Zabel, Erwin

direkt zum Inhalt

Zabel, Erwin

Prof. Dr. paed. habil.
1991-1993 o. Professor für Didaktik des Biologieunterrichts

Fakultät:
1991-1993 Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Institut:
Außenstelle Güstrow
Lehr- und Forschungsgebiete:
Allgemeine und spezielle Biologie-Didaktik, Pflanzensoziologie/Ackerunkrautgesellschaften, fakultativer Biologieunterricht
Fachgebiet:
42 Biologie
80 Pädagogik

E-Mail-Adresse:
ed.enilno-t(ta)lebaz.niwre
Homepage:

weitere Vornamen:
Gerhard
Lebensdaten:
geboren am 11.08.1928 in Karolin (Kreis Samter)
Familie:
Vater Friedrich Zabel,  Landwirt
Mutter Klara Zabel,  Hausfrau

Kurzbiographie:
1948-1949 Neulehrerkurs in Neukloster
1949-1953 Tätigkeit als Lehrer und Schulleiter
1953-1954 Studium des Faches Biologie als Ein-Jahreskurs, Pädagogisches Institut Mühlhausen
1954-1961 Tätigkeit als Dozent für Biologie, Institute für Lehrerbildung Alt-Rehse und Templin
1961-1964 Planmäßige Aspirantur, Akademie für Pädagogische Wissenschaften der DDR in Berlin
1964-1972 wiss. Mitarbeiter, Dozent für Biologie-Didaktik, PH Güstrow
1972-1990 o. Professor für Methodik des Biologieunterrichts, Fachbereich Biologie, PH Güstrow
1991-1993 o. Professor für Didaktik des Biologieunterrichts, Univ. Rostock
akademische Abschlüsse:
Studium 1961 Fachlehrer für Biologie, PH Potsdam
Promotion 1965 Dr. paed., Akademie der Pädagogischen Wissenschaften Berlin
Titel der Arbeit: Untersuchungen über die Bedeutung der Sippenkenntnisse und über die Prinzipien ihrer Auswahl.
Habilitation 1976 Dr. sc. paed. (Biologie-Didaktik), Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Untersuchungen zur Auswahl des Grundwissens aus der Pflanzenphysiologie (unter besonderer Berücksichtigung des Stoff- und Energiewechsels der Zellen) für den Biologieunterricht der allgemeinbildenden polytechnischen Oberschule der DDR.

Funktionen:
1971-1984 Vorsitzender der Sektion Schulbiologie der Biologischen Gesellschaft der DDR
1972-1977 Direktor der Sektion Biologie-Chemie, PH Güstrow
1982-1991 Dekan der Pädagogischen Fakultät, PH Güstrow
1990-1996 Koordinator der BRD für die Internationale Biologieolympiade
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
1957-1990 Biologische Gesellschaft der DDR
seit 1990 Verband Deutscher Biologen
Ehrungen:
1989 Ehrenplakette der Akademie der Pädagogischen Wissenschaften der DDR

Werke (Auswahl):
Die Ackerunkrautgesellschaften in der Umgebung von Templin/Uckermark. In: Wiss. Zeitschr. Päd. Hochschule Potsdam, Math. -Nat. Reihe 9 (1965) 3, S. 369-388 (mit A. Krausch).
Untersuchungen über die Bedeutungen der Sippen-(Formen)-kenntnisse, 1965 (Autor).
Nutzung und Schutz der Umwelt. Berlin: Verlag Volk und Wissen, 1. Auflage 1980, 5. Auflage 1989 (Hrsg., Mitautor).
Pflanzenphysiologie und Ökologie - Lehrbuch Klasse 9. Berlin: Volk und Wissen GmbH, 1991 (Hrsg.).
Lehrbuchreihe Biologie für die Klassen 5-10 für Gymnasien und Mittelschulen für sieben Bundesländer, ca. 100 Bände, DudenPaetec Verlag, 1996 bis heute (Hrsg. u. Mitautor).

Quellen:
eigene Angaben (Stand: Juni 2010)
weitere Literatur:
Kürschners Deutscher Gelehrten-Kalender, ab 18. Ausgabe 2001.
Vortragstagung Biologie und Biologieunterricht. Festschrift anläßlich der Emeritierung von Prof. Dr. Erwin Zabel. Universität Rostock. Fachbereich Biowissenschaften 1999, ISBN 3-86009-172-7.
Nachlass Erwin Zabel im UAR
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
17.01.2007, editorCP  /  29.06.2015, relhs
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Erwin Zabel" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00001653
(abgerufen am 18.11.2017)