Kiesewetter, Helmut

direkt zum Inhalt

Kiesewetter, Helmut

Prof. Dr. rer. nat. habil.
1964-1968 Dozent für Mathematik
1968-1979 o. Professor für Numerische Mathematik

Fakultät:
1964-1968 Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
1968-1977 Sektion Mathematik
1978-1979 Sonstige
Institut:
Mathematisches Institut
Rechenzentrum (ab 1978)
Lehr- und Forschungsgebiete:
Approximationstheorie, Digitalgraphik
Fachgebiet:
31 Mathematik

Lebensdaten:
geboren am 25.12.1930 in Reichmannsdorf (Thüringen)
gestorben am 18.06.2017 in Cospeda (Jena)
Familie:
Vater Max Kiesewetter,  Justizangestellter
Mutter Erna Kiesewetter,  Hausfrau

Kurzbiographie:
1949 Abitur, Wickersdorf
1949-1955 Studium der Mathematik, Univ. Jena
1955-1959 wiss. Aspirant und Assistent, Univ. Jena
1959-1964 wiss. Mitarbeiter im Wiss.-Technischen Büro (WTB) im Bereich Reaktorphysik, Berlin
1964-1968 Dozent am Mathematischen Institut, Univ. Rostock
1968-1979 o. Professor am Mathematischen Institut, Univ. Rostock
1974-1975 Gastprofessor am Rechenzentrum der Akademie, Moskau (UdSSR)
1979-1991 Professor, Akademie der Wissenschaften der DDR Berlin
1985-1991 wiss. Mitarbeiter am Bereich Bildverarbeitung des Zentralinstituts für Kybernetik und Informationsprozesse, Akademie der Wissenschaften der DDR Berlin
1991-1992 Gruppenleiter Digitale Bildanalyse und -synthese am Institut für Informatik in Entwurf und Fertigung, Berlin-Adlershof
1993-1998 Arbeit bei Fa. Otto Computer Vision Systems, Jena
ab 1999 Arbeit bei FUNCTORGAN (Einzelgewerbe), Jena
akademische Abschlüsse:
Studium 1955 Dipl.-Mathematiker, Univ. Jena
Promotion 1959 Dr. rer. nat., Univ. Jena
Titel der Arbeit: Struktur linearer Funktionalgleichungen im Zusammenhang mit N. H. Abels Theorem.
Habilitation 1966 Dr. rer. nat. habil., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Eine neue Methode für die exakte Lösung der Neutronentransportgleichung für Platten.

akademische Selbstverwaltung:
stellv. Direktor für Forschung an der Sektion Mathematik
Sektionsdirektor
Bereichsleiter an der Sektion Mathematik
stellv. Direktor für Forschung am Rechenzentrum
Funktionen:
1972-1977 wiss. Beirat Mathematik
1993-1998 Leiter für Forschung und Entwicklung, Fa. Otto Computer Vision Systems Jena
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
Deutsche Mathematiker-Vereinigung
Mathematische Gesellschaft der DDR
Ehrungen:
Banner der Arbeit, Stufe 2

Werke (Auswahl):
Maier-Kiesewetter: Funktionalgleichungen mit analytischen Lösungen, VEB Deutscher Verlag der Wissenschaften (1971).
Zur Konstruktion von besten linearen Approximationen in normierten Räumen, Banach Center Publ., Vol.4, Warsaw (1979).
Zwei Bemerkungen zur Anwendung der Mittel der Rechentechnik, (Diskussionsbeitrag), Leibniz-Tag der Akademie der Wissenschaften der DDR, Zur Bedeutung der Information für Wissenschaft und Gesellschaft, S. 355-357.
Kiesewetter-Osten-Saedler: Automatische Ableitung und Verarbeitung von Linienbildern, Informationstechnik 6/90, Oldenbourg Verlag München, S. 376-378 (1990).
DIGORGAO - a digital problem solution concept, Lecture Notes in Informatics, ARCS 2004, Organic and Pervasive Computing, Augsburg, p. 267-274 (2004).

Quellen:
eigene Angaben (Stand: Mai 2007)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
31.05.2007, mglasow  /  28.06.2017, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Helmut Kiesewetter" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00001754
(abgerufen am 18.11.2017)