Wüstemann, Harry

direkt zum Inhalt

Wüstemann, Harry

Prof. Dr. phil.
1992-1996 Professor für Ur- und Frühgeschichte

Fakultät:
1992-1996 Philosophische Fakultät
Institut:
Institut für Altertumswissenschaften / Heinrich-Schliemann-Institut
Lehr- und Forschungsgebiete:
Allgemeine Urgeschichte im Rahmen der Geschichtslehrerausbildung, Bronzezeit Mitteleuropas mit den Schwerpunkten: sozialstrukturelle Untersuchungen, Dolche und Schwerter in ihrer Typenstruktur, chronologischen und chronographischen Einordnung, sowie radiographische und metallanalytische Untersuchungen
Fachgebiet:
15 Geschichte

weitere Vornamen:
Erich
Lebensdaten:
geboren am 11.01.1929 in Gallen (Landkreis Eilenburg, Sachsen)
Familie:
Vater Erich Wüstemann,  Melker
Mutter Elsa Wüstemann, geb. Schleuse

Kurzbiographie:
1943-1945 Betriebsschlosserlehre, Kraftwerk Zschornewitz (Kreis Bitterfeld)
1945-1950 Verurteilung zu neun Jahren Lagerhaft durch ein sowjetisches NKWD-Tribunal, Inhaftierung in verschiedenen Speziallagern des NKWD, 1950 Entlassung
1950-1951 Tuberkuloseheilstätte; Abschluss der Betriebsschlosserlehre; Facharbeiter in den Bunawerken Schkopau
1951-1953 Zweijähriges Sonderstudium mit Abiturabschluss, Arbeiter- und Bauernfakultät Halle
1953-1957 Ur- und Frühgeschichtsstudium, Univ. Leipzig und Humboldt-Univ. Berlin
1957-1958 Förderkurs, Institut für Vorgeschichte der Akademie der Wissenschaften Berlin
1958-1959 wiss. Mitarbeiter bei der Gesellschaft zur Verbreitung wiss. Kenntnisse (Urania), Leipzig
1959-1996 wiss. Assistent, Oberassistent und Dozent am Historischen Institut (später Sektion Geschichte), Professor für Ur- und Frühgeschichte am Institut für Altertumswissenschaften, jetzt Heinrich-Schliemann-Institut
1995 Ruhestand
akademische Abschlüsse:
Studium 1957 Dipl.-Prähistoriker (Ur- und Frühgeschichte), Humboldt-Univ. Berlin
Promotion 1967 Dr. phil., Humboldt-Univ. Berlin

Ehrungen:
Feierliche Würdigung des Werkes "Die Schwerter in Ostdeutschland" anlässlich seines Erscheinens als 150. Band in der internationalen Editionsreihe "Prähistorische Bronzefunde", Univ. Münster

Werke (Auswahl):
Die Dolche und Stabdolche in Ostdeutschland. Prähistorische Bronzefunde, Abteilung VI, 8. Band. Stuttgart 1995.
Die Schwerter in Ostdeutschland. Prähistorische Bronzefunde, Abteilung IV, 15. Band. Stuttgart 2004.
Zur Sozialstruktur im Seddiner Kulturgebiet. In: Zeitschrift für Archäologie, Bd. 8, 1974, S. 67-107. Berlin.
Zu den Ergebnissen einer gammaradiografischen Serienuntersuchung an bronzezeitlichen Vollgriffdolchen Ostdeutschlands. In: Acta Praehistorica et Archaeologica, Bd. 23, 1991, S. 123-140. Berlin.

Quellen:
eigene Angaben (Stand: Mai 2007)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
23.05.2007, ccwahrmann  /  11.10.2016, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Harry Wüstemann" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00001737
(abgerufen am 18.11.2017)