Guntau, Martin

direkt zum Inhalt

Guntau, Martin

Prof. Dr. sc. phil. Dipl.-Min.
1976-1981 Hochschuldozent für Wissenschaftsgeschichte
1981-1992 o. Professor für Wissenschaftsgeschichte

Fakultät:
1976-1990 Sektion Geschichte
1990-1992 Philosophische Fakultät
Institut:
Fachbereich Geschichtswissenschaften
Fachgebiet:
15 Geschichte

E-Mail-Adresse:
ed.bew(ta)uatnug.nitram

Lebensdaten:
geboren am 12.10.1933 in Gilgenau (Kreis Osterode, Ostpreußen)
Konfession:
keine
Familie:
Vater Arthur Guntau,  Lehrer
Mutter Gertrud Guntau, geb. Dembeck

Kurzbiographie:
1953 Abitur, Ludwigslust
1953-1958 Studium der Mineralogie und Geologie, Bergakademie Freiberg, Humboldt-Univ. Berlin
1958-1961 Wiss. Mitarbeiter für Mineralogie, Bergakademie Freiberg
1961-1964 Aspirant für Philosophie und Geschichte der Naturwissenschaften, Humboldt-Univ. Berlin
1964-1976 Kustos der Geowissenschaftlichen Sammlungen; Lehre und Forschung zur Geschichte der Naturwissenschaften, Bergakademie Freiberg
1976-1992 Dozent, ab 1981 o. Professor, Univ. Rostock; Aufbau des Wissenschaftsbereiches Wissenschaftsgeschichte an der Sektion Geschichte
1992 Frührentner wegen der Aufhebung des Lehrstuhls Wissenschaftsgeschichte an der Univ. Rostock
akademische Abschlüsse:
Studium 1958 Dipl.-Mineraloge, Bergakademie Freiberg
Promotion 1964 Dr. phil., Humboldt-Univ. Berlin
Titel der Arbeit: Bemerkungen zu den Begriffen Aktualismus und Gesetz in den geologischen Wissenschaften.
Habilitation 1976 Dr. sc. phil. (Wissenschaftsgeschichte), Humboldt-Univ. Berlin
Titel der Arbeit: Zu den weltanschaulichen Voraussetzungen und den Bedingungen im Bereich der Produktivkräfteentwicklung für das Entstehen der Geologie als naturwissenschaftliche Disziplin.

akademische Selbstverwaltung:
1986-1989 Sektionsdirektor
Funktionen:
1976-1983 Vorsitzender des Arbeitskreises für Geschichte und Philosophie der Geologischen Wissenschaften in der Gesellschaft für Geologische Wissenschaften der DDR (GGW)
1976-1984 Generalsekretär von INHIGEO (International Committee on the History of Geological Sciences )
1989-1992 Präsident von INHIGEO
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
Deutsche Gesellschaft für Geschichte der Medizin, Naturwissenschaft und Technik (DGGMNT)
Deutsche Gesellschaft für Geowissenschaften (DGG)
History of Science Society (HSS)
History of Earth Science Society (HESS)
International Commission on the History of Geological Sciences (INHIGEO)
Ehrungen:
1967 Ehrennadel der Bergakademie Freiberg
1980 Abraham-Gottlob-Werner-Ehrennadel der Gesellschaft für Geologische Wissenschaften der DDR (Berlin)
1984 Silber-Medaille des Ministeriums für Geologie der UdSSR (Moskau)
1993 History of Geology Award der Geological Society of America (USA)
1997 Sue Tyler Friedman Medal der Geological Society of London

Werke (Auswahl):
Der Aktualismus in den geologischen Wissenschaften. Versuch einer philosophischen Analyse der Auffassungen zum Aktualismus in der Geschichte der geologischen Wissenschaften.-94 S., (Freiberger Forschungshefte, Reihe D, 55) Deutscher Verlag für Grundstoffindustrie Leipzig 1967.
Abraham Gottlob Werner.-120 S., (Biographien hervorragender Naturwissenschaftler, Techniker und Mediziner, 75. Bd.) BSB. B. G. Teubner Verlag Leipzig 1984.
Die Genesis der Geologie. Studie zu den kognitiven Prozessen und gesellschaftlichen Bedingungen bei der Herausbildung der Geologie als naturwissenschaftliche Disziplin an der Wende vom 18. Zum 19. Jahrhundert.-131 S., (Schriftenreihe für Geologische Wissenschaften, Heft 22) Akademie Verlag Berlin 1984.
Der Ursprung der modernen Wissenschaften. Studien zur Entstehung wissenschaftlicher Diziplinen. Hrsg. mit Hubert Laitko.-406 S., Akademie-Verlag Berlin 1987.
Mecklenburger im Ausland. Historische Skizzen zum Leben und Wirken von Mecklenburgern in ihrer Heimat und in der Ferne. Hrsg.-252 S., 157 Abb., Bremen: Edition Temmen 2001.

Quellen:
eigene Angaben (Stand: Oktober 2006)
weitere Literatur:
Friedhelm Golücke: Martin Guntau. In: Verfasserlexikon zur Studenten- und Hochschulgeschichte. Ein bio-bibliographisches Verzeichnis (Abhandlungen zum Studenten- und Hochschulwesen 13). Köln, SH-Verlag, 2004, S. 124-125.
Hartmann, Olaf: Martin Guntau und die Geschichte der Geowissenschaften in der DDR. In: Geohistorische Blätter, Bd. 23 (2013), S. 21-23.
Zeitzeugenbericht von Prof. Dr. Martin Guntau am 5. Januar 2007. In: Krüger, Kersten (Hg.): Die Universität Rostock zwischen Sozialismus und Hochschulerneuerung. Zeitzeugen berichten. Teil 1, Rostock 2007, S. 233-257. (RosDok-Dokument öffnen interner Link)
Kürschners Deutscher Gelehrten-Kalender 1992, 16. Ausg., S. 166.
Hubert Laitko: Martin Guntau als Wissenschaftshistoriker. In: Geohistorische Blätter, Berlin 2 (1999) 2 (4), S. 165-176.
Ursula B. Marvin: Martin Guntau. In: TODAY, Geological Society of America (USA), March 1994, pp. 80-81.
Nachlass Martin Guntau im UAR
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
25.10.2006, editorCP  /  11.08.2016, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Martin Guntau" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00001618
(abgerufen am 24.11.2017)