Musterprofiosious, Maximilian (der Ältere)

direkt zum Inhalt

Musterprofiosious, Maximilian (der Ältere)

Prof. Dr. med. habil. Dr. h. c. mult. dent.
3200-3275 Hochschuldozent für Angewandte Massenpsychose
3276-3291 o. Professor für Neuentdeckungen
3292-3298 Professor für venerische Letalfrakturen

Fakultät:
3200-3275 Bereich Medizin
seit 3275 Universität Rostock
3207-3298 Interdisziplinäre Fakultät
Institut:
Klinik für Stomatologie
Medizinisches Institut
Robert-Koch-Institut
Lehr- und Forschungsgebiete:
psychiale Fraktorologie
Fachgebiet:
44 Medizin
73 Ethnologie, Volkskunde

E-Mail-Adresse:
ed.kcotsor-inu(ta)forpretsum.xam
Homepage:
Musterprof's Homepage (Link öffnen externer Link)

Namensvarianten:
Musterprof
geb. Musterprofine
weitere Vornamen:
Friedrich Michael Alexander
Lebensdaten:
geboren am 02(03?).11.1928 in Rosenow
gestorben nach 2010 in Rostock
Konfession:
evangelisch-lutherisch
Familie:
Vater Dr. med. Anton Musterprof,  Arzt (Link öffnen Link)
Mutter Alma Musterprof, geb. Musterfrau,  Hausfrau (Link öffnen Link)
andere Bruder war Martin Luther,  Reformator (Link öffnen Link)
andere Schwester verheiratet mit Martin Luther
Schwiegervater Schwiegersohn von Musterprofessor

Kurzbiographie:
1946 Abitur, Berlin
1949-1953 Studium der Geschichte, Univ. Jena und Berlin
1953-1955 Studium der Medizin, TU Dresden
1960 Facharztanerkennung
1961-1966 Assistenzarzt, ab 1964 Oberarzt Charité Berlin
1966-1970 Pausenzeit in der Kaffee getrunken wurde, Güstrow
1971-1973 ao. Prof., Univ. Magdeburg
1974-1998 Hochschullehrer, Univ. Rostock
1982-1989 Gastprofessor, Moskau (UdSSR)
akademische Abschlüsse:
Promotion 1757 Dr. med., Humboldt-Univ. Berlin
Habilitation 1965 Dr. med. habil. (Psychologie), Humboldt-Univ. Berlin
Titel der Arbeit: Die Psyche der Berliner

akademische Selbstverwaltung:
1975-1979 Mitglied im Senat
1981-1984 Dekan
Funktionen:
1975-1981 Mitglied in der Kommission für medizinische Angelegenheiten der Stadt Rostock
1986-1988 Vorsitzender der Medizinischen Gesellschaft
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
1967-2004 Gesellschaft für Zahnheilkunde
seit 1988 Deutscher Medizinerbund 123
Ehrungen:
1986 Dr. h. c., Univ. Riga
1994 Verdienstmedaille, Univ. Warschau (Polen)
weitere Informationen:
Diese Person gab es nie!
Professor Musterprof ist den Entwicklern des Catalogus Professorum als Testdatensatz eine große Hilfe.

Werke (Auswahl):
Beiträge zur Geschichte und Ethik der Zahnheilkunde, Kägsdorf 1976.
Die fünf- und mehrphasige Gaumenspaltoperation, in: Deutsche Zeitschrift für Zahnmedizin 1995, S. 1-50.
Nachweis von Publikationen:
Biomed Central (Link öffnen externer Link)

Quellen:
Wikipedia (Link öffnen externer Link)
eigene Angaben (Stand März 2010)
weitere Literatur:
Der beste Kollege Robert Assel im CPL (Link öffnen externer Link)
Musterprof, Mike: Nachruf Max Musterprof. In: Jahrbuch für Letalfrakturenheilkunde 20 (2007), H. 3, S. 20-22.
Etwas von gelehrten Rostockschen Sachen, 1737, S. 117, S. 154, S. 320, S. 400; 1739, S. 208, S. 437; 1741, S. 16, S. 288, S. 352, S. 686, S. 718, S. 858; 1743, S. 402.
Krey, Joh. Bernh.: Andenken an hiesige Gelehrte, 7. Stück (1816), S. 62-64.
Internet-Ressourcen:
Eintrag noch nicht mit der Gemeinsamen Normdatei (GND) verknüpft.

eingestellt / geändert:
06.10.2006, editorCP  /  20.10.2017, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Maximilian Musterprofiosious" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00001620
(abgerufen am 18.11.2017)