Jaster, Robert

direkt zum Inhalt

Jaster, Robert

Prof. Dr. med. habil.
2000-2006 Privatdozent für Gastroenterologie
seit 2006 apl. Professor für Biochemie und Molekularbiologie in der Inneren Medizin (Gastroenterologie)

Fakultät:
2000-2011 Medizinische Fakultät
seit 2012 Universitätsmedizin
Institut:
Klinik und Poliklinik für Innere Medizin, Abt. Gastroenterologie
Lehr- und Forschungsgebiete:
Molekulare Grundlagen gastroenterologischer Erkrankungen
Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, intrazellulärer Signaltransfer
Fachgebiet:
44 Medizin

E-Mail-Adresse:
ed.kcotsor-inu.dem(ta)retsaj
Homepage:

weitere Vornamen:
Friedrich
Lebensdaten:
geboren am 27.12.1964 in Rostock
Familie:
Vater Prof. Dr. med. habil. Dietrich Jaster,  Professor für Orthopädie an der Univ. Rostock (Link öffnen Link)
Mutter Dr. Helga Jaster,  Ärztin

Kurzbiographie:
1983 Abitur, Rostock
1985-1991 Studium der Humanmedizin, Univ. Rostock und Univ. Providence (Rhode Island, USA)
1991-1993 Arzt im Praktikum am Institut für Medizinische Biochemie und in der Abteilung Gastroenterologie der Klinik für Innere Medizin der Medizinischen Fakultät, Univ. Rostock
1993-2000 wiss. Mitarbeiter am Institut für Medizinische Biochemie der Medizinischen Fakultät (Direktor: Prof. Dr. rer. nat. J. Brock), Univ. Rostock; Weiterbildung zum Facharzt für Biochemie
1996-1997 Forschungsaufenthalt als Stipendiat des Deutschen Akademischen Austauschdienstes am Dana-Farber Cancer Institute (Prof. A. D’Andrea), Harvard Medical School Boston (USA)
1997 Facharztprüfung und Facharztanerkennung für Biochemie
1998 als Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft erneuter Forschungsaufenthalt am Dana-Farber Cancer Institute Boston (USA)
seit 2000 wiss. Mitarbeiter an der Abteilung Gastroenterologie der Klinik für Innere Medizin (Direktor der Abteilung: Prof. Dr. med. S. Liebe), Leiter des gastroenterologischen Forschungslabors, Univ. Rostock
seit 2006 apl. Professor für Biochemie und Molekularbiologie in der Inneren Medizin (Gastroenterologie)
2007 Visiting Professor an der Univ. Brno (Tschechien)
akademische Abschlüsse:
Promotion 1991 Dr. med., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Zur Diagnostik des chronischen Alkoholmissbrauchs bei Fahrzeugführern. Transferrin mit reduziertem Sialinsäuregehalt im Vergleich zu Gammaglutamyltransferase, mittlerem Erythrozytenvolumen und Methanol.
Habilitation 2000 Dr. med. habil. (Medizinische Biochemie und Molekularbiologie), Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Cytokinrezeptor-aktivierte Signalwege mit Funktion bei der Steuerung von Translation und Proteinstabilität. Regulation und biologische Bedeutung.

akademische Selbstverwaltung:
2000-2006 Mitglied der Forschungskommission der Medizinischen Fakultät
seit 2010 Mitglied der Forschungskommission der Medizinischen Fakultät
2006-2010 Mitglied des Fakultätsrates
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten
Deutscher Pankreasclub
European Pancreatic Club
International Association of Pancreatology
Ehrungen:
2002 Preis der National Pancreas Foundation der USA für den besten Beitrag auf dem Gebiet der Grundlagenforschung auf dem Meeting der American Pancreatic Association in Chicago (USA)

Werke (Auswahl):
Asghari F, Fitzner B, Holzhüter SA, Nizze H, de Castro Marques A, Müller S, Möller S, Ibrahim SM, Jaster R. Identification of quantitative trait loci for murine autoimmune pancreatitis. J Med Genet 2011;48:557-62.
Fitzner B, Müller S, Walther M, Fischer M, Engelmann R, Müller-Hilke B, Pützer BM, Kreutzer M, Nizze H, Jaster R. Senescence determines the fate of activated rat pancreatic stellate cells. J Cell Mol Med 2012;16:2620-30.
Schwaiger T, van den Brandt C, Fitzner B, Zaatreh S, Kraatz F, Dummer, Nizze H, Evert M, Bröker BM, Brunner-Weinzierl MC, T Wartmann, Salem T, Lerch MM, Jaster R*, Mayerle J* (* shared senior authorship). Autoimmune pancreatitis in MRL/Mp mice is a T-cell mediated disease responsive to cyclosporine A and rapamycin treatment. Gut 2014;63:494-505.
Müller S, Kaiser H, Krüger B, Fitzner B, Lange F, Bock CN, Nizze H, Ibrahim SM, Fuellen G, Wolkenhauer O , Jaster R. Age-dependent effects of UCP2 deficiency on experimental acute pancreatitis in mice. PLoS One 2014;9:e94494.
Bischof J, Müller S, Asghari F, Möller S, Holzhüter SA, Nizze H, Ibrahim SM, Jaster R. Quantitative trait locus analysis implicates CD4+/CD44+ memory T cells in the pathogenesis of murine autoimmune pancreatitis PLoS One 2015;10:e0136298.

Quellen:
eigene Angaben (Stand: Dezember 2015)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
06.11.2007, klabahn  /  29.08.2016, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Robert Jaster" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00001909
(abgerufen am 19.11.2017)