Pfeiffer, Ludwig

direkt zum Inhalt

Pfeiffer, Ludwig

 
1894-1899 ao. Professor der Medizin
1899-1916 o. Professor der Medizin/Hygiene

Fakultät:
1894-1916 Medizinische Fakultät
Lehr- und Forschungsgebiete:
Physiologie, Hygiene
Fachgebiet:
44 Medizin

weitere Vornamen:
Ehrenfried Karl Ludwig
Lebensdaten:
geboren am 17.08.1861 in Würzburg
gestorben am 07.01.1945 in Schwerin

Kurzbiographie:
Abitur, München
bis 1884 Studium der Medizin, Univ. München
1884-1887 Assistent am Pathologischen Institut und der Chirurgischen Klinik, Univ. München
1887-1894 Arbeit am Hygiene-Institut (Maxi von Pettenkofer), Univ. München
1894-1899 ao. Professor für Hygiene, Univ. Rostock
1899-1916 o. Professor für Hygiene, Univ. Rostock
1916-1926 Leiter des Landesgesundheitsamtes, Schwerin
1926 Ruhestand
akademische Abschlüsse:
Promotion 1886 Dr. med., Univ. München
Titel der Arbeit: Über den Fettgehalt des Körpers und seiner Teile.
Habilitation 1890 (Hygiene), Univ. München
Titel der Arbeit: Zur Kenntnis der giftigen Wirkung der schwefligen Säure und ihrer Salze.

akademische Selbstverwaltung:
1894-1916 Direktor des Instituts für Hygiene
Funktionen:
1894 Mitglied der mecklenburgischen Medizinalkommission
1906 Mitglied des Reichsgesundheitsrates
1916-1926 Leiter des Landesgesundheitsamtes, Schwerin
Ehrungen:
1909 Ritterkreuz des Hausordens der wendischen Krone
1912 Geheimer Medizinalrat
1913 Geheimer Obermedizinalrat
1916 Vortragender Rat des Ministeriums, Abt. Medizinalwesen, Schwerin
1919 Ehrenmitglied der Univ. Rostock

Quellen:
Personalakte Ludwig Pfeiffer, UAR
Jürgen Uerckwitz: Die Geschichte des Hygiene-Institutes der Universität Rostock, Diss. Rostock 1969.
weitere Literatur:
Deutsches Biographisches Archiv I 951, 249-251; II 1001, 20-21 (WBIS).
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
04.07.2007, ccwahrmann  /  20.07.2015, relhs
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Ludwig Pfeiffer" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00001808
(abgerufen am 13.12.2017)