Stieper, Kurt

direkt zum Inhalt

Stieper, Kurt

Prof. Dr.-Ing. habil.
1966-1967 Dozent für Technische Thermodynamik
1967-1969 Professor mit Lehrauftrag für Technische Thermodynamik
1969-1992 o. Professor für Technische Thermodynamik
1993-1998 Professor (C4) für Technische Thermodynamik

Fakultät:
1966-1968 Technische Fakultät
1968-1990 Sektion Schiffstechnik
1990-1992 Technische Fakultät
1992-1998 Fakultät für Ingenieurwissenschaften
Institut:
Fachbereich Maschinenbau und Schiffstechnik, Institut für Technische Thermodynamik
Lehr- und Forschungsgebiete:
Thermodynamik, Strömungslehre
Fachgebiet:
52 Maschinenbau, Energietechnik, Fertigungstechnik

weitere Vornamen:
Heinz Max
Lebensdaten:
geboren am 13.06.1933 in Ziegenort (Kreis Ueckermünde)
gestorben am 22.12.1998 in Rostock
Familie:
Vater Max Stieper,  Ingenieur, Lehrer
Mutter Herta Stieper, geb. Rubach,  Hausfrau

Kurzbiographie:
1951 Abitur, Torgelow
1951-1955 Studium an der Fakultät für Maschinenwesen, TH Dresden
1956-1957 wiss. Assistent am Institut für Wärmewirtschaft der Schiffbautechnischen Fakultät, Univ. Rostock; nebenamtlich Unterrichtstätigkeit, FH für Schiffstechnik Warnemünde
1957-1960 Verfahrensingenieur, später Gruppenleiter, an der Ingenieurtechnischen Zentralstelle im VEB Kombinat "Otto Grotewohl", Böhlen
1961-1966 Abteilungsleiter VEB Entwicklungsmaschinenbau Pirna, später Gruppenleiter für Verbrennungs- und Wärmeübertragung im VEB Gasturbinenbau Pirna
1966-1967 Dozent für Technische Thermodynamik, Univ. Rostock
1967-1998 Professor für Technische Thermodynamik, Univ. Rostock
1976 Gastvorlesung, St. Petersburg
1979 Gastvorlesung, Szczecin (Polen)
akademische Abschlüsse:
Studium 1955 Dipl.-Ing., TH Dresden
Promotion 1960 Dr.-Ing., TH Dresden
Titel der Arbeit: Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen zur Wärmeübertragung zwischen mehreren Strömen.
Habilitation 1967 Dr.-Ing. habil., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Zur Berechnung von Strömungs-, Wärme- und Stoffgrenzschichten: [1-3].

akademische Selbstverwaltung:
1966-1971 Institutsdirektor / Fachbereichsleiter
1980-193 Mitglied des Rates des Rechenzentrums
Ehrungen:
1985 Univ.-Preis Stufe 2

Werke (Auswahl):
Stieper, K.: Zur Berechnung von Strö̈mungs-, Wä̈rme- und Stoffgrenzschichten. Rostock 1967.
Stieper, K.: Die Anpassung von Schiffsdieselmotoren an die Zünd- und Verbrennungseigenschaften von Brennstoffen. In: Motortechnische Zeitschrift, 58 (1997) Heft 11, S. 684-690.
Stieper, K.: Verbrennung - Brennraumseitige örtliche thermische Randbedingungen für Verbrennungsmotoren. In: Motortechnische Zeitschrift, 59 (1998) Heft 7-8, S. 500-505.

Quellen:
Angaben durch Helga Stieper (Ehefrau), Rostock
Personalakte Kurt Stieper, Univ.-Archiv Rostock
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
18.12.2007, ccwahrmann  /  26.02.2016, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Kurt Stieper" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00001944
(abgerufen am 21.10.2017)