Kögl, Hans

direkt zum Inhalt

Kögl, Hans

Prof. Dr. agr. habil.
1996-2013 Professor für Landwirtschaftliche Betriebslehre und Management

Fakultät:
1996-2000 Agrarwissenschaftliche Fakultät
2000-2013 Agrar- und Umweltwissenschaftliche Fakultät
Institut:
Institut für Management ländlicher Räume
Lehr- und Forschungsgebiete:
Landwirtschaftliche Betriebslehre, Quantitative Forschungsmethoden, Ländliche Entwicklung
Fachgebiet:
48 Land- und Forstwirtschaft
85 Betriebswirtschaft

E-Mail-Adresse:
ed.kcotsor-inu(ta)lgeok.snah
Homepage:

weitere Vornamen:
Heinrich
Lebensdaten:
geboren am 13.09.1947 in Isernhagen (Kr. Burgdorf)
Konfession:
evangelisch
Familie:
Vater Dr. Hans Kögl,  Chemiker
Mutter Erika Kögl, geb. Grumme,  Hausfrau

Kurzbiographie:
1967 Abitur, Koblenz
1968-1974 Studium Bauingenieurwesen und Agrarökonomie, TH Aachen und Univ. Hohenheim
1974-1977 wiss. Mitarbeiter am Institut für Landwirtschaftliche Betriebslehre, Univ. Hohenheim
1977-1994 wiss. Mitarbeiter am Institut für Betriebswirtschaft der Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft (FAL), Braunschweig-Völkenrode
1991-1994 Lehraufträge und Professurvertretungen, Univ. Bonn und Univ. Hohenheim
1994-1996 Professor für Allgemeine Landwirtschaftliche Betriebslehre, Univ. Halle-Wittenberg
1996-2013 Professor für Landwirtschaftliche Betriebslehre und Management, Univ. Rostock
akademische Abschlüsse:
Studium 1974 Dipl.-Agrarökonom, Univ. Hohenheim
Promotion 1979 Dr. agr., Univ. Hohenheim
Titel der Arbeit: Zur Anwendung von Verfahren der mathematischen Programmierung für die Betriebsplanung unter Unsicherheit. Dargestellt am Beispiel der langfristigen Planung eines Dauerkultur-Betriebes.
Habilitation 1994 Dr. agr. habil. (Landwirtschaftliche Betriebslehre), Univ. Hohenheim
Titel der Arbeit: Wege zur Extensivierung der Landwirtschaft. Eine empirische Untersuchung.

akademische Selbstverwaltung:
1996-1998 Mitglied des Fachbereichsrates Agrarökologie
seit 1998 Mitglied des Fakultätsrates
Funktionen:
bis 1994 Mitarbeit in verschiedenen Arbeitsgruppen des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
seit 1974 Mitglied in verschiedenen wissenschaftlichen Gesellschaften auf dem Gebiet der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften des Landbaus

Werke (Auswahl):
Bühner, T. und Kögl, H. (1981): Possibilities and Limits of Using Biomass as Substitutes for Exhaustible Resources. In: Palz, W., Chartier, P., Hall, D.O. (eds.): Energy from Biomass. London, S. 854-862.
Kögl, H. (1993): Wege zur Extensivierung der Landwirtschaft– Eine empirische Untersuchung. Landbauforschung Völkenrode, Sonderheft 142, Braunschweig-Völkenrode.
Jahns, G. und Kögl, H. (1993): Satellitensysteme zur Ortung und Navigation landwirtschaftlicher Fahrzeuge - Ein Beitrag zur Technikfolgenabschätzung. Landbauforschung Völkenrode, 43.Jhg., Heft 2/3, S. 125-148.
Kleinhanß, W. und Kögl, H.(1995): Les conséquences de la réforme de la PAC dans les exploitations de grande culture et de viande bovine en Allemagne. Institut national de la recherche agronomique (INRA-ESR): "Actes et Communications", Nr. 13, Paris 1995, S. 41-59.
Mann, S. und Kögl, H. (2003): On the acceptance of animal production in rural communities. Land Use Policy, Vol 20, Issue 3, Pages 243-252.

Quellen:
eigene Angaben (Stand: November 2011)
Eintrag Hans Kögl. In: Fellmeth; Quast: Die akademischen Lehrer an der Universität Hohenheim 1968-2005. Stuttgart-Hohenheim 2008, S. 237-238. (Link öffnen externer Link)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
08.08.2007, ccwahrmann  /  28.03.2015, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Hans Kögl" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00001838
(abgerufen am 20.11.2017)