Benad, Gottfried

direkt zum Inhalt

Benad, Gottfried

Prof. Dr. med. habil.
1969-1972 Hochschuldozent für Anaesthesiologie
1972-1992 o. Professor für Anaesthesiologie
1992-1998 Professor (C4) für Anaesthesiologie und Intensivtherapie

Fakultät:
1969-1990 Bereich Medizin
1990-1998 Medizinische Fakultät
Institut:
Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie
Lehr- und Forschungsgebiete:
Muskelrelaxantien, Kardioanaesthesie
Fachgebiet:
44 Medizin

E-Mail-Adresse:
ed.kcotsor-inu(ta)daneb.deirfttog

weitere Vornamen:
Johannes
Lebensdaten:
geboren am 15.03.1932 in Dresden
Konfession:
evangelisch-lutherisch
Familie:
Vater Johannes Vinzenz Benad,  Justizsekretär
Mutter Martha Dora, geb. Lahr,  Hausfrau

Kurzbiographie:
1950 Abitur, Dresden-Plauen
1950-1956 Medizinstudium, Univ. Halle-Wittenberg
1956-1962 Pflichtassistent am Pharmakologischen Institut, anschließend Assistenzarzt an der Anästhesie-Abteilung der Chirurgischen Klinik der Univ. Halle-Wittenberg
1962 Facharzt für Anästhesiologie, Univ. Halle-Wittenberg
1963-1969 Oberarzt und Leiter der Anästhesie-Abteilung der Chirurgischen Klinik der Univ. Rostock
1969 Hochschuldozent für Anästhesiologie und Direktor der Anästhesie-Abteilung des Bereiches Medizin der Univ. Rostock
1972 o. Professor für Anästhesiologie, Univ. Rostock
1981 Direktor der Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie der Univ. Rostock
1992 Überleitung zum Univ.-Professor für Anästhesiologie und Intensivtherapie (C4) der Univ. Rostock
1993 Präsident der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin
akademische Abschlüsse:
Promotion 1956 Dr. med., Univ. Halle-Wittenberg
Titel der Arbeit: Versuche am Brown-Pearce-Tumor.
Habilitation 1967 Dr. med. habil. (Anaesthesiologie), Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Untersuchungen über den Wirkungsmechanismus von Succinylbischolin am Menschen.

akademische Selbstverwaltung:
1976-1983 stellv. Bereichsdirektor für Medizinische Betreuung
1990-1996 Dekan
1990-1998 Mitglied des Senats
1990-1998 Mitglied des Konzils
Funktionen:
1972-1974 Vorsitzender der Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivtherapie der DDR
1976-2004 Begründer und Chefredakteur der Zeitschrift "Anaesthesiologie und Reanimation"
1988-1992 Member of the Committee on Statues and Bylaws of the World Federation of Societies of Anaesthesiologists
1990-1996 Mitglied des Redaktionskomitees der Zeitschrift "Der Anaesthesist"
1990 Korrespondierendes Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin
1990-1998 Vorsitzender des Landesverbandes M-V der Deutschen Gesellschaft für Anaesthesiologie und Intensivmedizin
1991-1994 Mitglied des internationalen Redaktionskollegiums der Zeitschrift "Anaesthesia Digest”
1991 Wahl zum Fellow of the Royal College of Anaesthetists (FRCA), London
1991-1999 Mitglied des Redaktionskollegiums der Schriftenreihe Baillière "Clinical Anaesthesiology - International Practice and Research"
1991-2003 Adjunkt für M-V und damit Senatsmitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina
1992-1996 Chairman of the Committee on Statutes and Bylaws of the World Federation of Societies of Anaesthesiologists
1993 Präsident der "Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin" und Kongresspräsident des "Zentraleuropäischen Anaesthesiekongresses", 14.-18. 09.1993 in Dresden
2004-2006 Nach Fusionierung der Zeitschrift "Anaesthesiologie und Reanimation" mit der Zeitschrift "Anaesthesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie" (AINS) zur Zeitschrift "AINS - Vereinigt mit Anaesthesiologie und Reanimation" Mitglied der Schriftleitung dieser Zeitschrift
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
seit 1985 Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina
1988 korrespondierendes Mitglied der Österreichischen Gesellschaft für Anästhesiologie, Reanimation und Intensivtherapie
seit 1994 Mitglied der Joachim-Jungius-Gesellschaft der Wissenschaften, Hamburg
Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI)
Berufsverband Deutscher Anästhesisten
Fellow of the Royal College of Anaesthetists (FRCA), London
Overseas Member of the "Society of Anaesthetists of the South Western Region of Great Britain"
Ehrungen:
1980 Verdienter Arzt des Volkes
1980 Verleihung der Ehrenplakette der Gesellschaft für klinische Medizin der DDR
1985 Ehrenmitglied der Bulgarischen Gesellschaft für Anästhesiologie
1985 Ehrenmitglied der Tschechoslowakischen Gesellschaft für Anästhesiologie und Resuscitation
1984 Verleihung der Ehrenplakette der Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivtherapie der DDR
1999 Ehrensenator der Univ. Rostock
1999 Ehrenmitglied der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin
2000 Verleihung des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland
2002 Verleihung der Heinrich-Braun-Medaille der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin
2003 Verleihung der DGAI-Ehrennadel

Werke (Auswahl):
Benad, G. und M. Schädlich: Grundriss der Anästhesiologie – Lehrbuch für Studenten. VEB Verlag Volk und Gesundheit, Berlin. 1. Auflage, 1977, 264 Seiten (2., überarbeitete Auflage 1980, 280 Seiten; 3. überarbeitete Auflage 1987, 273 Seiten; 4. Auflage, 1989, 273 Seiten).
Benad, G.: Muskelrelaxanzien. In: M. Meyer (Hrsg.): Physiologische und pharmakologischer Grundlagen der Anästhesie. VEB Verlag Volk und Gesundheit 1987, Seite 161-194.
Benad, G.: Elektromyographische Kontrolle der Relaxation Anaesthesiol. Reanimat. 3, Seite 100-104 (1978).
Benad, G., R. Hofmockel und D.A. Cozanitis: Die Anwendung von Nicht-Depolarisationsblockern zur endotrachealen Intubation. Anaesthesiologie und Intensivmedizin, Band 190. Springer Verlag, Berlin-Heidelberg-New York-Tokyo 1986, Seite 135-140.
Benad, G. und R. Hofmockel: Pipecuroniumbromid (Arduan R) - Ein neues nicht-depolarisierendes Muskelrelaxans. Anaesthesiol. Reanimat. 11, Seite 297-307 (1986).

Quellen:
eigene Angaben (Stand: Juni 2011)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
04.08.2006, editorCP  /  31.08.2015, relhs
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Gottfried Benad" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00001588
(abgerufen am 24.11.2017)