Hünicke, Ulf-Dietger

direkt zum Inhalt

Hünicke, Ulf-Dietger

Prof. Dr.-Ing. habil.
1990-1992 o. Professor für Werkstofftechnik
1992-2006 Professor (C4) für Werkstofftechnik

Fakultät:
1990-1992 Technische Fakultät
1992-2003 Fakultät für Ingenieurwissenschaften
2004-2006 Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik
Institut:
Institut für Werkstoffkunde
Lehr- und Forschungsgebiete:
Lehre: Werkstofftechnik (Kristallographie, Legierungslehre, Metallographie, Werkstoffverhalten, Werkstoffe), Werkstoffdiagnostik, Zerstörungsfreie Werkstoffprüfung, Physikalische Prüfverfahren, Metallische Werkstoffe, Nichtmetallische Werkstoffe, Spezialwerkstoffe, Werkstoffe der Elektrotechnik, Wärmebehandlungstechnik, Korrosion, Gefügeanalyse, Versetzungstheorie, Werkstoffsicherheit, Strahlenschutz, Umweltradioaktivität, Archäometrie, Werkstoffkunde für Archäologen
Forschung: Werkstoffdiagnostik, Werkstoffentwicklung, Zerstörungsfreie Prüftechnik, Physikalische Eigenschaften von Legierungen, Schallemissionsanalyse, Spannungsrisskorrosion, Ultraschall-Prüf- und Messtechnik
Fachgebiet:
51 Werkstoffkunde

Lebensdaten:
geboren am 20.07.1940 in Halle (Saale)
Familie:
Vater Wolfgang Hünicke,  Dipl.-Ökonom, Betriebsleiter
Mutter Asta-Theresia Hünicke,  Sekretärin

Kurzbiographie:
1959 Abitur, Schkeuditz
1959-1964 Studium der Physik, Univ. Leipzig
1964-1971 wiss. Mitarbeiter, TU Magdeburg
1971-1977 Oberassistent, TU Magdeburg
1979-1985 Hochschuldozent, TU Magdeburg
1985-1989 o. Professor für Werkstofftechnik, TH Leuna-Merseburg
1989-1990 o. Professor für Werkstofftechnik, HS für Seefahrt Warnemünde
1990-2006 Professor für Werkstofftechnik, Univ. Rostock
akademische Abschlüsse:
Studium 1964 Dipl.-Physiker, Univ. Leipzig
Promotion 1968 Dr.-Ing., TU Magdeburg
Habilitation 1977 Dr. sc. techn. (Werkstoffwissenschaft), TU Magdeburg
Titel der Arbeit: Physikalische Grundlagen und Einsatzmöglichkeiten der Ultraschall-Spektrometrie in der Werkstoffprüftechnik.

akademische Selbstverwaltung:
1991-1996 Mitglied im Fakultätsrat
1991-1996 Mitglied im Konzil
1991-1996 Leiter des Fachbereiches Seefahrt
1991-1996 Leiter der Strukturkommission
Funktionen:
1990-1995 Mitglied der Expertenkommission "Reaktorsicherheit" der BRD
1990-1995 Leiter der Arbeitsgruppe "Nonmetallic Joints", International Institute for Welding (IIW)
1991-2005 Leiter des Arbeitskreises M-V der DGZfP
1991-2005 Mitglied in der europäischen Arbeitsgruppe für Schallemissionsanalyse
1991-2006 Leiter von zahlreichen Forschungsprojekten
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
Deutsche Gesellschaft für Zerstörungsfreie Prüfung (DGZfP)
Ehrungen:
verschiedene hohe wiss. Auszeichnungen der DDR

Quellen:
eigene Angaben (Stand: Dezember 2007)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
10.12.2007, ccwahrmann  /  22.01.2015, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Ulf-Dietger Hünicke" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00001935
(abgerufen am 20.09.2017)