Eilenberger, Guido

direkt zum Inhalt

Eilenberger, Guido

Prof. Dr. rer. pol.
1993-2006 Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Bankbetriebslehre und Finanzwirtschaft

Fakultät:
1993-2006 Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät
Institut:
Institut für Betriebswirtschaftslehre
Fachgebiet:
85 Betriebswirtschaft
83 Volkswirtschaft

E-Mail-Adresse:
ed.enilno-t(ta)regrebnelie-odiug

weitere Vornamen:
Hermann
Lebensdaten:
geboren am 13.02.1940 in Kitzbühel (Österreich)
Konfession:
römisch-katholisch
Familie:
Vater Christoph Eilenberger,  Angestellter
Mutter Elisabeth Eilenberger, geb. Gregorz

Kurzbiographie:
1960 Abitur, Bundesgymnasium Kufstein (Österreich)
1960-1961 Wehrdienst
1961-1964 Studium der Rechtswissenschaften, Univ. Innsbruck (Österreich)
1964-1969 Studium der Volkswirtschaftslehre, Univ. München
1974-1991 stellv. Vorstand beim Institut für Bankwirtschaft der Univ. München (zuletzt Akademischer Direktor)
1991-1993 Professor für Betriebswirtschaftslehre, Katholische Univ. Eichstätt
1992-1995 Gastprofessur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Bankbetriebslehre, TU Chemnitz
1993-2006 Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Bankbetriebslehre und Finanzwirtschaft, Univ. Rostock
2006 Emeritierung
akademische Abschlüsse:
Studium 1969 Dipl.-Volkswirt, Univ. München
Promotion 1974 Dr. rer. pol., Univ. München
Titel der Arbeit: Banken im Wettbewerb. Grundlagen und Instrumente bankbetrieblicher Wettbewerbspolitik.

akademische Selbstverwaltung:
1994-1996 Mitglied im Senat
1997-2004 Institutsdirektor
1999-2001 Dekan
2001-2003 Prodekan
Funktionen:
1994-2006 Vorstand des Zentrums für angewandte Bank- und Finanzmarktforschung e.V. (ZBF), Rostock
1995-2005 Direktor des Instituts für Bankrecht und Bankwirtschaft an der Univ. Rostock e.V.
2002-2006 Mitglied des Kuratorium des Deutschen Museums München
2011-2013 Studienleiter und Mitglied des Vorstands der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie (VWA) München
2011-2013 Mitglied des Studienleiterbeirats des Bundesverbandes der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademien
seit 2013 Akademieleiter und Vorsitzender des Vorstands der Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie München
Vorstand der Erwin v. Kreibig-Stiftung, München
Mitglied des Academic Network Roland Berger & Partner, München
Mitglied im wiss. Beirat, Institut Europeen des Hautes Etudes Internationales, Nizza (Frankreich)
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
European Association of University Teachers
Management Association (FMA)
European Finance Association (EFA)

Werke (Auswahl):
Finanzierungsentscheidungen multinationaler Unternehmungen, Heidelberg 1980, 2. Aufl. 1987.
Betriebliches Rechnungswesen, Eine Einführung in Grundlagen - Jahresabschluss-, Kosten- und Leistungsrechnung, München und Wien 1983, 7. Aufl. 1995.
Betriebliche Finanzwirtschaft, Einführung in die Finanzpolitik und das Finanzmanagement von Unternehmungen, Investition und Finanzierung, München und Wien 1985, 7. Aufl. 2003.
Währungsrisiken, Währungsmanagement und Devisenkurssicherung, begründet von R. Wittgen, Frankfurt am Main 1986, 4. Aufl. 2004.
Bankbetriebswirtschaftslehre, Grundlagen - Internationale Bankleistungen - Bank-Management, München und Wien 1982, 8. Aufl. 2012.

Quellen:
eigene Angaben (Stand: November 2013)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
04.08.2006, editorCP  /  19.01.2015, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Guido Eilenberger" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00001593
(abgerufen am 24.11.2017)