Wigger, Marianne

direkt zum Inhalt

Wigger, Marianne

Prof. Dr. med. habil.
1994-2002 Privatdozentin für Kinderheilkunde
seit 2002 apl. Professorin für Kinderheilkunde

Fakultät:
1994-2011 Medizinische Fakultät
seit 2012 Universitätsmedizin
Institut:
Kinder- und Jugendklinik, Abt. Pädiatrische Nephrologie und Dialyse
Fachgebiet:
44 Medizin

E-Mail-Adresse:
ed.kcotsor-inu.dem(ta)reggiw.ennairam
Homepage:

Lebensdaten:
geboren am 18.01.1946 in Pötenitz
Konfession:
evangelisch
Familie:
Vater Richard Lau
Mutter Christine Lau

Kurzbiographie:
1964 Abitur, Grevesmühlen
1965-1971 Studium der Humanmedizin, Univ. Rostock
1971-1976 Assistenzärztin in der Univ.-Kinderklinik Rostock
seit 1976 Fachärztin, ab 1991 Oberärztin in der Abt. Pädiatrische Nephrologie und Dialyse an der Univ.-Kinder- und Jugendklinik Rostock
1976 Fachärztin für Kinderheilkunde
2002 apl. Professorin, Univ. Rostock
seit 2005 leitende Oberärztin der Abteilung Allgemeine Pädiatrie mit Nephrologie, Onkologie und Neonatologie
akademische Abschlüsse:
Studium 1971 Dipl.-Medizinerin, Univ. Rostock
Promotion 1974 Dr. med., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Zur somato-psychischen Entwicklung von Kindern mit niedrigem Geburtsgewicht.
Habilitation 1992 Dr. med. habil., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: 15N-trecerkinetische Untersuchungen zum Einfluss von Keto- und Aminosäuren- gemischen auf den Stickstoffmetabolismus niereninsuffizienter Kinder.

akademische Selbstverwaltung:
1990-1998 Mitglied im Konzil
1992 Mitglied der Übernahmekommission für das nichtwissenschaftliche Personal
1992-1996 Mitglied im Senat
2001-2004 kommissarische Direktorin der Abteilung Pädiatrische Nephrologie und Dialyse
Funktionen:
1992-1996 Frauenbeauftragte der Univ. Rostock
1994-1996 Vorstandsmitglied der Gesellschaft für Pädiatrische Nephrologie
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
Deutsche Gesellschaft für Kinderheilkunde und Jugendmedizin
Gesellschaft für Pädiatrische Nephrologie
European Society for Pediatric Nephrology
International Pediatric Nephrology Association
International Pediatric Transplantation Association
Deutsche Gesellschaft für Nephrologie

Werke (Auswahl):
Wigger, M. et. al.: Zur körperlich-psychischen Entwicklung von Risikokindern mit niedrigem Geburtsgewicht. Dtsch. Gesund.-wes. (1975) 30: 2069-2076.
Wigger, M. et. al.: Behandlung der hereditären hypophosphatämischen Vitamin-D-resistenten Rachitis mit 1,25-Dihydroxycholecalciferol - eine neue therapeutische Möglichkeit. Kinderärztl. Prax. (1984) 52: 135.
Wigger, M. et. al.: 15N-tracer kinetic investigation of the protein metabolism in a child with chronic renal failure fed on a protein restricted diet. Contr. Nephrol. (1988) 65: 51-54.
Wigger, M. et. al.: Proteinrestriktive Diät in der konservativen Therapie chronisch niereninsuffizienter Kinder. Kinderärztl. Prax. (1989) 57: 177-184.
Wigger, M. et. al.: Course of glomerular filtration rate after renal transplantation and the influence of hypertension. Clinical Nephrology (2001) 56: 30-34.

Quellen:
eigene Angaben (Stand: April 2010)
weitere Literatur:
Zeitzeugen im Studiogespräch: Prof. Dr. Marianne Wigger. Video-Interview zum Universitätsjubiläum. (Link öffnen externer Link)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
24.10.2006, editorCP  /  22.06.2017, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Marianne Wigger" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00001622
(abgerufen am 23.11.2017)