Freund, Mathias

direkt zum Inhalt

Freund, Mathias

Prof. Dr. med. habil.
1994-2012 Professor für Innere Medizin / Hämatologie und Onkologie

Fakultät:
1994-2011 Medizinische Fakultät
2012 Universitätsmedizin
Institut:
Klinik für Innere Medizin, Abteilung Hämatologie und Onkologie
Fachgebiet:
44 Medizin

Homepage:

Lebensdaten:
geboren am 04.08.1949 in Schellerten (Kr. Hildesheim-Marienburg)

Kurzbiographie:
1968 Abitur, Hildesheim
1968-1974 Studium der Medizin an der Eberhardt-Karls-Univ. Tübingen
1974-1976 Medizinalassistentenzeit, Approbation als Arzt
1976-1981 wiss. Assistent und Facharztausbildung an der medizinischen Univ.-Klinik Tübingen
1981 Anerkennung als Facharzt für Innere Medizin, Schwerpunkt Hämatologie und Internistische Onkologie
1982-1994 Assistenzarzt, ab 1984 leitender Oberarzt in der Abteilung für Hämatologie und Onkologie der Medizinischen Hochschule Hannover
1992-1994 apl. Professor, Medizinische Hochschule Hannover
ab 1994 Professor für Innere Medizin und Direktor der Abteilung für Hämatologie und Onkologie in der Klinik und Poliklinik für Innere Medizin der Univ. Rostock
ab 1994 Aufbau einer Arbeitsgruppe von 14 Wissenschaftlern und Errichtung eines hämatologischen Speziallabors
1997-2005 Initiative zur Errichtung des Biomedizinischen Forschungszentrums Rostock
ab 1999 Aufbau einer Arbeitsgruppe für Experimentelle Knochenmark- und Blutstammzelltransplantation
2012 Emeritierung
akademische Abschlüsse:
Studium 1974 Medizinisches Staatsexamen, Univ. Tübingen
Promotion 1976 Dr. med., Univ. Tübingen
Titel der Arbeit: Vergleichende Untersuchungen über die Sterblichkeit unter historischem und sozialem Aspekt bei Berücksichtigung von Erkrankungen des Nervensystems.
Habilitation 1988 Dr. med. habil., Medizinische Hochschule Hannover
Titel der Arbeit: Fibronectin - Glycoprotein der vielfältigen Interaktion, Untersuchungen zur Rolle des Fibronectin in Onkologie und Hämatologie.

akademische Selbstverwaltung:
Mitglied im Rat der Medizinischen Fakultät
Funktionen:
ab 1996 Vorsitzender der Krebsgesellschaft M-V
ab 1996 Sekretär der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie (DGHO)
ab 1997 Biotechnologie, Biomedizin und Biomedizintechnik Mecklenburg Vorpommern e.V. (Vorsitzender 1997-2000, stellv. Vorsitzender ab 2001, erneut Vorsitzender ab 2004)
ab 1998 Ostdeutsche Studiengruppe Hämatologie und Onkologie e.V. (Gewählter 2. Vorsitzender seit 1998 bis 2000, 1. Vorsitzender ab 2001 bis 2005)
2005 gewählter Präsident der Gemeinsamen Jahrestagung der Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaften für Hämatologie und Onkologie
Tumorzentrum Rostock e.V., Mitglied des Vorstands
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
American Society for Clinical Oncology
American Society for Hematology
Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Knochenmarktransplantation
Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Gentherapie
Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin
Deutsche Hämophiliegesellschaft zur Bekämpfung von Blutungskrankheiten
Deutscher Hochschulverband
Gesellschaft für Fortschritte in der Inneren Medizin e.V.
Hämophilie 2000 e.V.
Arbeitsgemeinschaft für Internistische Onkologie
European Hematology Association
European Society for Medical Oncology
Gesellschaft der Internisten M-V
Medizinische Gesellschaft zu Rostock e.V.
Studienstiftung des Deutschen Volkes

Quellen:
eigene Angaben (Stand: Februar 2007)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
01.02.2007, editorCP  /  15.01.2015, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Mathias Freund" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00001678
(abgerufen am 18.11.2017)