Biometrie) am Fachbereich Mathematik, Univ. Rostock
1993 Berufung zum Univ.-Professor (C4) am Fachbereich Mathematik, Univ. Rostock
1998, 2001 Visiting Professor, Purdue Univ. West Lafayette (USA)
2009 Emeritierung
akademische Abschlüsse:
Studium 1986 Dipl.-Mathematiker, Univ. Leipzig
Promotion 1973 Dr. rer. nat., Univ. Jena
Titel der Arbeit: Einige informationstheoretische Methoden zum Beweis von Grenzwertsätzen in der Wahrscheinlichkeitstheorie.
Habilitation 1979 Dr. sc. nat., Univ. Jena
Titel der Arbeit: Zur absoluten Stetigkeit und gegenseitigen Singularität von Verteilungsgesetzen zufälliger Prozesse.

akademische Selbstverwaltung:
1990-2004 Mitglied im Fachbereichsrat
1990-2002 Mitglied im Fakultätsrat
1994-2009 Vorsitzender des Prüfungsausschusses Wirtschaftsmathematik
Funktionen:
Mitglied des Editorial Board bzw. Associate Editor folgender Zeitschriften: 1. Kybernetika, 2. Statistics (bis 2011), 3. Statistical Inference for Stochastic Processes (bis 2013), 4. Rostocker Mathematisches Kolloquium, 5. Statistics and Decisions (bis 2011)
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
Deutsche Mathematikervereinigung
Fachgruppe Stochastik
Deutsche Statistische Gesellschaft
International Statistical Institute (bis 2010)
Institute of Mathematical Statistics (bis 2010)
Bernoulli Society (bis 2010)
Ehrungen:
Bolzano Medal of Czech Academy of Sciences

Werke (Auswahl):
F. Liese, I. Vajda, Convex statistical distances, Teubner Texte zur Mathematik 95, 224 p., Teubner Verl. Leipzig (1986).
F. Liese, K. J. Miescke, Statistical Decision Theory: Estimation, Testing and Selection, Springer Series in Statistics, 678 p., Springer New York (2008).
F. Liese, I. Vajda, f-Divergences: sufficiency, deficiency and testing of hypotheses, Advances in Inequalities from Probability Theory & Statistics, p. 113-150 Ed. N. S. Baenett & S. S. Dragomir, Nova Science Publishers, New York (2008).
F. Liese, Eine informationstheoretische Bedingung für die Äquivalenz unbegrenzt teilbarer Punktprozesse. Math. Nachr. 70, 183-196 (1976).
F. Liese, Hellinger integrals of diffusion processes. Statistics 17, 1, 63-78 (1986).

Quellen:
eigene Angaben (Stand: Dezember 2013)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
08.06.2006, editorCP  /  15.01.2015, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Friedrich Liese" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00001505
(abgerufen am 21.11.2017)