Stengel, Harry

direkt zum Inhalt

Stengel, Harry

Prof. Dr.-Ing. habil.
1968-1969 Hochschuldozent für Fischfangtechnik
1969-1992 o. Professor für Fischfangtechnik

Fakultät:
1968 Technische Fakultät
1968-1990 Sektion Schiffstechnik
1990-1992 Technische Fakultät
Institut:
Wissenschaftsbereich Fischereitechnik
Lehr- und Forschungsgebiete:
Forschungsschwerpunkt: Entwicklung rechnergestützter Verfahren für den Entwurf und die Nachrechnung im Wasser geschleppter bzw. angeströmter Leinen- und Netzsysteme
Fachgebiet:
50 Technik allgemein
48 Land- und Forstwirtschaft

E-Mail-Adresse:
moc.oohay(ta)10legnetsrd ;ed.enilno-t(ta)etsorp

weitere Vornamen:
Gerhard
Lebensdaten:
geboren am 24.07.1932 in Schneidemühl (Grenzmark Posen-Westpreußen)
Familie:
Vater Erich Stengel,  Lokführer
Mutter Erna Stengel, geb. Siewert,  Hausfrau

Kurzbiographie:
1946-1949 Landwirtschaftslehre, Berthke (Kr. Stralsund)
1949-1952 Besuch der FS für Landwirtschaft in Stralsund (Unterstufe) und Rostock (Mittel- und Oberstufe)
1953-1958 Studium, TH für die Fischindustrie Moskau (UdSSR)
1958-1959 Arbeit als Fanggerätetechnologe, Fischkombinat Rostock
1959-1964 Arbeit als Fanggerätetechnologe, Sektorenleiter Fischfanggeräte, Abteilungsleiter Fischfangtechnik, Institut für Hochseefischerei und Fischverarbeitung Rostock
1964-1992 Lehre und Forschung auf dem Gebiet Fischereitechnik an der Sektion Schiffstechnik, Univ. Rostock
1993-1997 Projektleiter des deutsch-mauretanischen Fischereiüberwachungsprojektes in Mauretanien im Rahmen der GOPA (Gesellschaft für Organisation, Planung und Ausbildung mbH)
1999-2000 Lehrtätigkeit auf den Gebieten Fischfangtechnik und Entwerfen kleiner Fischereifahrzeuge, Sultan-Qaboos-Univ. (Oman)
2000-2004 wiss. Leiter des Projektes Entwicklung der traditionellen Fischfanggeräte und -methoden, Marine Science & Fisheries Centre, Muskat (Oman)
2007-2010 Projektleiter am Marine Science & Fisheries Centre des Ministeriums für Fischerei, Muskat (Oman), 2007 zudem Gastvorlesungen, Sultan Qaboos Univ. (Oman)
akademische Abschlüsse:
Studium 1958 Dipl.-Ing., TH für die Fischwirtschaft Moskau (UdSSR)
Promotion 1968 Dr.-Ing., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Beitrag zur Berechnung von Kurrleinenform und -spannung.
Habilitation 1976 Dr. sc. techn. (Fischfangtechnik), Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Beitrag zur Theorie und zum Entwerfen von Fischfanggeräten der Hochseefischerei.

akademische Selbstverwaltung:
1964-1991 Leiter des Wissenschaftsbereichs Fischereitechnik
1969-1990 Mitglied des wissenschaftlichen Rates
1979-1984 Direktor der Sektion Schiffstechnik
1984-1988 stellv. Direktor der Sektion Schiffstechnik
Funktionen:
1973-1990 Mitglied des wiss. Beirates der Hauptforschungsrichtung Meeresforschung der Akademie der Wissenschaften der DDR
1981-1991 ehrenamtlicher Vorsitzender des Kreisvorstandes Rostock-Stadt der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft
1985-1990 Mitglied des wiss.-ökonomischen Beirats am Institut für Hochseefischerei und Fischverarbeitung, Rostock
1984, 1988 stellv. Leiter bzw. Leiter der Sektion 2 "Fischfangtechnik" der VI und VII wiss.-techn. Konferenz zur Entwicklung der Fischindustrie und der Fischereitechnik der sozialistischen Länder, Leningrad
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
1985-1992 Mitglied der Arbeitsgruppen "Fischfangtechnik und Fischverhalten" und "Fischereiakustik" des ICES (International Commission for Exploration of the Sea)
Ehrungen:
Verdienter Techniker des Volkes
Banner der Arbeit
Verdienstmedaille der DDR
Verdienstmedaille der Seeverkehrswirtschaft in Gold

Werke (Auswahl):
Stengel, H.; Fridman, A.L.: Fischfanggeräte – Theorie und Entwerfen von Fanggeräten der Hochseefischerei (VEB Verlag Technik, Berlin 1977, 332 S.).
Stengel, H.: Theorie und Entwerfen von Fanggeräten der Küsten- und Binnenfischerei (Sonderheft der Fischereiforschung 17 (1979) H. 1, 96 S.).
Stengel, H.: Algorithmus zur Berechnung der Zugkraft und Durchhangsform von Schlepptrossen bei gleichförmiger Bewegung in einem flüssigen Medium (Wiss. Zeitschrift der Uni Rostock 22 (1973) H. 4/5, S. 589-594 und Fischereiforschung 11 (1973) H. 2, S. 97-101).
Stengel, H.: Einführung in die Dynamik von Schleppnetzsystemen (Lehrbrief, herausgegeben von der Zentralstelle für das Hochschulfernstudium, 1985, 53 Seiten, 14 Abb.).
Stengel, H.: Ergebnisse von Berechnungen räumlich angestellter Kurrleinen (Seewirtschaft 1 (1969) H. 8, S. 653-656).

Quellen:
eigene Angaben (Stand: Januar 2012)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
09.01.2007, editorCP  /  25.08.2015, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Harry Stengel" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00001635
(abgerufen am 22.11.2017)