Plath, Christian

direkt zum Inhalt

Plath, Christian

Prof. Dr. med. habil.
1989-1992 Hochschuldozent für Pädiatrie
1992-1997 Dozent bisherigen Rechts für Pädiatrie
seit 1997 apl. Professor für Neonatologie und Pädiatrische Intensivmedizin

Fakultät:
1989-1990 Bereich Medizin
1990-2011 Medizinische Fakultät
seit 2012 Universitätsmedizin
Institut:
Kinder- und Jugendklinik
Lehr- und Forschungsgebiete:
Kinderheilkunde
Forschungsschwerpunkte: Ernährung Früh- und Neugeborener, Hypoxie, Azidose und kardiopulmonale Adaptation des Neugeborenen, Epidemiologie des Neugeborenen, spezielle Probleme der Pädiatrischen Intensivmedizin
Fachgebiet:
44 Medizin

E-Mail-Adresse:
ed.kcotsor-inu.dem(ta)htalp.naitsirhc

Lebensdaten:
geboren am 10.03.1943 in Pirna (Elbe)
Konfession:
evangelisch-lutherisch
Familie:
Vater Dr. med. Hans-Joachim Plath
Mutter Johanna Plath, geb. Greinke

Kurzbiographie:
1961-1967 Studium der Humanmedizin, Univ. Jena, Univ. Bucuresti (Rumänien), Univ. Halle-Wittenberg
1967-1980 wiss. Assistent, Kinderklinik der Univ. Rostock
1972 Facharzt für Kinderkrankheiten
1980-1999 Oberarzt, Kinderklinik der Univ. Rostock
1985 Subspezialist für Neonatologie
1989 Hochschuldozent für Pädiatrie, Univ. Rostock
1997 apl. Professor, Univ. Rostock
2008 Ruhestand
seit 2010 Professor mit Lehrauftrag Kinderheilkunde / Neonatologie: Lehre Neonatologie des Fachgebietes Kinderheilkunde der Univ.-Kinder- und Jugendklinik Rostock an den Standorten Klinikum Rostock-Südstadt und Ernst-Heydemann-Straße Rostock
akademische Abschlüsse:
Promotion 1967 Dr. med., Univ. Halle-Wittenberg
Titel der Arbeit: Über einige Aspekte der Epidemiologie perinataler Schädigungen.
Habilitation 1983 Dr. sc. med. (Pädiatrie), Univ. Rostock
Titel der Arbeit: 1hn1_1hn5N-analytische Untersuchungen zu speziellen Problemen des Stickstoffmetabolismus im Kindesalter.

akademische Selbstverwaltung:
1999-2005 kommissarischer Direktor der Abteilung für Neonatologie und Pädiatrische Intensivmedizin
2002-2008 Mitglied der Promotionskommission
Funktionen:
1990-1998 Gründungsvorsitzender und 1. Vorsitzender (1990, 1992, 1995, 1996-1998) der Arbeitsgemeinschaft Neonatologie M-V e.V.
seit 1994 Mitgründer, Vorstandsmitglied und seit 2002 Vorsitzender der Philharmonischen Gesellschaft Rostock e.V.
seit 2006 Vize-Präsident, 2007/2008 und 2009/2010 Präsident des LIONS-CLUB Rostock
Mitglied des Vorstandes des Vereins der Freunde und Förderer der Hochschule für Musik und Theater Rostock und Theater Rostock e.V.
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
seit 1991 Gesellschaft für Neonatologie und Pädiatrische Intensivmedizin
seit 1991 Berufsverband der Kinderärzte Deutschlands
Mitglied in Kommissionen der Gesellschaft für Pädiatrie (seit 1991 Deutsche Gesellschaft für Kinderheilkunde)
Mitglied in Kommissionen der Gesellschaft für Perinatale Medizin (seit 1991 Deutsche Gesellschaft für Perinatale Medizin)
European Association of Perinatal Medicine
European Society of Parenteral and Enteral Nutrition
Ehrungen:
1985 1. Preis der Gesellschaft für Klinische Medizin (Maxim-Zetkin-Preis), Berlin, gemeinsam mit Prof. Dr. med. I. Richter und Prof. Dr. med. H.-J. Stolpe.
1988 Scientific Award of the European Society of Parenteral and Enteral Nutrition, Leipzig, gemeinsam mit Prof. Dr. med. W. Heine und Prof. Dr. rer. nat. K.D. Wutzke
1986 Scientific Award of the European Association of Perinatal Medicine, Leipzig
1988 Verdienstmedaille der DDR

Werke (Auswahl):
Plath C, Heine W, Krienke L, Richter I, Wutzke KD, Töwe J, Krawielitzki K: 15N-tracer-kinetic studies on the nitrogen metabolism of very small preterm infants on a mothers milk diet. Hum Nutr Clin Nutr, 39C (1985) 399-409.
Plath C, Heine W, Wutzke KD, Krienke L, Töwe J, Massute G, Windischmann C: Investigations of the validity of various 15N-tracer substances (15N-glycine, 15N-yeast protein hydroly- sate) for the determination of protein metabolism data in very small preterm infants. J Pediatr Gastroenterol Nutr, 6 (1987) 400-408.
Plath C, Heine W, Wutzke KD, Uhlemann M: 15N-Tracer studies in formula-fed preterm infants: The role of glycine supply on protein turnover. J Pediatr Gastroenterol Nutr, 23 (1996) 287 -297.
Plath C, Russow R, v Bismarck P, Sich I, Wutzke KD: Endogeneous(15N)nitric oxide in exhaled air: in vivo evidence following enteral labelling with L-[guanidino- 15N2]arginine in humans. Clin Nutr 16 (1997) 21.
Plath C, Heine W, Uhlemann M: Die Ernährung des Frühgeborenen, In: Frühgeburt und Frühgeborenes. Friese K, Plath C, Briese V (Hrsg.), Springer, Berlin Heidelberg New York, 2000.

Quellen:
eigene Angaben (Stand: Januar 2014)
weitere Literatur:
Ärzteblatt M-V 18 (2008) 5, S. 175f. (Link öffnen externer Link)
Zeitzeugenbericht von Herrn Prof. Dr. Christian Plath am 14. Dezember 2007. In: Krüger, Kersten (Hg.): Die Universität Rostock zwischen Sozialismus und Hochschulerneuerung. Zeitzeugen berichten. Teil 3, Rostock 2009, S. 343-361. (RosDok-Dokument öffnen interner Link)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
11.12.2006, editorCP  /  02.02.2015, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Christian Plath" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00001521
(abgerufen am 17.11.2017)