Blaschke, David

direkt zum Inhalt

Blaschke, David

Prof. Dr. rer. nat. habil.
1996-1998 Privatdozent für Theoretische Vielteilchenphysik
1998-2004 Professor (C3) für Teilchen- und Astrophysik

Fakultät:
1996-2004 Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Institut:
Fachbereich Physik
Lehr- und Forschungsgebiete:
Quantenfeldtheorie, Materie unter extremen Bedingungen, Astrophysik, Physik kompakter Sterne
Fachgebiet:
33 Physik

E-Mail-Adresse:
lp.corw.inu.tfi(ta)ekhcsalb
Homepage:

Lebensdaten:
geboren am 22.09.1959 in Güstrow
Familie:
Vater Dipl.-Hist. Bernhard Blaschke (1931-1976),  Museologe
Mutter Dr. phil. Baerbel Kovalevski (geb. 1937),  Kunsthistorikerin

Kurzbiographie:
1978 Abitur, Güstrow
1978-1983 Studium der Physik, Univ. Rostock
1983-1987 Promotionsstudent, Univ. Rostock
1988-1991 Assistent an der Sektion Physik, Univ. Rostock
1991-1992 Postdoc an der Theory Division, Conseil Européen pour la Recherche Nucléaire (CERN), Genf (Schweiz)
1992-1996 Oberassistent in der AG "Theoretische Vielteilchenphysik" der Max-Planck-Gesellschaft (MPIK Heidelberg) an der Univ. Rostock
1996-1998 Oberassistent am Fachbereich Physik der Univ. Rostock
1996 Privatdozent, Fachgebiet "Theoretische Vielteilchenphysik"
1998-2004 Professor für Teilchen- und Astrophysik, Univ. Rostock, zunächst Stiftungsprofessur der Max-Planck-Gesellschaft, dann befristete Professur der Univ. Rostock
seit 2001 Professor am Bogoliubov Labor für Theoretische Physik, Joint Institute for Nuclear Research (JINR) Dubna (Russland)
2004-2006 Gastprofessor an der Univ. Bielefeld, an der Gesellschaft für Schwerionenforschung (GSI) Darmstadt und an der Univ. Rostock
seit 2006 Professor für Theoretische Physik - Elementarteilchenphysik, 2009 Titel: Professor der physikalischen Wissenschaften, Univ. Wrocław (Polen)
akademische Abschlüsse:
Studium 1983 Dipl.-Physiker, Univ. Rostock
Promotion 1987 Dr. rer. nat., Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Zum Einfluss von Pauli-Blocking-Effekten auf Bindungszustände in der Zustandsgleichung für stark wechselwirkende Materie.
Habilitation 1995 Dr. rer. nat. habil. (Theoretische Vielteilchenphysik), Univ. Rostock
Titel der Arbeit: Quantenstatistik effektiver Quarkmodelle hadronischer Materie.

Funktionen:
2001-2007 stellv. Direktor des Bogoliubov Laboratory for Theoretical Physics, Joint Institute for Nuclear Research (JINR), Dubna (Russland)
2002-2006 (Co-)Sprecher des Virtuellen Instituts der Helmholtz-Gemeinschaft für "Dichte Hadronische Materie und QCD Phasenübergänge" an der Gesellschaft für Schwerionenforschung (GSI), Darmstadt
2004-2008 Co-Sprecher der Europäischen Initiative "The New Physics of Compact Stars"
2008-2013 Sprecher des European Science Foundation (ESF) Programms "The New Physics of Compact Stars"
seit 2013 Editor beim European Physical Journal A
wissenschaftliche Mitgliedschaften:
1980-1990 Physikalische Gesellschaft der DDR
seit 1990 Deutsche Physikalische Gesellschaft
seit 1990 Europäische Physikalische Gesellschaft
seit 2007 Polnische Physikalische Gesellschaft

Werke (Auswahl):
K. Martins, D. Blaschke and E. Quack, "Quark exchange model for charmonium dissociation in hot hadronic matter", Phys. Rev. C 51 (1995) 2723.
A. Bender, D. Blaschke, Yu.L. Kalinovsky and C.D. Roberts, "Continuum study of deconfinement at finite temperature", Phys. Rev. Lett 77 (1996) 3724.
D. Blaschke, Th. Klähn and D.N. Voskresensky, "Diquark condensates and compact star cooling", Astrophys. J. 533 (2000) 406.
D. Blaschke, S. Fredriksson, H. Grigorian and A.M. Öztas and F. Sandin, "The phase diagram of three-flavor quark matter under compact star constraints", Phys. Rev. D 72 (2005) 065020.
M. Alford, D. Blaschke, A. Drago, T. Klähn, G. Pagliara, J. Schaffner-Bielich, "Quark Matter in Compact Stars?", Nature 445 (2007) E7.
Nachweis von Publikationen:
Publikationsverzeichnis und Lebenslauf auf der Institutshomepage (Link öffnen externer Link)

Quellen:
eigene Angaben (Stand: September 2013)
Internet-Ressourcen:

eingestellt / geändert:
13.02.2008, klabahn  /  15.01.2015, mschabacker
Empfohlene Zitierweise:
Eintrag von "David Blaschke" im Catalogus Professorum Rostochiensium,
URL: http://purl.uni-rostock.de/cpr/00001999
(abgerufen am 23.11.2017)