Pagni, Andrea

direkt zum Inhalt

Pagni, Andrea

Prof. Dr. phil. habil.
2000-2005 Professorin für iberoromanische und französische Literaturwissenschaft und Didaktik

Fakultät:
2000-2005 Philosophische Fakultät
Institut:
Institut für Romanistik
Lehr- und Forschungsgebiete:
Lateinamerikanische Literaturen und Kulturen, Kulturübersetzungsprozesse, Erinnerungskulturen, Reiseliteratur
Fachgebiet:
18.20 Romanische Sprachen und Literaturen: Allgemeines

E-Mail-Adresse:
ed.uaf(ta)ingap.aerdna
Homepage:
Institut für Romanistik, Univ. Erlangen (Link öffnen externer Link)

Lebensdaten:
geboren am 26.07.1953 in Buenos Aires (Argentinien)

Kurzbiographie:
1970 Abitur, Buenos Aires
1971-1975 Studium der Lenguas y Literaturas Modernas, Univ. Buenos Aires (Argentinien)
1975-1978 Assistentin am Deutschen Seminar, Univ. Buenos Aires (Argentinien)
1977-1978 Hochschullehrerin für Deutsche und Englische Literatur, Katholische Pädagogische Hochschule Buenos Aires (Argentinien)
1978-1983 Promotionsstipendium des DAAD, Univ. Erlangen-Nürnberg
1982-1983 Lehrbeauftragte am Sprachenzentrum, Univ. Erlangen-Nürnberg
1983-1988 Lektorin für Spanisch, Katholische Univ. Eichstätt
1988-1989 Dozentin für besondere Aufgaben im Fachbereich Sprachen, FH Köln
1989-1997 Akademische Rätin a. Z., Univ. Regensburg
1997-1999 Oberassistentin am Institut für Romanistik, Univ. Regensburg
2000-2005 Professorin für iberoromanische und französische Literaturwissenschaft und Didaktik, Univ. Rostock
seit 2005 Professorin für Lateinamerikanistik, insbesondere Literatur- und Kulturwissenschaft, Univ. Erlangen-Nürnberg
akademische Abschlüsse:
Studium 1975 Staatsexamen, Univ. Buenos Aires (Argentinien)
Promotion 1983 Dr. phil., Univ. Erlangen-Nürnberg
Titel der Arbeit: Rilke um 1900. Ästhetik und Selbstverständnis im lyrischen Werk.
Habilitation 1996 Dr. phil. habil. (Romanische Philologie (Literaturwissenschaft)), Univ. Regensburg
Titel der Arbeit: Post/Koloniale Reisen. Reiseberichte zwischen Frankreich und Argentinien im 19. Jh.

akademische Selbstverwaltung:
2001-2004 Mitglied des Fakultätsrates
2002-2004 Mitglied im Ausschuss für Promotionen und Forschungsvorhaben der Philosophischen Fakultät
Funktionen:
seit 2002 Vertrauensdozentin der Heinrich-Böll-Stiftung
Mitherausgeberin der Zeitschrift "Iberoamericana (América Latina-España-Portugal), nueva época". Berlin/Frankfurt a.M.
Mitherausgeberin der kulturwissenschaftlichen Reihe "nexos y diferencias". Frankfurt a.M./ Madrid.
2010-2012 Mitglied des Gründungsrates des Deutsch-Argentinischen Hochschulzentrums (DAHZ)
seit 2010 Vorsitzende des Direktoriums des Bayerischen Hochschulzentrums für Lateinamerika (BAYLAT)
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
Deutscher Romanistenverband (DRV)
Deutscher Hispanistenverband (DHV)
Deutscher Spanischlehrerverband (DSV)
Fachverband Moderne Fremdsprachen (FMF)
Arbeitsgemeinschaft der Deutschen Lateinamerikaforschung (ADLAF)

Werke (Auswahl):
Hrsg.: América Latina, Espacio de Traducciones. Doppelte Sondernummer der Zeitschrift Estudios (Caracas) 24/25, 2004-2005.
Hrsg. mit Gertrudis Payàs und Patricia Willson: Traductores y traducciones en la historia cultural de América Latina. México: UNAM 2012.
Hrsg.: El exilio republicano español en América latina. Historia cultural, instituciones literarias, medios. Frankfurt a.M./Madrid, Vervuert/Iberoamericana (Erlanger Lateinamerika-Studien / Estudios Latinoamericanos 52) 2011.
Hrsg. mit Peter Birle und Klaus Bodemer: Argentinien Heute. Politik – Wirtschaft –Kultur. Frankfurt a.M., Vervuert 2010.
Hrsg. mit Hans Joachim König und Stefan Rinke: Memorias de la nación en América latina. Transformaciones, recodificaciones y usos actuales. México: CIESAS 2008.
Nachweis von Publikationen:
Publikationsverzeichnis auf Institutshomepage (Link öffnen externer Link)

Quellen:
eigene Angaben (Stand: Dezember 2013)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
21.08.2006, editorCP  /  06.01.2014, relhs
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Andrea Pagni" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00001610
(abgerufen am 17.11.2017)