Schwerin, Manfred

direkt zum Inhalt

Schwerin, Manfred

Prof. Dr. rer. nat. habil.
1993 Privatdozent für Genetik
1996 apl. Professor für Tierzucht
2003-2015 Professor (C4) für Tierzucht

Fakultät:
1993 Agrarwissenschaftliche Fakultät
1996 Agrarwissenschaftliche Fakultät
2003-2015 Agrar- und Umweltwissenschaftliche Fakultät
Institut:
Institut für Nutztierwissenschaften und Technologie
Lehr- und Forschungsgebiete:
Zyto- und Molekulargenetik, Genkartierung, strukturelle und funktionelle Genomanalyse
Fachgebiet:
48 Land- und Forstwirtschaft

E-Mail-Adresse:
ed.frotsremmud-nbf(ta)nirewhcs

Lebensdaten:
geboren am 22.04.1950 in Klötze (Sachsen-Anhalt)

Kurzbiographie:
1968 Abitur, Beetzendorf (Sachsen-Anhalt)
1970-1975 Studium der Biologie, Univ. Rostock
1975-1978 Promotionsstudium, Akademie der Landwirtschaftswissenschaften Berlin
1978-1983 Leiter der Arbeitsgruppe Zytogenetik in der Abteilung Genetik, Forschungszentrum für Tierproduktion Dummerstorf-Rostock
1983-1991 Leiter der Arbeitsgruppe Gentechnik in der Abteilung Genetik, Forschungszentrum für Tierproduktion Dummerstorf-Rostock
1986-1991 Leiter der Abteilung Molekulargenetik, Forschungszentrum für Tierproduktion Dummerstorf-Rostock
1991 Umhabilitation ("Dr. sc. nat." in "Dr. rer. nat. habil.") auf dem Forschungsgebiet "Genetik", Naturwissenschaftliche Fakultät, Univ. Rostock
1991-2003 Leiter des Forschungsbereiches Molekularbiologie, Forschungsinstitut für die Biologie landwirtschaftlicher Nutztiere Dummerstorf
1996 apl. Professor für Tierzucht an der Agrarwissenschaftlichen Fakultät, Univ. Rostock
2003-2015 Professor (C4) für Tierzucht an der Agrar- und Umweltwissenschaftlichen Fakultät, Univ. Rostock gleichzeitig Vorstand des FBN Dummerstorf
akademische Abschlüsse:
Studium 1975 Dipl.-Biologe, Univ. Rostock
Promotion 1978 Dr. rer. nat., Akademie der Landwirtschaftswissenschaften Berlin
Titel der Arbeit: Der Einfluß der fortgesetzten Brunstsynchronisation mit SUISYNCHRON und der Selektion auf Fruchtbarkeit auf die Komponenten der Wurfgröße bei der Laborratte unter besonderer Berücksichtigung der Auswirkungen auf das genetische Material.
Habilitation 1985 Dr. sc. nat., Akademie der Landwirtschaftswissenschaften Berlin
Titel der Arbeit: Die biologische und züchterische Bedeutung von Chromosomenaberrationen bei den landwirtschaftlichen Nutztieren Rind und Schwein.

Funktionen:
seit 1993 Editorial Board Archiv für Tierzucht
seit 1993 Editorial Board Journal of Animal Breeding and Genetics
1996-2000 Executive Committee International Society for Animal Genetics
2000-2006 Editorial Board Journal of Applied Genetics
2001-2005 Fachbeirat der DGfZ
seit 2003 Rat für Agrarwissenschaften M-V
seit 2003 Advisory Board of CoE "ANIMBIOGEN", Jastrezebiec (Polen)
2004-2012 Fachkollegium 207 der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)
2004-2011 Wiss. Beirat des BMBF-FUGATO-Programmes
2005-2011 Vorstand der BioCon Valley GmbH
seit 2005 Scientific Advisory board of the Research Institute for Animal Breeding and Nutrition, Gödöllö (Ungarn)
2005-2011 Governing Council of European Animal Disease Genomics Network of Excellence for Animal Health and Food Safety
seit 2007 Mitglied im Kuratorium der H. Wilhelm Schaumann-Stiftung
seit 2007 Wissenschaftlicher Beirat des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz Mecklenburg-Vorpommern
2009-2012 Forschungs- und Technologierat Bioökonomie des BMBF
seit 2012 Perspektivkommission "Land- und Ernährungswirtschaft" des Landes Mecklenburg-Vorpommern
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
Deutsche Gesellschaft für Züchtungskunde (DGfZ)
GfT
International Society of Animal Genetic (ISAG)

Werke (Auswahl):
Brenmoehl, J.; Walz, C.; Renne, U.; Ponsuksili, S.; Wolf, I; Langhammer, M.; Hoeflich, A.; Schwerin, M. (2013): Metabolic Adaptations in the Liver of Born Long Distance Running Mice. Med Sci Sport Exercise 45:841-850.
Brand, B.; Hartmann, A.; Repsilber, D.; GRIESBECK-ZILCH, B.; Wellnitz, O.; Kühn, CH.; Ponsuksili, S.; Meyer, H. H. D.; Schwerin, M. (2011). Comparative expression profiling of E. coli and S. aureus inoculated primary mammary gland cells sampled from cows with different genetic predispositions for somatic cell score. Genet. Sel. Evol. 43:24-33.
Ponsuksili, S.; Brunner, R.; Goldammer, T.; Kühn, CH.; Walz, CH.; Chomdej, S.; Tesfaye, D.; Schellander, K.; Wimmers, K.; Schwerin, M. (2006): Bovine NALP5, NALP8, and NALP9 Genes: Assignment to a QTL Region and the Expression in Adult Tissues, Oocytes, and Preimplantation Embryos. Biol. Reprod. 74: 577-584.
Schwerin, M.; Dorroch, U.; Beyer, M.; Swalve, H.; Metges, C.; Junghans, P. (2002): Dietary Protein modifies hepatic gene expression associated with oxidative stress responsiveness in growing pigs. FASEB J. 16, 1322-1324.
Goldammer, T., Kata, S.; Brunner, R.; Dorroch, U.; Sanftleben, H.; Schwerin, M.; Womack, J. E. (2002): A comparative radiation hybrid map of the bovine chromosome 18 and homologous chromosomes in human and mice. Proc. Natl. Acad. Sci. U.S.A. 99, 2106-2111.
Nachweis von Publikationen:
Publikationsverzeichnis auf der Institutshomepage (Link öffnen externer Link)

Quellen:
eigene Angaben (Stand: September 2013)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
13.06.2007, klabahn  /  18.01.2017, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Manfred Schwerin" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00001776
(abgerufen am 24.11.2017)