Breitzmann, Karl-Heinz

direkt zum Inhalt

Breitzmann, Karl-Heinz

Prof. Dr. rer. oec. habil.
1979-1982 Hochschuldozent für Ökonomie des Kapitalismus
1982-1989 o. Professor für Politische Ökonomie des Kapitalismus
1989-1992 o. Professor für Ökonomie des Transportwesens
1993-2006 Professor (C4) für Verkehrswirtschaft

Fakultät:
1979-1990 Sektion Sozialistische Betriebswirtschaft
1990-2006 Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät
Institut:
1976-1989 Wissenschaftsbereich Volkswirtschaftliche Grundlagen, 1989-1990 Wissenschaftsbereich Seeverkehrswirtschaft, 1990-2006 Institut für Verkehr und Logistik
Lehr- und Forschungsgebiete:
Politische Ökonomie und Weltwirtschaft, Verkehrswirtschaft und Logistik, Seeverkehrswirtschaft
Fachgebiet:
83 Volkswirtschaft
85 Betriebswirtschaft

E-Mail-Adresse:
ed.kcotsor-inu(ta)tutitsnieestso
Homepage:

weitere Vornamen:
Hermann Alwin
Lebensdaten:
geboren am 22.09.1941 in Königswusterhausen
Familie:
Vater Karl Breitzmann
Mutter Marie Breitzmann

Kurzbiographie:
1955 Abitur, Waren (Müritz)
1959-1963 Studium der Fachrichtung See- und Hafenwirtschaft, Univ. Rostock
1963-1964 wiss. Assistent am Institut für See- und Hafenwirtschaft, Univ. Rostock
1965-1976 Mitarbeiter und Forschungsbereichsleiter im Institut des Seeverkehrs und der Hafenwirtschaft / Wissenschaftlich-Technisches Zentrum der Seeverkehrswirtschaft, Rostock
1976-1982 wiss. Oberassistent (1976-1979) und Hochschuldozent (1979-1982), Univ. Rostock
1982-1989 o. Professor für Politische Ökonomie des Kapitalismus, Univ. Rostock
1989-1992 o. Professor für Ökonomie des Transportwesens, Univ. Rostock
1990-2006 Sprecher des Instituts für Verkehr und Logistik, Univ. Rostock
1993-2006 Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre: Verkehrswirtschaft, Univ. Rostock
2006 Ruhestand
akademische Abschlüsse:
Studium 1963 Dipl.-Wirtschaftler, Univ. Rostock
Promotion 1969 Dr. rer. oec., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Strukturveränderungen in der internationalen Schüttgutseeschiffahrt als Ausdruck der Prozesse der wissenschaftlich-technischen Revolution.
anderer 1971 facultas docendi, Univ. Rostock
Habilitation 1979 Dr. sc. oec. (Seeverkehrswirtschaftslehre), Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Die staatsmonopolistische Marktregulierung der Linienschiffahrt und ihre Veränderungen.

akademische Selbstverwaltung:
1990-2000 Mitglied und stellv. Mitglied des Konzils
1990-2006 Sprecher des Instituts für Verkehr und Logistik
1992-1995 Mitglied der Bibliothekskommission des Akademischen Senats
1992-1995 Mitglied und stellv. Mitglied des Rates der Wirtschafts- und Sozialwiss. Fakultät
1995-2006 Geschäftsführender Direktor des Ostseeinstituts für Marketing, Verkehr und Tourismus
Funktionen:
1990 Beauftragter der Treuhandanstalt für die Deutsche Seereederei Rostock
seit 1992 Mitglied des Wiss. Beirates des Instituts für Seeverkehrswirtschaft und Logistik Bremen
1992-2002 Vorsitzender der Bezirksvereinigung M-V der Deutschen Verkehrswissenschaftlichen Gesellschaft
1994-2002 Mitglied des Planungsbeirates der Region Mittleres Mecklenburg / Rostock
1994-2006 Mitglied im Wiss. Beirat des Bundesministers für Verkehr
1994-1995 Board-Mitglied der International Association of Maritime Economist
seit 1996 Mitglied im International Scientific Committee von Policy Research Corporation, Antwerpen (Belgien)
seit 1998 Mitglied der Commission on Transport der Union of the Baltic Cities
seit 1998 Korrespondierendes Mitglied im Wiss. Beirat des Umweltministeriums M-V
seit 2001 Mitglied im Council der Zeitschrift Journal of Maritime Economics and Logistics Rotterdam (Niederlande)
seit 2001 Mitglied im Editorial Board der Zeitschrift Transport, Vilnius Gediminas Technical University, Lithuanian Academy of Science, Wilna (Litauen)
seit 2003 Beratendes Mitglied im Ausschuss "Maritime Wirtschaft" der Industrie- und Handelskammern M-V
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
Deutsche Verkehrswissenschaftliche Gesellschaft
Bundesvereinigung Logistik
International Association of Maritime Economists
Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaftslehre
Gesellschaft zur Förderung des Ostseeinstituts für Marketing, Verkehr und Tourismus an der Univ. Rostock
Ehrungen:
1972 Verdienstmedaille der Seeverkehrswirtschaft in Bronze
1974 Verdienstmedaille der Seeverkehrswirtschaft in Silber
1983 Univ.-Preis für Forschung der Univ. Rostock
2006 Carl-Pierath-Medaille der Deutschen Verkehrswissenschaftlichen Gesellschaft

Werke (Auswahl):
Transpress-Lexikon "Seefahrt", Berlin, 1. Aufl. 1976, 2. durchgesehene Auflage 1978, 3. bearbeitete und ergänzte Auflage 1981, 4. bearbeitete Auflage 1984, 5. bearbeitete und ergänzte Auflage 1988, Hauptautor für die Gebiete Seeverkehrswirtschaft, Schifffahrtspolitik, Spedition und Kooperationsbeziehungen, Seeversicherungen.
Kapitalistischer Staat und Seeschiffahrt, transpress VEB Verlag für Verkehrswesen, Berlin 1982, 217 Seiten (Mitautor).
Containerlinienschifffahrt. Strukturen und Perspektiven des seewärtigen Containerverkehrs aus technisch-technologischer, organisatorisch-informationeller, wirtschaftlicher und kommerziell-rechtlicher Sicht, Rostocker Beiträge zur Verkehrswirtschaft und Logistik, Rostock 1993, Leiter Autorenkollektiv.
Vahlens Großes Logistiklexikon, hrsg. von J. Bloech, G.B. Ihde, München 1997, Autor der Stichworte Seehafen, Seehafentarife, Freihafen u.a.
Herausgeber der Reihe "Beiträge und Informationen aus dem Ostseeinstitut für Marketing, Verkehr und Tourismus an der Universität Rostock", Hefte 1 – 30 (Stand Juni 2011).

Quellen:
eigene Angaben (Stand: Januar 2014)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
18.07.2007, ccwahrmann  /  21.05.2015, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Karl-Heinz Breitzmann" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00001822
(abgerufen am 17.11.2017)