Trappe, Heike

direkt zum Inhalt

Trappe, Heike

Prof. Dr. phil. habil.
seit 2007 Professorin (W3) für Soziologie mit Schwerpunkt Familiendemographie

Fakultät:
seit 2007 Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät
Institut:
Institut für Soziologie und Demographie
Lehr- und Forschungsgebiete:
Familien-, Geschlechter- und Arbeitsmarktsoziologie, Lebensverlaufsforschung, soziale Ungleichheit
Fachgebiet:
71 Soziologie

E-Mail-Adresse:
ed.kcotsor-inu(ta)eppart.ekieh
Homepage:

Lebensdaten:
geboren am 22.11.1966 in Berlin
Konfession:
keine
Familie:
Vater Siegfried Trappe,  Straßenbahnfahrer
Mutter Ursula Trappe,  Kinderkrankenschwester

Kurzbiographie:
1985 Abitur, Berlin
1985-1990 Studium der Soziologie, Humboldt Univ. Berlin
1990 wiss. Mitarbeiterin an der Akademie der Wissenschaften der DDR, Berlin
1991-1994 Doktorandin am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin
1995-1996 Postdoktorandin am "Carolina Population Center", Univ. of North Carolina, Chapel Hill (USA)
1997-2003 wiss. Mitarbeiterin am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin
2003-2004 Forschungsstipendium am "Radcliffe Institute for Advanced Study", Harvard-Univ. (USA)
2005-2006 Geschäftsführerin des Rates für Sozial- und Wirtschaftsdaten, Berlin
seit 2007 Professorin für Soziologie und Familiendemographie, Univ. Rostock
seit 2007 Forschungsprofessorin der Abteilung Längsschnittstudie Sozio-oekonomisches Panel, Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) Berlin
akademische Abschlüsse:
Studium 1990 Dipl.-Soziologin, Humboldt-Univ. Berlin
Promotion 1994 Dr. phil., Freie Univ. Berlin
Titel der Arbeit: Selbständigkeit - Pragmatismus - Unterordnung. Frauen in der DDR zwischen Beruf, Familie und Sozialpolitik.
Habilitation 2006 Dr. phil. habil. (Soziologie), Freie Univ. Berlin
Titel der Arbeit: Auf den Kontext kommt es an: Geschlechterungleichheit im Erwerbssystem - Ein deutsch-deutscher Vergleich vor und nach der Wiedervereinigung.

akademische Selbstverwaltung:
2008-2012 Institutssprecherin
2012-2014 Stellvertretende Institutssprecherin
seit 2012 Mitglied im Fakultätsrat
2013-2014 Prodekanin
seit 2014 Dekanin
Funktionen:
2005-2015 Associate Editor für "Gender, Work and Organization"
2007-2013 Wiss. Mitglied der "Kommission zur wiss. Beratung der amtlichen Statistik und der Bundesregierung zum Zensus 2011" (Zensuskommission)
seit 2007 Mitglied der Arbeitsgruppe Gender-Forschung der Univ. Rostock
2008-2012 Mitglied des ALLBUS-Ausschusses (Allgemeine Bevölkerungsumfrage der Sozialwissenschaften)
seit 2009 Mitglied des Board of Reviewers der "Comparative Population Studies"
seit 2010 Mitglied der Querschnittsgruppe "Gender Studies" des DIW Berlin
seit 2010 Mitglied des Rostocker Zentrums zur Erforschung des Demografischen Wandels
seit 2011 Mitglied des Herausgebergremiums der Schriftenreihe "Familie und Gesellschaft" des Ergon-Verlags
seit 2012 Mitglied im "Council of Advisors" von Population Europe
seit 2014 Mitglied der Fachkommission für die Vergabe von Leistungsbezügen für besondere Leistungen für Professorinnen und Professoren der Univ. Rostock
seit 2015 Mitglied der Projektgruppe „Familienfreundliche Hochschule“ der Univ. Rostock
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
Deutsche Gesellschaft für Soziologie
American Sociological Association
Research Committees 06 („Family Research“) and 28 („Social Stratification and Mobility“) of the International Sociological Association
Sociologists for Women in Society
European Association for Population Studies

Werke (Auswahl):
Trappe, Heike (2016), Reproduktionsmedizin: Rechtliche Rahmenbedingungen, gesellschaftliche Relevanz und ethische Implikationen, in: Y. Niephaus, M. Kreyenfeld, R. Sackmann (Hrsg.), Handbuch Bevölkerungssoziologie. Wiesbaden: Springer VS, S. 393-413.
Trappe, Heike, Pollmann-Schult, Matthias and Christian Schmitt (2015), The Rise and Decline of the Male Breadwinner Model: Institutional Underpinnings and Future Expectations, in: European Sociological Review 31(2), pp. 230-242.
Trappe, Heike (2013), Väterzeit – das Elterngeld als Beschleuniger von Gleichstellung?, in: Zeitschrift für Familienforschung 25(2), S. 238-264.
Huinink, Johannes/Michaela Kreyenfeld/Heike Trappe (Hrsg.) (2012), Familie und Partnerschaft in Ost- und Westdeutschland: Ähnlich und doch immer noch anders. Sonderheft 9 der Zeitschrift für Familienforschung. Opladen, Berlin & Toronto: Barbara Budrich.
Rosenfeld, Rachel A./Trappe, Heike and Janet C. Gornick (2004), Gender and Work in Germany: Before and After Reunification, in: Annual Review of Sociology Vol. 30, pp. 103-124.
Trappe, Heike (1995), Emanzipation oder Zwang? Frauen in der DDR zwischen Beruf, Familie und Sozialpolitik, Berlin: Akademie Verlag.
Nachweis von Publikationen:
Publikationsverzeichnis auf Institutshomepage (Link öffnen externer Link)

Quellen:
eigene Angaben (Stand: Dezember 2015)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
23.10.2007, ccwahrmann  /  16.12.2015, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Heike Trappe" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00001892
(abgerufen am 24.11.2017)