Schiewer, Ulrich

direkt zum Inhalt

Schiewer, Ulrich

Prof. Dr. rer. nat. habil.
1979-1988 Hochschuldozent für Ökophysiologie
1988-1989 ao. Professor für Experimentelle Ökologie
1989-1992 o. Professor für Ökologie
1992-2001 Professor für Ökologie

Fakultät:
1979-1990 Sektion Biologie
1990-2001 Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Institut:
Fachbereich Biologie / Biowissenschaften
Lehr- und Forschungsgebiete:
Pflanzenhormone, Vitamine, Salzresistenz Cyanobakterien, Aquatische Ökologie, Integriertes Küstenzonenmanagement
Fachgebiet:
42 Biologie
38 Geowissenschaften

weitere Vornamen:
Werner August
Lebensdaten:
geboren am 02.06.1936 in Zietzen (Kreis Stolp, Pommern)
gestorben am 23.05.2007 in Rostock
Konfession:
keine
Familie:
Vater Fritz Schiewer
Mutter Elisabeth Schiewer

Kurzbiographie:
1954 Abitur, Rostock
1954-1959 Studium der Biologie, Univ. Rostock
ab 1960 wiss. Assistent, Mitarbeiter, Oberassistent am Botanischen Institut / Sektion Biologie der Univ. Rostock
1979 Hochschuldozent für Ökophysiologie der Pflanzen
1988 ao. Professor für Experimentelle Ökologie
1989 o. Professor für Ökologie
1992 Univ.-Professor neuen Rechts
2001 Emeritierung
akademische Abschlüsse:
Studium 1959 Dipl.-Biologe, Univ. Rostock
Promotion 1966 Dr. rer. nat., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Untersuchungen zum Vitamingehalt, Auxingehalt und Auxinstoffwechsel mehrzelliger Ostseealgen.
anderer 1970 facultas docendi (Allgemeine Botanik), Univ. Rostock
Habilitation 1979 Dr. sc. nat. (Pflanzenphysiologie), Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Zur Salzresistenz limnischer Blaualgen.

akademische Selbstverwaltung:
1986-1993 Wissenschaftsbereichsleiter Experimentelle Ökologie (Ökologie, Angewandte Ökologie, Biophysik und Modellierung)
1986-1990 Mitglied im Fakultätsrat der Fakultät für Biologie, Chemie und Agrarwissenschaften
1988-1989 Stellv. Sektionsdirektor für Forschung
1989-1992 Sektionsdirektor und Fachbereichssprecher
1989-1993 Mitglied des Konzils
1990-1992 Mitglied im Fakultätsrat
Funktionen:
1974-1977 Wiss. Sekretär der Sektion Biologie
1978-1989 DDR-Koordinator für das RGW-Thema 1.18.4 "Mikroalgen" bzw. 19.03K "Photosynthetisierende Mikroorganismen"
1978-1989 Wiss. Sekretär und / oder Mitglied des Wiss. Beirates Biologie am Hochschulministerium der DDR
1983-1990 Themenleiter Forschungsgruppe "Küste": Interdisziplinäre und überuniversitäre Forschungsgruppe für Grundlagen- und angewandte Forschung in der Darß-Zingster Boddenkette
1987-1990 Leitung der interdisziplinären und überuniversitären Arbeitsgruppe "Ökologie/Ökonomie"
1988-1990 Vorsitzender der Forschungsgruppe "Greifswalder Bodden" (interdisziplinäre und überuniversitäre Einrichtung)
1991-2004 Mitglied und Vorsitzender (1993-2002) des Kuratoriums Forschungszentrum "Terramare", Wilhelmshaven
1991-2001 Gründungsmitglied und Vorsitzender (1991-95) des Wissenschaftsverbundes Umwelt an der Univ. Rostock (WVU)
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
Deutsche Gesellschaft für Limnologie (DGL)
Internationale Limnologische Gesellschaft (SIL)
Baltic Marine Biologists (BMB)
European Union for Coastal Conservation (EUCC)
Ehrungen:
Forschungspreis der Univ. Rostock
Honorary Member of the Baltic Marine Biologists (BMB)
Award of the Russian Hydrobiological Society

Werke (Auswahl):
Schiewer, U. (1967): Auxinvorkommen und Auxinstoffwechsel bei mehrzelligen Ostseealgen. II. Zur Entstehung von Indol-3-essigsäure aus Tryptophan unter Berücksichtigung des Einflusses der marinen Bakterienflora. Planta (Berl.) 75, 152-160.
Schiewer, U. und Jonas, L.(1977): Die Wirkung unterschiedlicher NaCl-Konzentrationen auf die Ultrastruktur von Blaualgen. I. Microcystis firma. Arch. Protistenkd. 119, 127-145.
Kaussmann, B. und Schiewer, U.: Funktionelle Anatomie und Morphologie der Pflanzen. VEB Gustav Fischer Verl. Jena, 1989. 456 S.
Schiewer, U., and Jost, G. (1991): Microbial food web in eutrophic shallow brackish estuaries of the Baltic Sea. Int. Revue ges. Hydrobiol. 76, 339-350.
Schiewer, U. (1998): Hypertrophy of a Baltic estuary - changes in structure and function of the planktonic community. Verh. Internat. Verein. Limnol. 26, 1503-1507.

Quellen:
eigene Angaben (Stand: Dezember 2006)
weitere Literatur:
Kürschners Deutscher Gelehrten-Kalender 2003, Medizin, Naturwiss., Technik, 20. Ausgabe. de Gruyter, Berlin, New York
Nordlichter, Rostock 1997, S. 290f.
Heerkloss, Rainhard: Die Entwicklung der Experimentellen Ökologie an der Universität Rostock: in memoriam Prof. em. Dr. habil. Ulrich Schiewer. In: Characeen Deutschlands II & Festkolloquium für U. Schiewer (1936 - 2007). Rostock 2008, S. 117-129.
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
13.12.2006, editorCP  /  15.01.2015, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Ulrich Schiewer" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00001581
(abgerufen am 19.11.2017)