Henkel, Kai-Olaf

direkt zum Inhalt

Henkel, Kai-Olaf

Prof. Dr. med. habil. Dr. med. dent.
1999-2005 Privatdozent für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
2005-2006 apl. Professor für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Fakultät:
1999-2006 Medizinische Fakultät
Institut:
Klinik und Poliklinik für Mund- Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie
Lehr- und Forschungsgebiete:
Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
Therapie von Knochendefekten des Gesichtes unter besonderer Berücksichtigung der Entwicklung von artifiziellen Knochenaufbaumaterialien, Therapie von Patienten mit Fehlbildungen des Gesichtes
Fachgebiet:
44 Medizin

E-Mail-Adresse:
gro.rhewsednub(ta)leknehfaloiak
Homepage:
Bundeswehrkrankenhaus Hamburg (Link öffnen externer Link)

Lebensdaten:
geboren am 24.01.1964 in Rostock
Familie:
Vater Hans-Ulrich Henkel,  Hochschullehrer (Ökonomie)
Mutter Sybille Henkel,  Bankkauffrau

Kurzbiographie:
1982 Abitur, Rostock
1984-1989 Studium der Stomatologie an der Univ. Rostock
1990 Beginn der Facharztweiterbildung zum Mund- Kiefer- und Gesichtschirurgen an der Klinik für MKG- Chirurgie der Univ. Rostock
1991-1993 Zweitstudium der Humanmedizin an der Univ. Rostock
1993 Forschungsaufenthalt bei Dr. R. Millard jr. und Dr. S. Berkowitz, Univ. Miami (USA)
1994 Stationsarzt der Klinik für Mund-Kiefer-und Plastischen Gesichtschirurgie der Univ. Rostock
1995 Forschungsaufenthalt bei Dr. Ralph Millard jr. und Dr. Samuel Berkowitz, Univ. Miami (USA)
1996 Facharzt für Mund-Kiefer-und Gesichtschirurgie
1997 Besuch Dr. Mimis Cohen, Division of Plastic Surgery Univ. of Illinois, Chicago (USA)
1998 Ernennung zum Oberarzt der Klinik für Mund-Kiefer-und Plastischen Gesichtschirurgie der Univ. Rostock
2005 Ernennung zum apl. Prof. an der Univ. Rostock
2006 Chefarzt der Sektion für Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie/Plastische Operationen und Oralchirurgie am Bundeswehrkrankenhaus Hamburg; weiterhin Lehrtätigkeit an der Univ. Rostock
akademische Abschlüsse:
Promotion 1989 Dr. med. dent., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Quantitative Asymmetrieuntersuchungen am Beagle-Hundeschädel nach unilateraler Unterkieferresektion mit Hilfe der Computertomographie.
Promotion 1994 Dr. med., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Korrekturoperationen nach dem Verschluss ein- und doppelseitiger Lippenspalten.
Habilitation 1999 Dr. med. habil., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Untersuchung von Therapiealternativen beim Kieferspaltverschluß von Patienten mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalten.

akademische Selbstverwaltung:
2002-2005 Mitglied im Konzil
2004-2005 Mitglied im Fakultätsrat
Funktionen:
seit 2000 Mitglied der ständigen Leitlinienkommission der Deutsche Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (DGMKG)
seit 2001 Mitarbeit im Referat "IT" und "Öffentlichkeitsarbeit" der DGMKG
seit 2006 Mitglied im wiss. Beirat der Akademie der DGMKG
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
Arbeitskreis für Kieferchirurgie der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde
Interdisziplinärer Arbeitskreis Lippen-Kiefer-Gaumenspalten (Deutschland)
American Cleft Palate-Craniofacial Association
Japanese Cleft Palate Foundation
European Association for Cranio-Maxillo-Facial Surgery
International Association of Oral and Maxillofacial Surgeons
European Association of Tissue Banks
New York Academy of Science
Ehrungen:
1995 Graduiertenstipendium der SANDOZ- Stiftung für Therapeutische Forschung
1996 Jahresbestpreis der European Association for Cranio-Maxillofacial Surgery
1999 Jahrespreis der Deutschen Gesellschaft für Ästhetische Zahnmedizin
1999 Annerkennung auf 7th National Congress of Turkish Association of Oral-Maxillofacial Surgery

Werke (Auswahl):
Henkel K.-O.,Lian Ma, Lenz J.-H., Jonas L., Gundlach K.: Closure of vertical alveolar bone defects with guided horizontal distraction osteogenesis- an experimental study in pigs and first clinical results. J. Craniomaxillofac. Surg. 29(2001) S. 249-253.
Henkel K.-O., Gundlach K.K.H.: Die Gingivoperiostplastik nach Millard- Alternative zur Osteoplastik der Kieferspalte. Mund Kiefer GesichtsChir 6(2002) S. 261-265.
Henkel K.-O., Härtel J., Dieckmann O., Lenz J.-H., Gundlach K.K.H.: Veloplasty using the wave-line technique versus intravelar veloplasty. Cleft Palate Craniofacial J. 41(2004) S. 1-4.
Henkel K.-O., Gerber Th., Dörfling P., S. Daw Elbeit El Tegani, L. Jonas, Gundlach K.K.H., Bienengräber V.: Repair of bone defects by applying biomatrices with an without autologous osteoblasts. J. Craniomaxillofac. Surg. 33(2005) S. 45-49.
Henkel K.-O., Gerber Th., Lenz S., Gundlach K.K.H., Bienengräber V.: Macroscopical, histological and morphometric studies of porous bone-replacement. Materials in minipigs 8 months after implantation. Oral Surg Oral Med Ora Pathol Oral Radiol Endod 102 (2006) S. 606-613.

Quellen:
eigene Angaben (Stand: Oktober 2013)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
10.01.2008, mglasow  /  05.11.2013, mglasow
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "Kai-Olaf Henkel" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00001955
(abgerufen am 18.11.2017)