Wolf, Paul

direkt zum Inhalt

Wolf, Paul

Prof. Dr. sc. oec.
1964-1965 Dozent für Finanzen und Kredit
1965-1969 Professor mit Lehrauftrag für Finanzen und Kredit
1969-1977 o. Professor für Sozialistische Betriebswirtschaft
1977-1988 o. Professor für Sozialistische Volkswirtschaft

Fakultät:
1964-1968 Ingenieurökonomische Fakultät
1968-1988 Sektion Sozialistische Betriebswirtschaft
Institut:
Institut für Volkswirtschaftsplanung und Finanzwesen
Industrie-Institut
Lehr- und Forschungsgebiete:
Wirtschaftswissenschaften, Finanzökonomie
Fachgebiet:
83 Volkswirtschaft
85 Betriebswirtschaft

weitere Vornamen:
Friedrich
Lebensdaten:
geboren am 20.07.1923 in Leipzig
gestorben am 13.06.2006 in Rostock
Familie:
Vater Paul Wolf,  Buchbinder
Mutter Anna Wolf, geb. Bröde,  Hausfrau

Kurzbiographie:
1942 Abitur, Leipzig
1942-1945 Kriegsdienst
1945-1949 Kriegsgefangenschaft, Jugoslawien
1949 Wachmann im Betriebsschutz, SAG Pribor (Staatliche Aktiengesellschaft "Gerät"), Leipzig
1949-1952 Studium der Wirtschaftswissenschaften mit Fachrichtung Finanzen, Univ. Leipzig
1952 wiss. Assistent, Univ. Leipzig
1952-1958 wiss. Assistent mit Lehrauftrag, ab 1954 wiss. Oberassistent, Univ. Rostock
1958-1961 Referent im Prorektorat für wiss. Nachwuchs, Univ. Rostock
1958-1964 Wahrnehmungsdozent, Univ. Rostock
1964-1965 Dozent für Finanzen und Kredit, Univ. Rostock
1964-1966 Arbeitsgruppenleiter, VEB Fischkombinat Rostock
1965-1988 Professor mit Lehrauftrag für Finanzen und Kredit, ab 1969 o. Professor für Sozialistische Betriebswirtschaft, ab 1977 o. Professor für Sozialistische Volkswirtschaft, Univ. Rostock
1988 Emeritierung
akademische Abschlüsse:
Studium 1952 Dipl. oec., Univ. Leipzig
Titel der Arbeit: Die Umlaufmittelplanung in der volkseigenen Industrie (Spezialprobleme).
Promotion 1957 Dr. oec., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Der Geldumlauf auf dem Lande. Untersuchungen an Beispielen aus dem Bezirk Rostock.
Habilitation 1963 Dr. sc. oec. (Wirtschaftswissenschaften), Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Die Aufstellung der Teilpläne des Finanzsystems und die Ausarbeitung zusammenfassender Finanzpläne auf Bezirks- und Kreisebene, untersucht am Beispiel des Bezirkes Rostock.

akademische Selbstverwaltung:
1960-1968 Institutsdirektor
1961-1966 Prodekan
1967 Dekan
1968-1969 stellv. Sektionsdirektor
1969-1971 Sektionsdirektor
Funktionen:
1954-1990 Mitglied, ab 1965 Vorsitzender des Bezirksvorstandes, ab 1966 Präsidiumsmitglied, URANIA Rostock
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
1953 Arbeitskreis Geldtheorie am Institut für Wirtschaftswissenschaften, Deutsche Akademie der Wissenschaften
Ehrungen:
1962 Medaille für ausgezeichnete Leistungen
1968 Verdienstmedaille der DDR
1968 Arthur-Becker-Medaille in Silber
1968, 1969 Ehrennadel der URANIA in Silber, 1969 in Gold
1971 Ehrennadel der Univ. Rostock
1976 Eintragung in das Ehrenbuch der Stadt Rostock

Werke (Auswahl):
Zweigtypische Finanzierungsformen - Besonderheiten unter der Bedingung der Eigenerwirtschaftung der Mittel. Berlin 1968.

weitere Literatur:
Krause, Antje; Mende, Hans-Jürgen: Neuer Friedhof Rostock. Bemerkenswerte Grabstätten. Teil 2. Rostock 2012, S. 34.
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
22.08.2007, mglasow  /  30.09.2016, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Paul Wolf" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00001860
(abgerufen am 18.11.2017)